Habe ich eine Schilddrüsenunterfunktion oder?

 - (Schilddrüse, Schilddrüsenunterfunktion)

5 Antworten

Der neue empfohlene TSH wert liegt bei 2,5

könnte also eine latente unterfunktion sein.

Habe selbst hashimoto und mein endokrinologe kennt sich da besser aus ,

als die meisten Hausärzte.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Deine Werte sind alle im Normbereich, also funktioniert Deine Schilddrüse ganz normal. Gerade die TSH Werte schwanken oft innerhalb des Normalbereichs....

Eine Hashimoto Erkrankung kann es auch nicht sein, da wäre sonst zumindest der Ultraschall auffällig.

Dein unerfüllter Kinderwunsch wird also andere Ursachen haben....

Wie Du unschwer im Vergleich Deiner Werte zu den angegebenen Referenzwerten erkennen kannst, sind alle Deine Werte im Normbereich.

Du hast also eine völlig normale Funktion der Schilddrüse.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

irgendwie ratlos

Bei mir wurde 2010 erstmals eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt.

Ich hatte damals folgende Werte

FT3 4,8 (3,3 - 5,5) FT4 15,28 (9 - 21,5) TSH 0,1 (0,4 - 2,1)

Wären das nicht Werte für eine Überfunktion? Diagnose lautete Unterfunktion und dafür bekamm ich die Euthyrox 100. Irgendwie kenn ich mich da gar nicht mehr aus, kann mir das jemand beantworten?

...zur Frage

Geschwollene Stelle am Gaumen und gelber Rachen - Habe ich eine Rachenentzündung?

Hey, ich habe seit ca. einer Woche Halsschmerzen und leichten Husten mit Schleim und seit 2 Tagen eine große schmerzhafte elastische geschwollene Stelle an meinem Gaumen, die nicht durch heißes Essen verursacht wurde. (SIEHE BILD) Ausserdem habe ich in dem Rahmen beobachtet, dass mein Rachen gelb ist. Dazu dementsprechend habe ich Schluckbeschwerden. Weiß jemand was das sein kann? Ich habe an eine Rachenentzündung gedacht. PS: Ich habe keine Mandeln mehr, das kann es also nicht sein. Danke im Voraus

...zur Frage

Schilddrüsenunterfunktion, Hashimoto

Hallo,

ich war heute bei meiner Hausärztin. Sie hat einen Ultraschall meiner Schilddrüse gemacht. Heraus kam, das sie viel zu klein ist. Sie sagte was von Hashimoto. Allerdings waren meine Schildrüsenwerte bei den letzten Kontrollen okay.

Ich muss dazu sagen, das ich 2008 schon mal in Behandlung war wegen meiner Schilddrüse. Ich hatte einen Knoten und eine Unterfunktion und wurde mit L-Thyroxin behandelt.

Meine Frage(n): Kann so etwas plötzlich weggehen? Wie kann es sein, das meine Blutwerte im Normbereich liegen, aber der Ultraschall auffällig ist? Und: Deutet eine sehr kleine Schilddrüse automatisch auf Hashimoto hin?

Was sollte ich jetzt am besten machen?

Vielen Dank schon mal im Voraus!

...zur Frage

Schilddrüsenunterfunktion/Autoimmunkrankheit?!

Hallo,

kann mir mal jemand vielleicht diese Werte erklären: TSH basal 4.75 (0.27-4.20) / freies T3 2.97 (2.0 - 4.4) / freies T4 1.25 (0.93-1.7). Mein Blut wurde im Rahmen eines Rundumchecks abgenommen und ich wurde zur Nuklearmedizin geschickt. Die Nuklearmedizinerin untersuchte meine Schilddrüse mit einem Ultraschall und sagte irgendwas von Autoimmunkrankheit und mein Körper produziere zuviele Leukozyten, eine Schilddrüsenunterfunktion und müsste eventuell Hormone bekommen. Um das zu verifizieren nahm sie mir erneut Blut ab und will mir sagen, ob ich ne Medikation brauchen werde oder nicht. Bin natürlich aufgewühlt, wenn jmd "Autoimmunkrankheit" sagt und gleichzeitig "ob" ich Medikamente brauche, das verstehe ich nicht, braucht man da nicht auf jeden Fall welche!??

...zur Frage

Kann eine Schilddrüsenunterfunktion für eine verminderte Knochenbildung trotz erhöhtem sehbaren Testosteronausschuss sorgen?

Hallo ich bin 20 Jahre alt und habe seitdem ich 13 bin eine Schilddrüsenunterfunktion. Vorerst nahm ich erstmal Iod-Tabletten ein, die allerdings keine normalen Schilddrüsenwerte lieferten. Später bekam ich L-Thyroxin verabreicht. Mein Testosteronhaushalt ist durch meinen WIRKLICH EXTREM starken Haarwuchs aber nicht sehbar beeinträchtigt gewesen?Die Einnahme von L-Thyroxin erfolgte mit 15-16 mit 50µg und später mit 75µg. Ich gehe davon aus dass meine Werte normal sind, da sidh zuletzt mein Arzt nicht mehr meldete..Dennoch bin ich seit 14 nicht mehr gewachsen. Ich weiß, dass das ein weites Spektrum umfasst, allerdings könnte man doch annehmen dass der zu hohe extreme Überschuss an Testosteron(wenn ich hier falsch liege den Testosteron-Gehalt mit der Menge an Haaren zu vergleichen, dann muss man neu überlegen) das Wachstum zusammen mit der Unterfunktion beeinflusst hat. Müsste sich das nicht widersprechen, da die Schilddrüse für den Hormonhaushalt verantwortlich ist?

Mich interessiert gerade die Art und Weise wie sich mein Körper noch entwickeln wird. Ein Orthopäde, Kieferorthopäde kann mir natürlich bezüglich der Epiphysen mehr sagen. Richtet sich die Genetik hier nach der ihr maximal verschriebenen Größe oder wie kann man das verstehen?

...zur Frage

Ausschlag um Warze?

Hallo!!

Mein Freund hat seit ca einer Woche einen extremen juckreiz auf der Haut. Wovon könnte das kommen? Ich weiß Ferndiagnosen sind schwer aber hatte jemand schonmal sowas ( Siehe Bild)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?