Keramikkrone oder Goldkrone?

2 Antworten

Von @bonifaz gesundheitlichen Bedenken einmal abgesehen ist es auch eine Frage des Geldbeutels und der Aesthetik! Gerade im unteren Mundbereich sollte man auf "dunkle" Flächen verzichten(gerade bei jungen Leuten)!Man lacht doch gerne...und ? auch!LG

Von den Reaktionen zwischen Gold und Amalgan habe ich auch gehört und würde persönlich aus diesem Grund auf Gold verzichten. Wenn du kein Amalgan im Mund hast, kannst du dir einen Kostenvoranschlag machen lassen und dir dann überlegen, was besser ist. Aber auch ich tendiere zu Keramik, weil es einfach schöner aussieht. Auch hinten im Mund finde ich ist es wichtig, dass die Zähne hell wirken. Unbewusst vermeidet man ansonsten das Lachen und das wäre schade.

Es gibt anternativ Mediziner die der Meinung sind, wenn man auch noch plombierte Zähne mit Amalgamfüllungen hat sollte man keine Gold verwenden - da es mit Säure und den verschiedenen Materialien zu Spannungen kommt . Diese wiederum führen ev. zu Krankheiten ! schöne grüße bonifaz

Ich würde das Material in jedem Fall austesten, ob du es verträgst und dann erst entscheiden. Bei meiner Freundin mussten 2 Kronen wieder raus, weil sie das Matrial nicht vertragen hat. Insbesondere wenn noch Amalgamplomben vorhanden sind, kann es böse Überraschungen geben.

Oft genug kommt es vor, dass Amalagm selbst nach dem Entfernen noch im Körper ist. Das kann man problemlos mittels einer Dunkelfelduntersuchung erkennen.

Ich persönlich würde Keramik vorziehen - eventuall sogar Zirkon, aber es ist immer auch eine Frage des Geldbeutels

Wenn man den Zahn nicht sieht würde ich eine Goldkrone wählen. Verglichen mit anderen Arten der Zahnkrone muß für die Goldkronen weniger Zahnstruktur entfernt werden. Außerdem sind Goldkronen extrem haltbar und brechen selten ab.

Hier kannst du viel info über Material für Kronen nachlesen:

http://www.zahnersatz-infos.de/zahnkrone.html

Was möchtest Du wissen?