gichtanfall,wenn ich jetzt ein schnitzel ess,wann ist das purin da wo es wehtut?..

2 Antworten

Ich stimme meinen Vorschreibern zu, du solltest den Arzt aufsuchen. Wenn du vorweg noch einige Infos haben möchtest, dann lies dir bitte diese Seite einmal durch. Da steht viel Wichtiges über Gicht drin: http://www.ernaehrung.de/tipps/gicht/

mit meinem arzt koenntet ihr recht haben,ich bin ja seit maerz in behandlung,ohne erfolg bisher.warum er nichts gegen meine schmerzen machen kann oder will versteh ich auch nicht.allopurinol bekomme ich erst seit ende letzter woche nachdem ich ihn danach gefragt habe und er meinte...nehmen sie das noch nicht?..ich sag ihm immer das die schmerzen kaum auszuhalten sind und ich keine nacht schlafe,aber mehr als als die genannten medis hat er bisher nicht verordnet.dachte schon es gibt vielleicht nichts besseres,deswegen bin ich auf suche nach alternativen

0

Hallo...@bonifaz hat recht!!!Lasse bitte das herumexperimentieren!Es kann doch nicht angehen das Du trotz dieser schon verschriebenen Medikamenten noch so leiden mußt???"Colchicin" ist gegen die Schmerzen bei einem akuten Anfall,und "Alllopurinol" senkt langfristig den Harnsäurespiegel!!!Evt.ist ein Wechsel der Medikamente nötig!Nierenschäden müßen auf jeden Fall vermieden werden! Arztwechsel???Alles Gute!

durch arztwechsel und medikamentenwechsel wird wohl kaum die heilung gewährleistet...

0

HILFE!!!ich weis einfach nicht mehr weiter :-(

Hallo ihr da draußen :D

Also erstmal zu mir: Ich bin 22 jahre jung,bin sehr übergewichtig,bin 1.55 m groß und wiege 110kg.Seit januar Trinke ich kein Alkohol mehr.Nikotin seit 6 Jahren 20stk am tag.

Letztes Jahr im dezember bekam ich aufeinmal einen anfall,ich bekam keine luft mehr habe hyperventiliert musste spucken und ich bin karussel gefahren.Ich bin dann einfach nur ins bett weil ich dachte ich es käme vom Alkohol.Seit diesem tag an fuhr ich jeden tag karussel... ich dachte mir es lag daran das ich als der anfall passierte zu viel getrunken habe...falsch gedacht... im januar kam ich ins krankenhaus weil bei mir Bluthochdruck fest gestellt wurde.. All meine organe wurden untersucht und mein Kopf (weil ich sehr oft kopfschmerzen habe) war aber alles in ordnung.tabletten gegen den hohen blutdruck bekam ich nicht (mein hausarzt ist dumm und tut nix)ich musste mich so rumquälen... mein freund musste des öfteren den Notarzt anrufen weil ich sehr oft einen anfall bekommen habe. Ich wache morgens schon auf und habe kopfschmerzen...naja es fühlt sich nicht an wie kopfschmerzen ich hab eher das gefühl das mein kopf zu viel spannung hat oder so..manchmal wache ich sogar auf und kann mich kaum bewegen,meine füße fühlen sie wie gelehmt/taub an...hab extreme bewegungsstörungen... seit august habe ich endlich Tabletten gegen den Bluthochdruck bekommen...mein blutdruck ist zwar bisschen besser geworden doch mir geht es dadurch schlechter,ich habe extremen druck auf den ohren,muss dauernd gähnen damit meine ohren wieder frei sind,habe schluckbeschwerden (war deswegen schon beim HNO arzt aber war alles ok) mein hals ist wie zu,ich habe zu viel speichelfluss kann schlecht schlucken und muss manchmal so komisch machen -es klingt als würde ich schnarchen manchmal auch wie eine katze wo schnurrt oder wie ein grunzendes schwein. ich kann nicht mal mehr richtig essen...ich habe angst zu ersticken...ich esse kaum noch was habe dadurch schon 10 kg abgenommen (ja ist schön und gut...) In meiner brust fühlt es sich so komisch an...ich kann es nicht erklären...aber ich habe das gefühl als würde was mit meinem herz oder lunge nicht stimmen.... nachts wenn ich im bett liege und schlafen will schon halber schlafe schreck ich auf weil das gefühl in der brust schlimmer wird...als würde ich gleich ein herzinfarkt bekomm oder meine lunge hört auf zu arbeiten... und des öfteren hab ich ein ziehen im kopf als würde ein blitz einschlagen und zu dem habe ich sehr oft probleme beim denken... ich kann einfach nicht mehr richtig denken... ich würde mal sagen es fühlt sich eher an als wäre ein nerv verstopft und das blut kann nicht richtig durchlaufen und dann das es so lange drückt bis es weiter laufen kann... Ich weis einfach nicht mehr weiter...ich will endlich wieder glücklich sein und wieder richtig leben können.... ich habe jeden tag angst...seit dem das alles ist leide ich unter depressionen... könnt ihr mir vielleicht weiter helfen??

...zur Frage

Harnsäure, Allopurinol, Basenbad, Basica, Heilerde in Kombination möglich?

Hallo, ich habe schmerzhafte Gicht im Daumen und insgesamt erhöhte Harnsäurewerte.

Zuerst habe ich mich bemüht, mit Ernährungsumstellung, Basenbädern, Basica (Basenmittel zum Einnehmen, Auflösung im Magen) und Bicanorm (Basenmittel, daß sich erst im Darm auflöst) und natürlich viel Wasser trinken alles selbst in den Griff zu bekommen.

Hat aber nicht funktioniert und ich habe Allopurinol (1X100) bekommen. Nun frage ich mich, ob es einen Sinn ergibt, mit den Basenbädern ect. weiter zu machen. Nach meiner Vorstellung - die ja nicht wissenschaftlich ist:)- senkt Allopurinol den Harnsäure-Spiegel. Dadurch können abgelagerte Harnsäurekristalle wieder in den Blutkreislauf kommen.

Und da dachte ich, daß ich denen mit Basen beikommen könnte, um sie zu neutralisiern. Ich habe aber nirgendwo von einer derartige Kombitherapie gelesen. Die Naturdenker verteufeln Medizin, und die Mediziner belächeln alternative Methoden.

Kann mir jemand dazu einen Rat geben oder Links?

Danke, Jesch

...zur Frage

Ist das Gichtrisiko erhöht wenn der Harnsäurespiegel ständig hoch ist?

Mein Harnsäurespiegel ist immer minimal erhöt wenn ich mir Blut abnehmen lasse. wie hoch ist denn das Gichtrisiko später wenn der spiegel minimal erhöht ist? Kann man irgendwas tun um den Harnsäurespiegel zu senken? Der Arzt sagt das wäre nicht besorgniserregend und nicht behandlungsbedürftig.

...zur Frage

Natürliche Mittel gegen Gicht?

Gibt es natürliche Mittel, mit denen man die Beschwerden bei einem Gichtanfall lindern kann?

...zur Frage

Zehenschmerzen obenauf

bin Diabetiker und weiß ich habe eine Neuropathie.Dagegen nehme ich seit 5 Jahren schon Lyrika. Jetzt habe ich zeitweise und das immer öfter, Schmerzen auf den Zehen obendrauf. Es fängt erst an zu kribbeln und dann immer wie feine Nadelstiche gehts auf die Zehen. Das hält mitunter Stunden an. Anfangs hatte ich das Gefühl das dies nur bei Milchprodukten vor kam wenn ich die aß. Aber jetzt in regelmäßigen Abständen auch bei anderen Speise. Wer hat da auch Erfahrung mit gemacht und könnte mir mit einem guten Tip helfen. Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?