Kann meine Mutter mir je verzeihen?

3 Antworten

Ich glaube kaum, dass deine Mutter ihre Ruhe hat, wenn du sterben würdest. Ein Kind ist immer ein Teil von einer Mutter und es ist und bleibt eine offene Wunde, wenn es vor ihr und von ihr geht. Sicherlich ist es für deine Mutter nicht einfach, schon aus ihren religiösen Auffassungen. Schreibe ihr doch einen Brief und schreibe alles hinein, was du empfindest und wie du dich fühlst und dass es dein sehnlichster Wunsch ist, dass sie dir verzeiht. Dann wirst du sehen, was geschieht. Nimm es an ob so oder so und lebe dein Leben und finde deinen Weg! Alles Gute für dich!

Jetzt, wo Du auch noch schwanger bist, wäre der rechte Zeitpunkt, erwachsen zu werden. Denn Du hast damit die Verantwortung für Dein werdendes Kind bekommen.

Dementsprechend wird es Zeit, Dich aus dem Mutter-Tochter-Verhältnis zu lösen und von Frau zu Frau mit Deiner Mutter zu sprechen.

Ich gehe davon aus, dass Du Dein Kind behalten und in Liebe großziehen willst, so wie Deine Mutter es bei Dir getan hat.

Die Wörter "schämen" und "verzeihen" solltest Du auf Deine Schwangerschaft nicht anwenden. Die Scham, schwanger geworden zu sein, wandle um in den absoluten Willen, künftig vernünftiger, verantwortungsvoller und rücksichtsvoller zu sein. Verzeihung - wozu? Damit Du Dich besser fühlst? Deine Mutter sollte Dich akzeptieren, so, wie Du bist. Mit einem etwaigen Nicht-verzeihen-können macht sie sich nur selbst das Leben schwer.

Zeig Deiner Mutter, dass sie sich keine Sorgen (mehr) um Dich zu machen braucht: übernimm Verantwortung für Dein Leben und Dein Kind und beweise ihr, dass Du mit allen Anforderungen und Anfechtungen fertig wirst.

Wenn Dein Kind erst einmal da ist, wird gewiss auch das Herz Deiner Mutter "weich" und sie wird Dir beistehen, wenn Du es zulässt.

Du schreibst, Du hättest Dich schon gebessert gehabt. Da musst Du ansetzen und die Arbeit an Dir vollenden. Zu Tode schämen ist keine Lösung. Für Dich nicht und für Deine Mutter erst recht nicht.

Hallo Jennyfer,

ich schätze die meisten Tennys haben in Ihren Jugendjahren einmal über die Stränge geschlagen. Es ist schwierig weil Ihr aus einem anderen Kulturkreis kommt, wo die Frau (KKK oder so). Wie auch immer wenn das Baby da ist werden auch Deine Eltern dahin schmelzen.

Ja und dann ist so Manches schnell vergessen. Ja und in wenigen Jahrzehnten wirst Du sagen  >das gab es zu meiner Jugendzeit nicht<  ja und wenn Deine Mutter da noch lebt wird sie ihren Enkelsohn / Enkeltochter heran rufen. Also da könnte ich euch ja  einmal etwas erzählen. wie eure Mutter mir viele graue Haare verschafft und trotzdem war sie mein.....

Wenn sie irgendwann demnächst Geburtstag / Namenstag oder so hat mache ihr halt einmal eine große Freude Blumen usw. und sprich einmal mit ihr und sage es ihr so wie Du es hier uns geschrieben hast. Eine gute Mutter kann viel verzeihen.

Das Allerwichtigste ist das Du mit dem Kind klar kommst   Das Deine Mutter nichts negatives von der Schule / Jugendamt  hört . Das heißt das sie merkt Du bist erwachsen geworden und meisterst Dein Leben auch wenn es schon einmal Probleme gibt!

Alles Gute Stephan

(Schenkt Euch Blumen während des Lebens auf Gräbern liegen sie vergebens!)

Was möchtest Du wissen?