Wer muss Notarztkosten und Krankenwagen bezahlen, wenn der Patient erfolglos reanimiert wurde?

3 Antworten

Ich würde die Rechnung der Krankenkasse deines Mannes einreichen. Das Rote Kreuz wird bestimmt nicht direkt mit der Kasse abrechnen.

Hallo Caro,

ich würde die Rechnung schnellstmöglich an die Krankenkasse Deines Mannes schicken! Die die Rechnung auch in der Regel ohne Probleme bezahlen!

http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/47128

Am Rande etwas zum Thema! In letzter Zeit hat sich einiges geändert was den Notdienst angeht . Man verweist in den Callcentern gerne auf den ärztlichen Notdienst. Zwischen Rettungsdienst und dem Ärztlichen Notdienst ........ gibt es allerdings deutliche Unterschiede!. Der Ärztliche Notdienst braucht oft länger.

VG Stephan

Hallo Caro01!

Da brauchst Du dir gar keine Sorgen zu machen!! Das ist auf jeden Fall eine Leistung, die die Krankenkasse Deines Mannes bezahlen muss. Die Rechnung wurde Dir sicher nur zugeschickt, weil nicht jeder Rettungsdienst direkt mit den Krankenkassen abrechnet! Reich die Rechnung bei der Krankenkasse ein und dann werden Dir die Kosten erstattet. Mit der Bezahlung kannst Du auch ruhig abwarten, bis die Krankenkasse Dir das Geld ausgezahlt hat. Vorstrecken brauchst Du es nicht! So machen wir es mit unseren privaten Arztrechnungen auch immer. Sollte sich die Auszahlung bei der Kasse verzögern, dann ruf einfach beim Aussteller der Rechnung an und sag dort Bescheid. Dann geht das schon klar!!

Alles Gute wünscht walesca

Solltest Du künftig noch ähnliche Probleme haben, dann kannst Du auch jederzeit hier gute und rechtlich korrekte Antworten bekommen: http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/meine-rechte-als-patient---wer-kennt-sich-damit-aus.

Dort habe ich auch schon manche gute Tipps bekommen. Alles Gute!! LG

1

Notarzt anrufen?

Ich habe seit einem Monat starke Bauchschmerzen. Jetzt gerade ist es sehr schlimm habe dazu an den Seiten stechen und mir ist uebel. Was soll ich bloß machen? Kann es mit den Verkehrsunfall zsm haengen das war am 29.August

...zur Frage

Verschreibt der Notdienst Medikamente?

Hallo ihr Lieben

ich habe noch mal eine kurze Frage.

Darf der Notdienst (also der Arzt, der dort Notdienst hat) mir Medikamente verschreiben?

...zur Frage

immer wieder Kreislaufprobleme - und schon 2x Kollaps

Hallo zusammen! Seit fast 3 Wochen (es fing kurz nach einer OP (laparoskopische Lösung von Verwachsungen) an) habe ich immer wieder Kreislaufprobleme. Meistens wird mir nur schwindelig und wenn ich mich dann hinsetze oder hinlege wird es auch wieder besser. Gestern bin ich allerdings zum zweiten mal so richtig kollabiert. Ich war im Zug unterwegs und auf einmal wurde mir wieder schwindelig, schwarz vor Augen, ich habe gezittert und gefroren etc. Im Zug war es aber nicht heiß, sondern eher kühl klimatisiert und ich habe gesessen.

Eine Mitreisende hat dann die anderen Reisenden für mich nach Wasser gefragt (meins hatte ich schon ausgetrunken) und dann kam eine Mitreisende mit viel Erfahrung (sie sagte, sie käme aus dem Rettungsdienst). Die sorgte dann gleich dafür, dass meine Beine hochgelagert werden konnten und sie setzte auch gleich einen Notruf ab, dass der Krankengwagen und ein Notarzt an den nächsten Bahnhof kommen sollten. Dort wurde der Zug dann erstmal festgehalten.

Ich glaube aber, dass ich - wenn überhaupt - nur ganz kurz bewusstlos war, glaube aber eher nicht. Ich bin dann erstmal im Zug vom Notarzt kurz untersucht worden (Blutdruck, Puls) und dann in den Krankenwagen gebracht worden. Hier wurden dann vom Notarzt erstmal noch weitere Untersuchungen gemacht (EKG, Sauerstoff, Blutzucker) und ich bekam eine Infusion (250 ml glaube ich). Dann verabschiedete sich der Notarzt und die Sanitäter haben mich ins nächste Kranenhaus gebracht.

Dort wurde ein EKG gemacht und Blut abgenommen und der Blutdruck nochmal gemessen. Und da habe ich nochmal eine Infusion (500 ml) bekommen. Ich musste da in der Notaufnahme dann ca. 3 Std. auf die Ärztin warten, in dieser Zeit ging es mir schon besser und ich durfte wieder nach Hause, weil alle Werte o.k. waren.

Ich hatte tagsüber ganz normal gegessen (Frühstück und Mittagessen und zwischendurch noch ein Magnum-Eis) und auch bis zum späten Nachmittag 1,5 - 2 Liter getrunken.

Heute morgen bekam ich dann vom Hausarzt Kreislauftropfen, da der Blutdruck auch wieder etwas niedrig war. Da ich einen Termin bei der Krankengymnastik hatte, bin ich da auch hingegangen. Aber dort ging es dann wieder los (etwas mehr als 1 Std. nachdem ich die Kreislauftropfen genommen hatte). Ich lag auf der Liege und habe nur ganz leichte Übungen gemacht, nichts anstrengendes, da wurde mir wieder so schwindelig etc. Meine Krankengymnastin meinte, ich wäre weiß wie eine Wand und hat mir da erstmal wieder die Beine hochgelagert. Erst nach 1 Std. meinte sie, ich hätte wieder einigermaßen Farbe im Gesicht und lies mich dann gehen.

Mein Hausarzt meinte, dass das wohl alles an meinem eher niedrigen Blutdruck liegt, aber der ist eigentlich immer eher niedrig auch ohne dass ich solche Probleme habe. Ich achte schon darauf ausreichend zu trinken und mache Wechselduschen (Sportliche Tätigkeit geht im Moment noch nicht).

Ich weiß echt nicht, was das auf einmal ist. Hat von euch einer eine Idee?

Danke fürs Lesen und eure Antworten!

Viele Grüße, Lexi

...zur Frage

Wer zahlt den Notarzt?

Heute am vormittag musste der Notarzt kommen, da mein Bruder über Schmerzen in nder Brust klagte. Der Notarzt hat ihn dann ins Krankenhaus gebracht, da Verdacht auf ein Herzinfarkt besteht. Heute vormittag war alles so turbolent und durcheinander, sodass ich ganz vergessen habe zu fragen. Wer zahlt denn den Notarzt?

...zur Frage

Wer bezahlt den Krankentransport?

Wer muss eigentlich den Krankentransport bezahlen, wenn man als Bauarbeiter in der Arbeit einen Sonnenstich und Krämpfe bekommen hat trotz Kopfbedeckung? Ist das ein Arbeitsunfall und der Chef zahlt den Krankenwagen und den Tag auf der Intensivstation und die Untersuchungen in diesem Zusammenhang? Muss man Krankentagegeld bezahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?