Taubheitsgefühl wegen Kompressionsstrümpfen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Singerofsongs,

es könnte sich bei dir um eine Schädigung der Nerven in diesem Bereich handeln, weil die Kompressionsstrümpfe von der Länge und Breite her nicht stimmig sind. Damit würde ich auf alle Fälle wieder beim Arzt vorstellig werden.

Man kann aber auch beim Tragen eine Menge Fehler machen. Wichtig ist, dass die Strümpfe gleich nach dem Aufstehen angezogen werden, damit es später nicht zu einer Kompression des dann schon angeschwollenen Beines kommt.

Auch dürfen die Ränder der Strümpfe sich nicht einrollen und einschneiden. Wie Du schreibst, hast Du dort ja auch die größten Probleme.

Wie gesagt, ich würde zum Arzt gehen, das Problem schildern und ggf. auch neue Kompressionsstrümpfe ausmessen und anfertigen lassen, wenn Du mit diesen so große Probleme hast.

LG und gute Besserung von NM

Ich würde dir Raten zu dem Arzt zu gehen der dir die Strümpfe verschrieben hat, vielleicht sind sie zu eng und haben einen Nerv gequetscht, das sollte unbedingt untersucht werden.

Ich würde das auf alle Fälle kontrollieren lassen. Die Strümpfe sind ziemlich sicher zu eng - hoffentlich ist noch keine dauerhafte Schädigung entstanden (da das Taubheitsgefühl nach dem Ausziehen der Strümpfe nicht wieder verschwindet). Ich würde daher nicht mehr lange warten, sondern gleich einen Termin vereinbaren.

Also ich würde auch dringen einen Arzt zu dem Problem befragen, denn selbst wenn die Strümpfe zu eng wären würde das Taubheitsgefühl nicht auch da sein, wenn man die Strümpfe gar nicht an hat.

Ich hatte aus der Not zurückliegend ein Paar Serienstrümpfe (sonst trage ich maßangefertigte) die dann natürlich etwas zu eng waren an. Dabei war es dann so, daß nach einger gewissen Zeit mit die Waden einfach weh taten!

Ein Taubheitsgefühl hatte ich also bei zu engen Strümpfen bei diesem "Selbstversuch" nicht. .... also doch schnellstmöglich zum Arzt !

Was möchtest Du wissen?