Katzenbiss und Taubheitsgefühl in der Fingerkuppe

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Liebe Sweela, Du scheinst recht "katzenbisserfahren" zu sein - hast ja soweit alles richtig gemacht: Betaisodona und Pflaster drauf, und gegen Tetanus (nicht Terminus...) bist Du hoffentlich längst geimpft. Dann weisst Du auch, dass Katzenbisse fast immer "zicken". Also Obacht geben, wie schon von Strenwanderer empfohlen. Im Gegensatz zu ihr würde ich jedoch bereits zum Arzt gehen, wenn der Finger heiss und rot wird, "puckert" oder schmerzt.

Aber mal ne andere Frage: was läuft da eigentlich zwischen Dir und Deiner Katze??? Du nennst sie "Biest" und bürstest beharrlich an ihrem Schwanz herum, obwohl sie Dir mehr als einmal gezeigt hat, dass sie das nicht ausstehen kann. Ist das so eine Art Machtprobe zwischen Euch? Oder mehr so ein Sport "Erwischtsiemichodererwischtsiemichnicht"?

Richtig ist, das Perserkatzen häufig, am besten täglich, gebürstet werden sollten, da sonst ihr Fell verfilzt. Das schliesst auch den ach so schönen buschigen Schwanz ein. Entweder ist sie dort extrem kitzlig, Deine Katze, oder es haben sich bereits Haarknötchen gebildet, die beim Bürsten jedesmal heftig ziepen.

Da solltest Du mal ansetzen... wenn sie es überhaupt noch zulässt, schneid ihr die etwaigen Haarknötchen raus. Schaffst Du es nicht allein, such Dir Hilfe, und wenns beim Tierarzt ist. Der kann dann auch gleich mal schauen, ob sie nicht vielleicht eine Verletzung, ein Ekzem oder sonstwas Schmerzhaftes unter ihrem Puschelfell hat. Und versuche, den Schwanz künftig nicht mehr "zwangszubürsten", sondern eher spielerisch. Nimm (anfangs) vielleicht nur einen grobzinkigen Kamm, es geht zunächst nur darum, dass sie Manipulationen an ihrem Schwanz duldet, ohne sich gleich heftig zu wehren. Das kann durchaus ein bisschen dauern, aber ich denke, das Ergebnis (friedvoller und angstfreier Umgang miteinander) ist es wert! Wenn Du das anders siehst, solltest Du überlegen, ob Du Dich nicht besser von dem "Biest" trennst.

PS. Das Taubheitsgefühl würde ich zunächst nicht überbewerten. Vielleicht hat sie diesmal einen Nerv erwischt. Achte auf die anderen Anzeichen, wie aufgezählt!

0

Hallo, soweit ich weiß bin ich geimpft ;-) Danke für deine Antwort! Mein Finger ist immernoch ein bisschen taub! Jedoch pocht es nicht und ist nicht angeschwollen. Ja ich hatte schon etliche Bissverletzungen.

Also wie gesagt ich bürste sie jeden Tag! Dabei habe ich auch immer eine Katzenangel mit Federn womit ich versuche sie abzulenken. Ich gehe auch nicht ruppig mit ihr um! Ich bürste ganz zart und pass auf das ich ihr nicht weh tue. Das knötchen weg schneiden gestaltet sich allerdings NOCH schwieriger als das Schwanz Bürsten! Wenn ich ein Knötchen allein berühre schnappt sie nach mir. Darum habe ich ewig zerkratzte Hände -.- Am Schwanz hat sie definitiv keine Verfilzungen. Da pass ich immer auf. Und generell hat sie auch sonst wo keine Verfilzungen da wir ja jeden tag gründlich bürsten. Nur ab und an an kleines Knötchen was ich auch immer schnell weg schneide sonst wird das ein riesen Buschel. Jedesmal wenn sie ebrav war, gibt es leckerchen! Gestern hat sie natürlich keine bekommen! Trotzdem hat sie wild rumgesucht wo welche sind. Ich glaube her, sie denkt sie sei die Prinzessin und ich ihr Diener lol Darum ist es ein kleines Biest ;-)

Abgeben würde ich sie niemals. Sie wird bald 5 und solange habe ich sie auch schon. Ich liebe meine Katze wie mein eigenes Kind :-) Und böse sein kann ich ihr auch nicht.

Lg Sweela

0
Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?