Kann man mit Soledum Kapseln auch Inhalieren?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, das kann man. Dazu 1 Liter Wasser aufkochen, eine Kapsel hineinwerfen, die sich nach kurzer Zeit aufgelöst hat. Dann die Dämpfe einatmen, dabei am besten die Augen schließen, es könnte brennen.

Ja das kannst du. Nimm 1 Liter Wasser (Achtung, nicht zu heiß) und wirf eine Kapsel hinein. Die Gelatinekapsel löst sich bereits nach ein aar Minuten auf und das ätherische Öl wird freigesetzt. Die Augen solltest du dabei schließen! Gute Besserung.

Was ist das, in meinem rachen ?

Ich Kämpfe Immernoch mit meiner "erkältung". Heute war wieder mal so ein Tag an dem ich dachte ich werde wieder richtig krank.

(Vorausgehende Frage : Nach dem keine Besserung eingetreten ist bin ich letze Wocje zum Arzt. Der sagte es ist wohl "nur" eine verschleppte Erkältung und hat mich dann fie letze Woche krank geschrieben. Zudem habe ich ein Spray zum inhalieren bekommen. Ganz langsam löst sich dr Husten, kopfschmerzen und starke müdigkeit sind auch nach einer Woche Dauerschlaf geblieben. Auch der Schleim in den nebenhöhlen löst sich trotz 3 Wochen schleimlöser nicht. Ist das wirklich nur noch ein Infekt ? Ich bin so kaputt das ich es nichtmal schaffe aufzuräumen, geschweige denn habe ich lust dazu. Das kenne ich gar nicht nach einer Erkältung sas ich mich so lange damit rumschlage.")

Gut, also wie schon seit drei Wochen ist mein rachen stark angeschwollen, jedenfalls fühlt es sich so an und rechts und Links sind dicke rote knubbel. ( Mandeln habe ich keine mehr) Da meine Ärztin nur meinte : so schlimm sieht es ja gar nicht aus, Schmerzen und "engegefühl" aber trotzdem bleiben dachte ich jemand kenn sich damit vielleicht auch noch aus. Nachdem ich schon so viele hilfreiche tipps bekommen habe hoffe ich natürlich auf mehr.

(Auf dem Bild nicht ganz zu erkennen, komische weiße schmierige Streifen am rachen. Ich möchte eigentlich nur das mit jemand die Angst nimmt, ich dachte schon ich habe schlimme Geschwüre durchs rauchen )

...zur Frage

Schulter - Post OP, Labrumfixation?

Ich wurde gestern an der Schulter operiert, da sie mir seit fast einem Jahr immer wieder herausspringt aber von alleine wieder hereingesprungen ist. Die Kapsel war zu weit, weshalb sie gerafft wurde. Während der Arthroskopie haben Sie aber gesehen, dass ich mir das Labrum unglücklicherweise mit abgerissen habe. Dies haben sie wieder dran genäht. Vor der OP war ich zur Besprechung im Krankenhaus. Dort hat der Oberarzt gesagt, dass ich sehr wahrscheinlich in ein paar Jahren wieder Probleme damit haben werde. Die Probleme mit der Subluxation in der Schulter habe ich ja bereits länger aber habe das erst gemerkt, als ich mir tagsüber die Schulter plötzlich ausgekugelt habe. Auch meine Physiotherapeutin sagt, dass ich echt großes Pech mit der Schulter habe. Ich hab nun echt Angst, dass ich damit wirklich für immer Probleme haben werde oder das nicht mehr richtig heilt und ich meine Kraft nicht mehr zurück bekomme. Hat jemand das gleiche durchgemacht

Des Weiteren hab ich seit heute erhöhte Temperatur und starken Husten. Wurde heute morgen nach 2 Nächten aus dem Krankenhaus entlassen.

Ich hab echt Angst..

...zur Frage

Brustkorbschmerzen,Gliederschmerzen etc. Was könnte es sein?

Hallo,

ich verschleppe seit mittlerweile 1 Monat eine Erkältung, da ich nie zeit hatte diese mal richtig auszukurieren. Seit einer Woche kamen über mich dann starke Symptome wie Schnupfen,Gliederschmerzen,furchtbare brustkorbschmerzen, die sich auch im Rücken bemerkbar machen, starken husten (Anfangs mit Schleim,dann fester Schleim und jetzt total trocken und schmerzhaft),Fieber habe ich zum Glück nicht aber ich weiß einfach nicht was ich noch tun soll, Trinke täglich heiße Milch mit viel Honig, nehme Spitzwegerich-Hustensaft zu mir, trinke viel heißen tee, habe mir selber aus Zwiebeln und Zucker einen hustensaft gemacht und liege jeden Abend mit Wärmflasche im Bett und vapurup (Menthol/eukalyptussalbe) auf Brust und Rücken.

Hättet ihr noch weitere Tipps für mich oder gar eine Mögliche Diagnose, was das sein könnte? Problem ist zusätzlich, dass ich gerade mein Abitur mache und mir Fehltage in der Schule so gut wie garnicht leisten kann.

Danke für jede Hilfreiche Antwort

Gruß CreatiVe12

...zur Frage

Hilfe, über 2 Wochen schon starke Halsschmerzen

Hallo, hab schon über 2 wochen halsweh, kann kaum schlucken, gefühl wie zugeschwolln, kratzen, brennen im hals was husten auslöst und schleimauswurf, am anfang hatte schmerz bis ohren gezogen, hausärztin kann keine entzündung feststellen und hat mich wieder nach haus geschickt, hab jetzt selbst ein HNO termin gemacht aber drotz erklärung das ich mich schon seit 2 wochen rumquäle mit starken schmerzen hab ich erst termin am 29.4. bekommen. kann mir einer helfen was das sien könnte und wie schnell ichdie schmerzen in griff bekomme kann?,hab schon heiße halswickel gemacht, heißen tee mit honig oder honig blank gelöffelt, dobendan strepsils halstapletten geschluckt, nix hilft, ibuhexal schmerztabletten haben am anfang geholfen aber jetzt auch nimmer. bin eigentlich raucher noch zur info aber seit halsschmerzen rauch ich nicht, und hatte 2007 schildrüsen op wo ich jetzt euthyrox 75 einnehme weiß nicht obs von bedeutung ist.

...zur Frage

Welches Schmerzmittel nach Diclo-Dexa-Spritze?

Nach sehr starken Hustenanfällen im Rahmen eienr hefitgen Erkältung haben ich starke Rückenschmerzen im unteren Brustwirbelbereich. Das fing Donnerstag Abend bereits an, allerdings habe ich es darauf geschoben dass ich bei mehreren Stunden Schlaf auf dem Sofa einfach irgendwie schief gelegen hatte, oder aber dass durch das häufige Husten irgendwelche Muskeln überstrapaziert wurden, die sonst nicht so stark beansprucht werden ("Hustenmuskelkater"). Der Schmerz trat da ja auch nur beim Husten auf oder wenn ich zu lange gelegen hatte, im Stehen/Sitzen und ausserhalb der Hustenattakten war er sofort weg. Nachts (im Bett, nicht auf dem Sofa) konnte ich schlafen. Donnerstag war ich auch beim Arzt.

Freitag blieb das dann erst mal so, aber beim Husten/Niessen hat es schon recht heftig im Rücken gestochen gestochen. Zum Glück wurden die Hustenanfälle bereits weniger.

Ab Samstag Nachmittag (logo, natürlich am Wochenende...) war's die Hölle. Liegen/Sitzen ging in gar keiner Art mehr ohne dass es nicht alle paar Sekunden regelmässig im Rücken gestochen hat. Da ich mit Aspirin vorsichtig sein muss (schlägt mir auch den Magen) habe ich es nach einem Muskelenspannungsbad zuerst mit 400 mg Ibuprofen probiert, nach einer Stunde aber dann auch die zweite Hälfte der Tablette genommen (also insgesamt 800 mg Ibuprofen). Daraufhin konnte ich, mit Wärmekissen im Rücken, ca. 5 Stunden schlafen. Danach hat mir allerdings alle 15 bis 20 Sekunden jemand ein Messer im Rücken umgedreht. Ich habe dann noch mal 800 mg Ibuprofen genommen, in Verbindung mit einem vorherigen Muskelentspannungsbad, es ist aber dieses mal keinerlei Wirkung mehr eingetreten

Nachts um halb zwölf war ich dann mein ärztlichen Notdienst. Der Arzt bestätigte meinen Verdacht dass sich vielleicht ein Nerv eingeklemmt haben könnte, konnte diesbezüglich aber nix lockern. EKG und ein Bluttest (durch den irgend etwas am Herzmuskel gecheckt werden soltle) waren unverdächtig. Er verschrieb Novalgin.

Leider haben 1000 mg Novalgin (ist nicht das Original, aber der selbe Wirkstoff) heute Nacht um eins und noch einmal heute morgen um fünf keinerlei Wirkung gezeigt. Auch Wärme brachte keine Besserung. Die Nacht war die Hölle... Daraufhin habe ich heute Morgen gegen acht im Notdienst eine Diclo-Dexa-Spritze bekommen, um den Sonntag zu überbrücken und morgen früh zum Orthopäden zu gehen. In Verbindung mir Wärme im Rücken konnte ich dann endlich auch gut fünf Stunde schlafen.

Nun (Abends kurz vor sechs) beginnt es wieder empfindlich zu stechen und der Angstschweiss steht mir, im Hinblick auf die kommende Nacht, bereits auf der Stirn. Vor mir stehen die Packungen mit dem Novalgin (500 mg), Aspirin (500 mg) und Ibuprofen (800 mg) (zum Glück steht keine geladene Pistole zur Auswahl...). Könnte ich jedes dieser Schmerzmittel nach der Spritze heute morgen nehmen? Ist ja inzwischen ein ganz schöner Cocktail, den ich seit gestern eingenommen und gespritzt bekommen habe (normalerweise nehme ich so gut wie nie so was).

...zur Frage

Ich habe seit 7 Jahren starken Mundgeruch. Was kann ich noch dagegen tun?

Ich habe seit 7 Jahren starken Mundgeruch. Ich war damit schon bei meinen Hausarzt der hat mich den schon zum Hals-Nasen-Ohren-Arzt und zum Zahnartzt geschickt. Im Oktober habe ich eine magenspiegelung. Ich glaube aber das das zu nichts führt. Sie sagt auch wen das nicht klappt müssen wir alles noch mal wiederholen. Das ganze fing an als ich von der 3 bis zur 7 klasse mir die Zähne 1 mal in der Woche geputzt habe. Jetzt putzte ich mein Kompleten Mundraum gründlich. Meine Zahnärzte sagen auch das meine Zähne sehr gut außen. Dazu sollte ich noch sagen das ich an einer IGA nephrites leide. Ich habe aufgrund meines Mundgeruches auch Störung wie wen jemand zu dicht vor mir steht das ich mein Mund nicht mehr aufkriegen oder das wen ich im Buss sitze ich nicht reden kann. Ich bin jetzt vor 2 Jahren umgezogen und habe seit dem keine Freunde gefunden. Seit dieser Zeit sitzt ich fast jeden Tag zuhause und Zocke. Es kann nicht so weiter gehen ich habe nächstes Jahr schon mein Schulabschluss. Ich kann ja so nicht auf Arbeit auftauchen die schmeißen mich doch nach 2 Monaten wieder raus(ich spreche aus Erfahrung). Ich merke das auch wen ich spreche und der oder den ins Gesicht dabei gucke das sie anfangen zu husten. Ich bin in zwischen echt verzweifelt. Wen da auch mal bald nichts passiert werde ich mich wohl Komplet zurückziehen. 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?