Kann man von Ritalin wieder wegkommen?

4 Antworten

Nein sie sind nicht ihr Leben lang davon abhängig.
Man kann in wenigen Tagen auf 0. Ritalin wird eh überbewertet und ADHS in (heil-)pädagogischen Kreisen gar nicht annerkannt...

Wer kommen? Klar! Aber das kommt auf den menschen drauf an. Manche reagieren beim absetzen aggresiv und depressiv da das Gehirn den Suchterregenden Neurotransmitter Dopamin ausschütet. Wenn man den Entzug vergleichen würde, würde ich ihn zwischen Cannabis und Zigaretten einordnen.

JA wegkommen schon. die frage ist aber auch immer wer nimmt es und wofür. geht es um ein Kind würde hier meine Antwort ganz anders lauten als wenn es um Dich selbst geht. Ich geh jetzt einfach mal von aus das es um eine Erwachsene person geht. Sucht entwickelt sich bei jedem anderst. Ritalin macht, wenn dann vorallem psychisch süchtig. die Art und Weise des Konsums ist aber mit ausschlaggebend. bei ständigem missbrauch mit zu hohen Dosen, stellt sich auch relativ schnell eine psychische Such ein. ob man süchtig ist, findet man einfach raus. nimm 3 tage keine tablette. Gehen muss das sowieso, denn wie gesagt, es ist keine körperliche sucht. Aber schafft man es nicht nein zu sagen. ist das reissen grösser als das nein. oder ist man sich bereits bevor man anfängt 2 tage nix zu nehmen schon am überlegen was die entschuldigung sein könnte. dann ist man definitiv süchtig. die gute nachricht. jeder tag länger den man nix nimmt fällt es einem einfacher. was ich noch sagen möchte, es ist unbedingt davon abzuraten Ritalin zu schnupfen oder gar zu spritzen. Die Tabletten enthalten unter anderem Talkum, was zu tötlcihen embolien im lungen und hirnbereich führen kann. so hoffe konnte die eine oder andere frage beantworten. falls ich aber in die falsche richtung ging, bitte einfach nochmals anderst fragen^^

Die wenigsten brauchen Methylphenidat (Ritalin) immer, manche nur einige Monate. Und ADHS ist zumindest bei seriösen Ärzten eine anerkannte Krankheit.

Was möchtest Du wissen?