Kann man durch in eine Wunde gelangten Stuhlgang eine Blutvergiftung bekommen?

2 Antworten

Ganz so schnell geht das nicht, mit der Blutvergiftung, allerdings ist es auch nicht völlig von der Hand zu weisen. Wenn Bakterien in eine offene Wunde eintreten, kann es zu einer Blutvergiftung kommen. Eine Blutvergiftung bemerkt man aber in der Regel. Es kommt zu Schwellungen und Schmerzen und der Arzt wird dir ganz sicher sagen können, ob es sich in diesem Fall dann um eine Blutvergiftung handelt. Man kann eine Blutvergiftung, wenn man sie frühzeitig bemerkt, mit Antibiotika ausheilen. In der heutigen Zeit ist eine Blutvergiftung kein Todesurteil mehr. Zum Glück - früher hatten die Menschen in dieser Hinsicht nicht so viel Fortschritt und nicht so viel Glück wie wir. Alle Gute und gute Besserung!

So lange es keine offen blutende Wunde ist, dürfte da nichts passieren. Die Bakterien gehen ja von der Wunde erstmal durch die Lymphknoten, wo normalerweise alle Krankheitserreger bekämpft werden. Und selbst wenn es ein paar durch den Lymphknoten oder direkt in die Blutbahn schaffen, wird die Milz locker damit fertig. Eine Blutvergiftung bekommst du nur, wenn eine sehr große Zahl von Krankheitserregern in die Blutbahn gelangt, wenn du keine Milz mehr hast oder wenn dein Immunsystem durch eine andere Erkrankung (z.B. Aids) geschwächt ist.

Das hat mich jetzt etwas beruhigt (: Das ist quasie so höchstens 1mm Stück eingerissene Haut auf dem Nagelbett. Auch nich Blutend, hat es aber mal kuzr. Die Kruste ist wie ein kleiner Punkt mehr oder weniger ;)

0
@HaaitiTaaiti

Ach was, wenn man davon eine Blutvergiftung bekommen würde, wäre die Menschheit längst ausgestorben. Du musst dir mal überlegen, dass früher alles voller Kot war, weil die Leute ihre Notdurft einfach auf der Straße oder sogar in der Wohnung verrichtet haben und das ewig nicht weggemacht wurde. Damals hat man auch noch mit bloßen Händen (also ohne Klopapier) abgeputzt. Und was glaubst du, wie oft sich diese Leute bei der Arbeit geschnitten oder anders verletzt haben. Die wären alle gestorben, wenn unser Körper so empfindlich wäre.

0

Größere Brandwunde, wie behandle ich diese?

Hallo,

ich habe mir im Ausland an einem Auspuff vom Roller mein Bein verbrannt. Da es auf einer Insel war bei der ich erst abends wieder weg kam, konnte ich dann auch erst nach mehreren Stunden in ein Hospital gehen. Und bin davor noch direkt nach dem Geschehen ins Meer gegangen in der Hoffnung das die Wunde abkühlt (weiß nicht ob das ein Fehler war). Allerdings haben sich total viele große Blasen auf der Wunde gebildet. Ich habe dann Antibiotika verschrieben bekommen, was zum täglichen reinigen und eine Salbe/Creme die sich Burnazin nennt. Aufgemacht haben Sie die Blasen nicht und es mir verbunden und ich musste täglich die Wunde reinigen, Salbe drauf machen und es abdecken (wegen der Sonne). Als ich wieder in Deutschland war und es kalt war musste ich natürlich lange Hosen anziehen und deshalb die Wunde auch wieder abdecken. Nur leider fing meine Haut an, an der Kompresse zu kleben und beim abmachen ist diese aufgerissen. Jetzt sieht die Wunde natürlich sehr tief aus.. was soll ich tun? Wieder verbinden aber dann könnte es noch mehr aufreißen? Oder von der Creme die ich vom Arzt bekommen habe auf die offene Wunde? Möchte versuchen narben zu verhindern. Es heißt ja immer dafür muss man die Wunde feucht halten. Leider hab ich durch meine Arbeit keine Zeit zum Arzt zu gehen und ich weiß nicht ob man für sowas zu einem Notdienst gehen soll. Vielleicht bekommt man das ja auch so in den Griff?

Danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?