Glaskörpertrübung = Mückensehen

2 Antworten

Hallo, Mouches volantes ist einfach nur lästig und der Betreffende muss lernen, sich damit abzufinden. Das hängt ganz bestimmt nicht mit Deinen HWS-Problemen zusammen. Gegen trockene Augen kannst Du allerdings etwas unternehmen. Ich persönlich nehme bei Augentrockenheit gerne HyloComod Augentropfen; die sind ohne Konservierungsmittel und deshalb sehr gut verträglich.

http://www.ursapharm.de/de/produkte/augenbefeuchtung/hylo-eye-care/hylo-comod/

Mit dem Mückensehen ist es wie mit Tinnitus - man muss lernen, es zu ignorieren. Nichts desto trotz solltest Du bei nächster Gelegenheit mal einen Sehtest machen lassen, wenn Du das Gefühl hast, nicht mehr so gut zu sehen wie früher. Wenn man unbemerkt ständig seine Augen anstrengen muss, führt das meistens zu Kopfschmerzen. Alles Gute.lg Gerda

Diese Störungen können auch daher kommen, daß Du Dich nicht gut genug ernährst. Dann bleibt für die Augen nicht genug übrig.

http://www.higher-solutions-for-your-health.com/wasserstoffperoxid.html

Schau mal da rein. Ich besorge mir bei medizinfuchs.de immer 3% H2O2, davon nehme ich morgens 10 Tropfen in etwas Wasser, nüchtern, und danach noch 30-45 min fasten.

http://www.higher-solutions-for-your-health.com/wasserstoffperoxid_krankheiten.html

Hier steht etwas von Hornhauttrübungen.

Glaskörpertrübungen könnenvon den Kollagenfasern im Glaskörper herrühren. Angeblich sollen die mitdem Alter zunehmen. Wenn Du auch trockene Augen hast, mußt Du unbedingt mehr klares Wasser trinken!

Am Bildschirm mehr blinzeln, nicht so starr schauen.

Vitamin A (Lebertran, 1-2 EL am Tag gekühlt vor einer Mahlzeit!) kann auch helfen, denn das hilft den Sehpurpur schneller wieder aufzubauen.

0
@Hooks

Oder die Hände so auflegen, daß die Daumen außen an oder über der Schläfe liegen, während sich die kleinen Finger über der Nasenwurzel begegnen. Dann ganz ruhig ein paar Minuten so sitzenbeiben und die Dunkelheit und Wärmeder Handfläche genießen. Arme dabei gemütlich abstützen, sonst wid es anstrengend.

Das nennt man "palming". Aus dem Buch "Ohne Brille bis ins hohe Alter".

0

Was möchtest Du wissen?