Kann man eine leichte Skoliose durch Krafttraining ausgleichen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kommt darauf an, ob die Skoliose fixiert ist oder nicht! Wenn si fixiert ist, dann kann man mit Muskeltraining nur zu einem bestimmten Grad etwas erreichen! Die Therapie nach Katharina Schroth kann ich sehr empfehlen! Vielleicht kann er sich eine Physiotherapie-Praxis suchen in der Schroth angeboten wird. Einfach nur so Krafttraining zu machen oder sich einer Gruppe anschliessen bringt nichts. Die Therapie muss schon individuell auf seinen Rücken abgestimmt sein, wenn man etwas erreichen will!

Durch Krafttraining nicht, aber durch gezielte Wirbelsäulengymnastik. Skoliose ist eine Seitwärtskrümmung der Wirbelsäule, es ist gut möglich, dass durch Training die stützende Muskulatur verbessert wird. Aber ansonsten ist Skoliose eher durch gezielte Gymnastik, beim Krankengymnast, einzudämmen.

Ich habe Rückenschmerzen... was kann ich dagegen machen?

Hallo,

ich habe eine Spondylolisthesis L5/S1, dazu eine Spondylodese Th8-L3, eine Restkrümmung Skoliose von 22° nach Cobb, eine leichte Hyperkyphose und eine leichte Spinalkanalstenose. Die Spondylolisthesis wurde bisher als Grad 1 nach Meyerding eingestuft, aber ich habe den Verdacht, dass sie schlimmer geworden ist. Ich habe seit Ende August/Anfang September Schmerzen, die teilweise so stark sind, dass ich sie nur auf Dexamethason aushalte. Außerdem spüre ich seitdem beim Vorbeugen einen Huckel an der Stelle, wo das Wirbelgleiten ist. Diesen Huckel habe ich vorher noch nie gespürt und ich habe auch nicht abgenommen. Außerdem habe ich an der Stelle Druckschmerzen, was besonders beim Ranzentragen mehr als angenehm ist.

Mittwoch war ich deswegen beim Orthopäden. Es müssten eigentlich dringend Röntgenbilder angefertigt werden, aber er meinte nur, das würde er ohne die Erlaubnis meiner Eltern nicht machen. Also versprach er mir, mir einen schnellen Termin zu geben. Dieser "schnelle Termin" ist nächsten Mittwoch -.- traurig1.gif ich habe ihm und der Arzthelferin auch gesagt, was ich davon halte, aber die Arzthelferin meinte nur: "Es ist ja nur eine Woche." Toll -.- ich laufe seit Wochen mit Schmerzen rum und dann so was -.- mein Hausarzt hat schon vor 3 Wochen versucht, einen früheren Termin zu bekommen, aber nicht mal für einen kurzen Notfalltermin war Zeit. Ich weiß, dass mein Orthopäde ziemlich voll ist, aber er hätte mich doch wenigstens in die Röntgenpraxis überweisen können. Dann hätte ich die Bilder jetzt vielleicht schon, und wir könnten uns nächste Woche über Behandlungsmöglichkeiten und ggf. weitere Diagnoseverfahren unterhalten. Mein Hausarzt meinte nämlich sogar, es sei ein CT notwendig; dort wollte er mich allerdings wegen der hohen Strahlendosis nicht hin überweisen, und beim MRT war er sich wegen meiner Metallimplantate nicht sicher (obwohl ich ihm gesagt habe, dass ein MRT denen nicht schadet).

Akupunkturtermine habe ich auch gemacht. Akupunktur hat mir letztes Mal sehr gut geholfen, aber den ersten Termin habe ich trotz der teils starken Schmerzen erst am 14. Oktober bekommen.

Was sagt ihr dazu? Wird es nicht langsam wirklich Zeit für neue Röntgenbilder (die letzten sind schon 1 Jahr alt)? Und was kann ich gegen die Schmerzen unternehmen?

...zur Frage

Krampfartige Magen schmerzen?

Hallo liebe Leute ,ich habe folgendes Problem ich habe seid zwei tagen krampfartige Magen schmerzen so Mitte vom Bauch unterhalb vom Bauchnabel und dazu kommt noch Rückenschmerzen unten am rücken in der Höhe des Bauchnabels es hat gestern morgen nach dem aufstehen angefangen so ca 9 Uhr ich war gerade mal eine halbe Stunde wach ich wollte gestern abend zum Arzt aber der hat Urlaub und ich will nicht zu jedem Arzt da ich Panik vor Ärzten habe

...zur Frage

Nach Physiotherapie leichter Schwankschwindel.

Hallo bekomme zur Zeit Physiotherapie(wegen Rückenschmerzen). Heute war mein 5tes mal. Nach dem 4ten mal habe ich so eine leichte Übelkeit bemerkt und auch einen leichten Schwankschwindel. Was soll das? Ich habe sowieso schon mit Schwindel zu kämpfen aber das ist bei mir Psychisch bedingt. Aber nach der Massage war es dan irgendwie komisch.

...zur Frage

Wie werde ich meine ewigen Schmerzen los????? 18 Jahre

Hallo zusammen, da ich nun schon bei vielen Ärzten war,wende ich mich nun an euch, ich hofffe ihr könnt mir helfen!

Ich bin gerade erst 18 u habe sehr starke Probleme was meine Wirbelsäule angeht. Zuersteinmal das was die ärzte festgestellt haben: Spannungskopfschmerz, rezidivierende Präsynkopen(Benommenheit, Schwächegefühl, Ausbruch kalten Schweißes und Übelkeit, Ohnmachtsanfälle bei zu langem stehen), Verdacht auf zervikogenen Kopfschmerz(Kopfschmerz der von der Oberen Wirbelsäule ausgeht), Rückenschmerzsyndrom. Außerdem habe ich eine leichte skoliose, beckenschiefstand, deshalb auch iene leichte beinlängendifferenz und hüft bez knieschmerzen. mich belastet dieser "zustant so dermaßen das ich schon zum psychologen musste da ich zeitweise ein burnautverdacht hatte. dies kommt immmer schubweise u ich weiß nicht wie ich mir selbst helfen soll.wurde schon 3 mal eingerenkt, aber wohl falsch, da ich wie gesagt eine leichte skoliose habe. was meinen nacken angeht habe ich das gefühl das dort etwas falsch ist, etwas nicht richtig sitzt oder verklemmt bez eingeklemmt ist. Durch häufiges drehen des halses bez der halswibelsäule knackt mein nacken u die wirbel springen wieder in die richtige position, dies bleibt nicht lange so. ich denke dadurch kommen die starken kopfschmerzen u rückenschmerzen. auch bin ich sehr verspannt (schulter, lendenwirbels.-eig alles). HILFE!!

...zur Frage

Was hilf gegen strake Rückenschmerzen/Verspannungen?

hatte leider schon mal einen bandscheibenvorfall, und hab eine leichte skoliose. Leider in der letzten zeit, trotz sport, sehr an starken schmerzen, verspannungen. zum teil richtig harte knubbel in der haut, am rücken. wie bekomm ich die wieder weg? welche mittel eignen sich besonders zun einmassieren? was ist mit franzbranntwein ? lg

...zur Frage

Besenreiser durch Pille Maxim?

Kennt jemand das Problem? Ich hatte jahrelang nie Probleme mit der Pille & hab auch nie Besenreiser bekommen und nun, seit diesem Sommer entdecke ich überall vermehrt blaue/violette kleine Adern.

Ich dachte erst, dass es vom Kraftsport kommt, aber den habe ich (aus anderen Gründen) vor einem beendet. Entweder die sind damals dabei entstanden oder sie sind eben jetzt durch die Pille gekommen. Gut, ich habe es mit dem Kraftsport sehr übertrieben, mich manchmal (wahrscheinlich) nicht richtig aufgewärmt, und nahm auch sehr schnell an Muskelwachstum zu... aber kommen dadurch wirklich Besenreiser?

Mich wundert das alles nur, da ich diese Pille fast 2 Jahre ohne Probleme nehme und wie gesagt am Anfang überhaupt keine Probleme mit der Haut bekam. Ich hab nur einen Besenreiser gehabt, und der kam, weil ich mich einmal vor langer Zeit sehr doll an einer Tischkante gestoßen habe.

Ich habe vor 1/1/2 Monaten 2/3kg abgenommen, was erklärt, dass ich die Adern jetzt viel deutlicher sehe als vorher. Aber deswegen kommen doch keine Besenreiser? 2/3kg sind doch nicht viel? Ich hab vorher 50kg gewogen und wiege jetzt 47,5-48kg (kam durch eine Fastenkur)

vielleicht kann einer mir helfen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?