Kopf gestoßen und Blutgerinnungsmittel--> Hirnblutung??

2 Antworten

Hallo PaolaNegri, du solltest doch schnellstens in die Notaufnahme gehen, das kann tatsächlich zu Blutungen führen und damit ist nicht zu Spaßen, gerade wenn man sich Gerinnungshemmer spritzen muss. Drücke dir die Daumen das alles OK ist.

Wie sollen wir hier aus der Ferne Deine Verletzung einschätzen können? Ich würde Dir raten wenigsten den ärztlichen Notdienst anzurufen und dort Dein Problem zu schildern. Dann kann man immer noch notwendige Maßnahmen ergreifen. Wenn Du nichts tust, dann kann das schon in der Notaufnahme enden. Alles Gute.

Blut im Urin nach Absetzen von Thrombose-Spritzen?

Hallo, ich habe wegen einer Beinverletzung nun 14 Tage jeden Morgen Anti- Thrombose/Embolie-Spritzen anwenden müssen (Mono Embolex, Wirkstoff Certparin-Natrium) und heute erstmalig nicht mehr, da der behandelnde Arzt es nicht mehr für nötig erachtet. Nun hatte ich heute Abend allerdings etwas Blut im Slip und mein Urin war ziemlich rötlich gefärbt...ist das evtl "nur" eine (hofftl schnell vorübergehende) Nebenwirkung vom Absetzen oder kann das nun eine medikamentös hervorgerufene Blutgerinnungsstörung ---> Nierenthrombose sein?? Mir war heute Nachmittag mal übel, sehr flau im MAgen und dachte ich muss erbrechen, hatte auch 1 Mal Durchfall. Allerdings war die Übelkeit/der Brechreiz auch am Tag der erstmaligen Anwendung der Thrombose-Spritzen vorhanden.

Danke für eure Antworten!

...zur Frage

Kopf gestoßen - Hirnblutung?

Hallo,

ich habe mir am Freitag den Kopf ziemlich gestoßen... Wie ich das genau geschafft habe... keine Ahnung - hab mich einfach saudämlich angestellt.

Paar Minuten drauf hatte ich direkt eine fette Beule am Kopf und da mir dann auch schwindlig wurde, hat mich mein Mann sicherheitshalber in die Notaufnahme gefahren.

Ich wurde untersucht (Pupillentest, Gleichgewicht etc pp), aber nicht geröngt.

Die Beule war am Samstag schon fast wieder von alleine verschwunden, aber aber nach wie vor etwas Kopfweh; gerade, wenn ich an die entsprechende Stelle komme tut das schon noch ganz schön weh.

Zudem hätte ich auch seit dem Stoß ständig schlafen können... bin laufend super müde (was aber natürlich momentan auch am Wetter liegen könnte, das macht mir ja leider öfter zu schaffen...).

Ist es möglich, dass es durch den Stoß zu einer Hirnblutung gekommen ist? Der Arzt meinte auch, dass man eigentlich nicht mehr den Kopf röntgen soll/darf, wenn dann gleich ein CT und das wäre ihm am Freitag noch zu voreilig gewesen. Warum ist das so?

Muss ich mir Sorgen machen? Oder ist wirklich alles nur 'halb so schlimm'? Muss dazu sagen, dass ich (leider!!) Onkel Google gefragt habe und seitdem lässt mich diese Frage nicht mehr los...

Danke für eure Meinungen!

...zur Frage

Gedämpftes Hören auf dem rechten Ohr

Guten Tag!

Seit heute morgen höre ich auf meinem rechten Ohr nur noch gedämpft, als ob etwas die Schallwellen blockiert. Zunächst dachte ich es sei vll. nur Ohrenschmalz, aber ich habe beim reinigen nichts gefunden bzw. nach außen befördern können.

Nun hab ich leider ne Tendenz zu Panik und Angst und male mir immer gleich das worst-case Szenario aus; in diesem Fall: hab ich womöglich ne Hirnblutung oder was anderes lebensbedrohliches? Ich hab keinerlei Ahnung von derartigen Dingen, meine Angst wird halt nur beflügelt weil ich mal einen Klassenkameraden hatte, der eine Ohr-OP gehabt hatte und kurz darauf an Hirnblutungen starb. Zwar hatte ich noch nie ne Ohr-OP gehabt, aber halt dennoch ein ungutes Gefühl.

Andererseits gerate ich - wie schon erwähnt - oft bei Kleinigkeiten (leichtes Zittern ab und zu) schon in Panik, welche dann am nächsten Tag von alleine weg gehen.

Momentan überlege ich ob ich in die Notaufnahme gehen soll oder nicht. Auf der einen Seite habe ich halt Panik... ...andererseits geht es mir sonst aber prima, es tut nichts weh, mir ist nicht schwindelig, nicht übel etc. ich höre halt nur gedämpft auf meinem rechten Ohr. Zudem ist es Freitag, ein Wochenende liegt vor mir, ich habe keine Lust es in der Notaufnahme einzuleiten.

Daher mal die Frage in Kürze: Wie wahrscheinlich ist es, dass es sich hier um etwas ernstes, (lebens)bedrohliches handeln könnte? Bzw. wenn ich wirklich eine innere Verletzung im Kopf habe, wäre ich dann überhaupt noch in der Lage das hier zu schreiben oder wäre ich schon tot bzw. bewusstlos?

Tut mir leid für die etwas seltsame Frage, aber ich habe grad keine Ahnung ob ich ein Wochende ruinieren und möglicherweise die Zeit der Ärzte in der Notaufnahme wegen einer harmlosen Kleinigkeit verschwenden oder ob ich das einfach ignorieren sollte...

...zur Frage

Kopf gestoßen-Hirnblutung?

Hallo, ich habe mir vor gut 2 1/2 Stunden den Kopf angestoßen, als ich vom Boden aufstand und das Fenster über mir offen war. Es hat nur kurz weh getan und ich habe bisher keine neurlogischen Ausfälle erlitten. Auch kann ich mich an alles erinnern und habe weder Schwindel noch Übelkeit. Kann trotzdem eine Hirnblutung entstehen? Ich bin 15 und lebe recht gesund und bin nicht übergewichtig.

...zur Frage

folgen hirnblutung über linken auge

meine schwägering wurde gestern mit gehirnblutung auf die intensiv gelegt und soll heute operiert werden. laut meinen bruder befindet sich die blutung auf vorderkopf mittig und sie hat beeinträchtigung mit dem linken auge, wie sehendie spätfolgen bzw was kann uns erwarten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?