Gibt es für den Sommer dünne Kompressionsstrümpfe?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich als ML Therapeutin kann Dir nur raten, gerade im Sommer Kompressionsstrümpfe zu tragen. Die Fließgeschwindigkeit des Blutes nimmt ab durch Wärme und es kommt zu noch mehr Stauungen im venösen Blutrückflusssystem. Folge: Die Beine schwellen noch mehr an und schmerzen. Die Gefahr einer Thrombose oder einer Venenentzündung erhöht sich. Ich kann verstehen, dass man bei 30 Grad Celsius keine Strümpfe anziehen möchte. Die Beine kann man hochlagern oder mit kalten Güssen behandeln. Allerdings gewöhnt man sich an diese Kompressionsstrümpfe, auch bei warmen Außentemp. Meine Schwiegermama hat sie immer an. Von Kniestrümpfen rate ich eher ab, sie schnüren im Kniebereich zu sehr ein. Es gibt dünnere Reisestrümpfe, die ein bischen komprimieren, sie sind aber kein Ersatz für maßangeferigte Kompressionsstrümpfe.

Schützen Strümpfe vor Zecken?

Ich laufe oft durch Wiesen, wo das Gras sehr hoch steht. Reicht das aus, wenn ich Kniestrümpfe trage um mich vor Zeckenbissen zu schützen? Oder gibt es einen besseren Schutz?

...zur Frage

Thrombose trotz Spritzen und Strümpfe?

Ich bin sehr beunruhigt und hoffe auf deinen Rat.

Vor ca. 2 Wochen hatte ich eine Knie-OP und war 5 Tage im Krankenhaus, wo ich Thrombosespritzen bekam aber keine Strümpfe. Seitdem ich zu Hause bin, nehme ich weiterhin die Heparin-Spritzen und trage Kompressionsstrümpfe, letzteres da es mein Doc angeordnet hat und es mir auch sicherer ist. Was mich beunruhigt ist ein Gefühl von Schwere im operierten Bein, das trotz Strumpf immer wieder mal auftritt. Gestern Nacht (ich schlafe ohne Strümpfe) hatte ich wieder so ein schweres, unruhiges Bein und es erschien mir auch etwas wärmer als das gesunde Bein. Ich vermeide es auch, das Bein trotz Strumpf nach unten hängen zu lassen, da es mir unangenehm ist und lege es die meiste Zeit hoch. Jetzt mache ich mir Sorgen wegen einer möglichen Thrombosegefahr. Gibt es tatsächlich Anlass zur Sorge? Oder bin ich da evtl. zu panisch?

Leider kann ich nicht so einfach zu einem Arzt gehen, da ich recht immobil bin. Ich darf mein Knie nur bis 20 Kg belasten und trage Orthese sowie Stützen.

Noch zur Informatin, ich bin 30 Jahre alt und bei Oma und Tante gab es bereits Thrombosen.

Über einen Rat von euch wäre ich sehr dankbar! zahara

...zur Frage

Ich höre nicht auf unter den Achseln zu schwitzen. Was tun?

Hey leute. Ich habe ein Problem mit übermäßigem Schwitzen. Würde dieses Problem gerne "loswerden". Ich bin 19 Jahre und leide schon seit meinem12. oder 13(mehr oder weniger, dann als meine Periode einsetzte hab ich das). Lebensjahr darunter. Ich schwitze extrem unter den Achseln. Besonders wenn ich unter Menschen komme, z.B. in der Stadt, egal ob Winter oder Sommer. Nun trage ich nur noch schwarz oder weiß, halt Sachen, auf denen man keine Schweißflecken sieht. Mich würde mal interessieren was man dagegen tuen könnte, oder was euch geholfen hat. Wenn die Sonne scheint ist es echt sehr extrem. Ab 25 Grad, also so wie das Wochenende war, habe ich das Gefühl zu zerlaufen. Mir ist dabei nicht warm oder heiß. Der Schwiß läuft einfach so. Im Sommer nicht nur unter den Achseln, sondern fast überall.Ich trage keine T-Shirts mehr und mein Selbstbewusstsein ist gleich Null. Wäre sehr dankbar über eure Hilfe. Weiß einer, was mit mir los ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?