Keine Verdauung nach Schulter OP?

2 Antworten

Könnte es sein, dass Du zur Schmerzbekämpfung ein Opioid bekommen hast ?

Wenn ja, sind dies die Folgen.

Du solltest Dir in der Apotheke ein mildes Abführmittel holen oder Movicol ( das ist ein " Stuhlaufweicher " ). Sicher aber weiter viel trinken und Ballststoffe zur Ernährung.

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Schade, dass die dich aus dem Krankenhaus entlassen haben, obwohl du keinen Stuhlgang hast. Eigentlich muss darauf nach einer Operation geachtet werden. Hol dir rezeptfrei aus der Apotheke ein Abführmittel. Du wirst dort sehr gut beraten, wenn du denen deine Situation schilderst. Alles Gute!

Woher ich das weiß: Studium / Ausbildung

Abszesse am steißbein, werden immer größer?

Hallo ihr Lieben, Auch wenn es unangenehmes Thema ist, es nützt nix. Ich habe vor 2 Tagen eine kleine verhärtung zwischen meinen "Pobacken" ertasten können, und ein paar Stunden später ging es denn los mit den schmerzen. Sitzen laufen liegen wurde immer schmerzhafter. Gestern Abend dann, nach einem sitzbad und einem mit betaisadona getränkten sterilen wundpflaser, was ich mir praktisch dann dazwischen geklemmt habe der Schock. Es haben sich Abszesse gebildet oberhalb der Pobacken direkt am Steiß. Es pocht ohne Ende und die schmerzen sind ein Höllentrip. Bewegen geht ohne schmerzen gar nicht mehr, geschweige denn auf die Toilette zu gehen oder sich zu bücken. Ich liege nun auf dem bauch und bin völlig verzweifelt.

Kennt das jemand ? Wer hat erfahrung und wie.bekommt man erstmal den schmerz gelindert ? Ich gehe natürlich zum arzt aber ja nicht uber die Feiertage. Hoffe jemand kann mir helfen.

Auf dumme kommentare kann ich echt verzichten, bringt mir nämlich nichts.

...zur Frage

Reizdarm, wer kann mir helfen?

Hallo,

ich habe ein ganz schreckliches Problem mit dem Stuhlgang. Niemand kann mir dabei helfen. Vielleicht gibt es ja hier Leute, die ähnliche Probleme haben und mir Tips geben können.

Immer wenn keine Toilette in der Nähe ist, brauche ich eine. Z.B. wenn ich Einkaufen fahren möchte, habe ich schon zu Hause Panik und Angst, daß ich im Laden schnell eine Toilette brauche. Zuhause gehe ich schon immer vor der Fahrt zig mal auf die Toilette, aber ohne Erfolg. Sobald ich dann 2 Minuten im Laden bin, brauche ich sofort eine Toilette und kann den Stuhlgang nicht mehr halten. Meistens kriege ich dann Durchfall. Oft kann ich zu Hause tagelang nicht auf die Toilette, und wenn ich dann irgendwo bin, wo ich keine habe, dann bekomme ich das Problem, oft dann plötzlich Durchfall, aber nicht immer. Das war jetzt nur ein Beispiel mit dem Einkaufen. Es passiert überall, z.B. Arzttermin, Busfahrt, Spaziergang druch den Ort, überall wenn ich irgendwo bin, wo ich keine Toilette habe, besonders schlimm ist es, wenn ich zu einer bestimmten Zeit irgendwo sein muß, dann mache ich mir schon stundenlang vorher Sorgen und nehme sogar ab und zu das Medikament Imodium, so ein Stopfmittel, wenn ich mal was Wichtiges vor haben, wo auf keinen Fall etwas passieren kann.

Was ich schon alles dagegen unternommen habe:

  1. Überweisung vom Neurologen zum Psychologen: hat mir überhaupt nicht helfen können.

  2. Hypnose beim Heilpraktiker: hat mir absolut nicht helfen können. Mir wurde dort sehr große Hoffnung gemacht, daß mir dort geholfen wird, ständig wurde mir Hoffnung dort gemacht, aus diesem Grund bin ich da über 1 Jahr lang hingegangen und habe weit über 2.000 Euro gezahlt, habe dann aber schließlich abgebrochen, da ich keine Hoffnung mehr hatte und mich langsam veralbert fühlte.

  3. Kur in einer psychosomatsichen Klinik

  4. Operation am Damm und am Schließmuskel. Mir wurde so gut wie versprochen, daß das helfen wird, da das lt. Arzt ausgeleiert war. Kann ja sein, daß es so war, aber bei meinem Problem hat es mir überhaupt nicht geholfen. Der wurde zwar gestrafft, aber trotzdem kann ich den Stuhl gang nicht eine Minute halten, wenn ich in so einer Situation bin. Zuhause bin ich oft verstopft. Da habe ich das Problem nicht. Allerdings wenn ich dann zuhause muß, kann ich da auch nicht eine Minute aufhalten.

Das Problem besteht nun bereits seit 40 Jahren. Es hat langsam mit der Geburt meines Kindes vor 40 Jahren angefangen. Vielleicht lag es am Einlauf? Es wurde im Laufe der Jahre aber immer schlimmer und inzwischen ist es so weit, daß ich mich kaum noch aus dem Haus traue.

Kann mir jemand einen Ratschlag geben, oder hat ähnliche Probleme?

Dankeschön

...zur Frage

Was kann passieren wenn man einen Chefarzt Termin bei der Krankenkasse nicht wahrnimmt?

Hallo! :)

Vorweg: Ich wohne in Österreich.

Also ich war jetzt relativ lange krank (3 Wochen). Da ich unter starken Durchfall litt und bei mir der Verdacht auf Morbus Crohn besteht, musste ich viele Untersuchungen machen und war sogar stationär im Krankenhaus.

Am Mittwoch bekam ich einen Brief dass ich zum Chefarzt muss bei der Krankenkasse. Ich ging aber nicht hin, zudem es eine lange Strecke zum fahren ist und ich seit Donnerstag sowieso wieder gesund geschrieben wurde.

Das passiert mir öfter, da ich in diesem Jahr schon 3x Krank war zwar nie länger als 5 Tage, aber nach 2 Tagen Krankenstand bekomm ich schon den doofen Brief von der Kasse nach Hause dass ich zum Chefarzt soll.

Jetzt Frage ich mich, was kann passieren wenn ich da einfach nicht hingehe? Außer das mir Krankengeld, welches ich sowieso nicht bekomme da ich Krankenpflegeschülerin bin, gestrichen werden könnte. Kann das sonst noch irgendwelche Konsequenzen haben? Nur rein aus Interesse.

Vielen Dank schon mal im Voraus :)

lg

...zur Frage

Immernoch Madenwürmer?

Hab vor 2 Wochen Son Abends bemerkt, dass mein Po sticht. Hab mit Spiegel nach warten einen weiß/gelben Wurm gesehn. Hab ihn mit Ohrenstäbchen entnommen (hat sich etwas bewegt). Am nächsten Tag bin ich zur Hausärztin (wollte keine Stuhlprobe) "ist eindeutig wenn ich einen gesehen hab" Sie verschrieb Helmex (solle in 6 Monaten zur Kontrolle) Sie sagte es müsse nicht sein dass Freund und Sohn sich angesteckt haben. Habe aber deren Hausarzt kontaktiert sodass ich am Mo., mein Freund am Di. und Sohn Mit. dieses genommen haben. Hab 7 Tage in Folge jdn Tag Betten abgezogen, Handtücher, Bettwäsche, lange Unterhosen, Strumpfhosen, Pygama bei 60 o. 90 Grad gewaschen. Vorm Essen/Essendzubereitung, nach Toilette werden Hände (mit so kurz wie möglich geschnittenen Nägeln) mit Bürste, Wasser, Seife gewaschen und Toilette mit Einmalfeuchten (meistens Desinfektionstuch o. Einmalfeuchtuch für Haushalt) gereinigt auch wenn nur Pipi gemacht wurde. Wiscge jeden Tag mindestens 2 mal alle Lichtschalter, Handys, Schlüssel, Klinken ab sowie Tische, Arbeitsplatten. Bisher habe ich ca 3 mal gesaugt in 2 Wochen und Flächen abgewischt da ich gehört hab, dass die Staubeier dann rum gewirbelt werden. Hab keine lebenden mehr im Stuhl/Po entdeckt allerdings meine ich Larven (nicht bewegt) und weiße Punkte im Stuhl entdeckt. Hab für mich noch Helmex und werde dann heute auch noch das Bett vorsichtig abziehen und beziehen. Heute ist der 14. Tag also am Montag, den 26.02. hatte ich das Mittel genommen und heute ist der 14. Tag. Habe heute eine Stuhlprobe entnommen und gebe sie morgen früh beim Frauenarzt ab (im Kühlschrank gelagert). Haltet ihr es für möglich dass die Würmer nicht tot sind und wenn die nach 14 Tagen geschlechtsreif sind aber nach 6-8 Std schon die Eier schlüpfen wieso dann immer 14 Tage warten? Kann es nicht passieren dass manche schon früher geschlechtsreif sind und wieder neue Eier legen? Mein Freund sagt ich wäre paranoid aber ich finde nicht dass ich das bin. Möchte halt dass es schnell weggeht und keiner angesteckt wird.

Mach ich alles richtig? Sollen mein Freund und Sohn auch morgen und übermorgen Helmex nehmen auch wenn sie es schon einmal genommen haben und ihnen bisher nichts aufgefallen ist?

Denkt ihr das schlimmste ist überstanden oder meint ihr ein par sind nicht gestorben und haben in den letzten 2 Wochen oder erst ab heute z.B. (weil nach 14 Tagen geschlechtsreif) ihre Eier gelegt? Habe da Gefühl das es gestern oder heute sticht. Keine Ahnung vielleicht spielt mir mein Kopf einen Streich.

...zur Frage

Kleinkind seit 5 tagen Durchfall. Was tun?

Hallo Habe ein kleines Problem. Meine 3 jährige Tochter hat seit Samstag extremen Durchfall. Da sie Samstag Sonntag und Montag zudem noch gebrochen hat, bin ich gleich Montag mit ihr ins Krankenhaus. Dort hat sie ein Zäpfchen gegen Übelkeit bekommen, welches auch gewirkt hat, zumindest was das erbrechen angeht. Da es von Durchfall her überhaupt nicht besser geworden ist, bin ich Gestern Abend nochmal mit ihr ins Krankenhaus. Wo wir aber auch ohne große Untersuchungen wieder nach Hause geschickt wurden. Mittlerweile scheint ihr es so weh zu tun wenn sie auf Toilette geht, dass sie es sich verkneift. Dementsprechende Bauchweh hat sie. Wollte eben zum Kinderarzt aber die Sprechstunde fällt heute aus. Bin langsam ein wenig verzweifelt. Was kann ich noch tun damit es ihr besser geht?

...zur Frage

*Nach Mandel OP*

Hallo, am 03.03 also Mittwoch hatte ich die MandelOP bekommen und durfte schon nach 3 Tagen Samstag nach Hause und egal wie ich auf mich aufgepasst habe bekamm ich Sonntag abend leichte nachblutungen was ich mit Eis im griff hatte aber vorsichtshalber führ ich ins KH und nach ne untersuchung blieb ich zur sicherheit in der Klinik. Um 3:30 fing wieder an zu bluten und diesmal mehr und ohne aufzuhören bis der Arzt kamm und die nachblutungen stilte. Ich war einfach shockiert und sehr ängstlich. So blieb ich noch 3 Tage in der Klinik und bei der entlassung sagte mir der Arzt das weitere 2 Wochen ich mich noch sehr schonen soll. Ich habe immer noch sehr große angst das das nochmal passieren kann!!! Wie bzw wann darf ich normal essen, mich bewegen usw? Und wielange besteht noch die gefahr das es noch bluten kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?