Kann man sich ernsthaft verletzen, wenn man vom 5er springt?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man kann sich ernsthaft verletzen, wenn man im Wasser falsch aufkommt. Wenn du schon vor dem Springen solche Bedenken hast, dann solltest du es besser ganz bleiben lassen, Angst ist ein schlechter Trainer. Wenn du sicher springen lernen willst, melde dich in einem Schwimmklub an und lerne dann das Springen von Anfang an mit einem Trainer, dann ist das Verletzungsrisiko minimal.

Auf jeden Fall! Mit dem Bauch voran aus 5 mtr. Höhe auf dem Wasser landen ist genauso, als wenn man z.B. von einem Haus aus 5 mtr. Höhe fallen würde, womöglich noch schlimmer. Wenn man Angst hat, sollte man derartige Sprünge schon garnicht machen. Es gibt Schwimmvereine wo man nicht nur Schwimmen sondern auch Springen von ausgebildeten Schwimm-Trainern lernen kann.

Natürlich kann man sich da ernsthaft verletzen, denn das Wasser ist dann hart wie Beton, wenn Du z.B. mit Bauch oder Rücken aufkommst. Man sollte diesen Sprung nur wagen wenn man einen ganz sauberen Kopfsprung hin bekommt.

Geh methodisch vor!Springe so lange vom 3er,bis Du sicher bist,dann klappts vom 5er automatisch.Sicherheit vor Angst. So habe mich früher bis zum 1oer hochgearbeitet!

Natürlich kann man sich verletzen , wenn das 5er Brett nichts für Dich ist lass es einfach , du musst wirklich nichts beweisen. schöne grüße bonifaz

Was möchtest Du wissen?