Erst gab's ein Knacken oder Platzen in meiner Nase, dann trat wie beim Nasenbluten flüssiges gelbes Sekret aus - was war das?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis).

Bakterieller Befall der Nasenschleimhaut.

Damit ist nicht unbedingt zu Spaßen, zumal diese chronisch werden kann und die Stirnhöhlen ebenfalls betroffen werden. 

Symptome: eitriger Geschmack, Mund- und Nasengeruch nach Eiter, Migräne ähnliche Kopfschmerzen, bis hin zu Fieber.

Abhilfe:

Sinupret (nicht Forte) aus der Apotheke, für ca. 1 bs 2 Wochen 3x täglich 1 bis 2 Tabletten.

Ansonsten, Nasenspülungen mit Salz (welches ist egal) und vor allem Nachts, Salz(Nasen)Spray verwenden.

In der Regel bis du nach ein paar Tagen diese Entzündung los.

Gute Besserung, Gruß TA

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie schon unten ganz richtig beschrieben wurde, ist dies ein Gemisch aus Schleim und Eiter, entstanden durch eine Entzuendung der Nasennebenhoehlen (Bronchen, Mandeln, Stirnhoehlen, Lungenentzuendung) beguenstigt durch uebermaesigen Schleim (Abfallstoffe) im Koerper, durch eine falsche Ernaehrung. Eine uebermaessige Ernaehrung mit Staerkeprodukte, Getreide (Mehl- und Teigwaren) und Milchprodukte, foerdert diese Ausscheidung (Muell) auf diesem Wege. Google Mal danach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?