Für was dient eine Halskrause?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Halskrause dient dazu, die Halswirbelsäule zu stützen und sie ruhig zu stellen. Sie wird üblicherweise nach einem Schleudertrauma verschrieben, um die Halswirbelsäule ruhig zu stellen. Allerdings ist das Tragen der Halskrause in den letzten Jahren immer mehr in die Kritik geraten, da das Tragen einer Halskrause die Dauer von Kopf- und Nackenschmerzen nach dem Unfall nicht verkürzt. Vielmehr verschlechtert das Tragen einer Halskrause auf Dauer die Schmerzen. Bei einem leichten Schleudertrauma empfehlen die Experten an Stelle der Ruhigstellung: o Krankengymnastische Übungen, die der Patient auch zu Hause fortsetzen sollte o Bei Bedarf Anwendung von Kälte oder Wärme o Schmerztherapeutische Maßnahmen und Entspannungsübungenhttp://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/50402/ Ich würde dir daher ganz klar von der Halskrause abraten!

33

Den Artikel hatte ich auch gefunden, jedoch ist dieser ja ziemlich auf das Schleudertrauma bezogen.

0

Hallo @BieneMaya17...Deine Hausärztin hat es wahrscheinlich gut mit Dir gemeint!Das entgültige "Okay" ob es sinnvoll(bei Dir persönlich)ist,denke ich kann nur ein Facharzt(Orthopäde)entscheiden!Ich habe damals an einer instabilen Gelenksituation(Segmentale Hypermobilität) der HWS gelitten!Ich bekam die Halskrause vom Orthopäden verschrieben(vorher untersuchte und röntgte er mich)! Ich trug sie immer zeitweise 1.-2.Std.täglich über Monate hinweg!Beim bügeln-lesen-fernsehen usw. im Hause!Bei mir war sie immer sehr hilfreich wenn ich meine zu dieser Diagnose gehörigen Schwindelattacken bekam!nach ca.7.Monaten sollte ich sie absetzen!Darf sie aber heute noch bei zeitlichen Beschwerden und vor allem Schwindel einsetzen!Die 2.te Wahl wäre damals eine OP gewesen...>diese habe ich abgelehnt!Liebe Grüße und eine baldige Entscheidung für Dich,v.A.H

Meine Freundin musste auch mal eine nach einer OP tragen, bei ihr sind Muskeln und Sehnen im gestreckt worden, die verkürzt waren. Nur so bei Schmerzen ist eine Halskrause aber glaube ich nicht gedacht: sie hält ja den Kopf und Muskeln bauen sich sehr schnell wieder ab. Darum darf man, wenn man die Krause dann nicht mehr trägt, sie auch anfangs nur stundenweise abnehmen. Damit die Muskulatur nicht überfordert ist.

Ansonsten: sie dient hauptsächlich der Stabilisation der Halswirbelsäule, vor allem nach Unfällen, wenn noch nicht abgeklärt ist, ob Wirbelsäulenverletzungen vorliegen.

Seit Wochen Schmerzen linker Rippenbogen - was kann es sein!?

Guten Abend, ich bin weiblich und 29 und habe seit gut 5 Wochen Schmerzen auf der linken Rippenseite... es ist eine Druckempfindlichkeit aber dann auch mal wie ein stechen, wie wund oder Sonnenbrand. Schmerzmittel helfen mir nicht und es ist auch kein richtig schlimmer Schmerz, eher ein unangenehmes Gefühl, dass ich auch nicht gezielt durch irgendeine Bewegung hervorrufen könnte... Meine Hausärztin sagte, Ultraschall und Blut seien ok. Der Orthopäde hat mich eingerenkt aber leider ist es immernoch nicht besser. Ich muss dazu sagen, dass ich ein Baby hab (6Monate). Die Hausärztin meinte, es könnte auch vom Tragen kommen. Ich versuche mein Baby nun schon immer mal abwechselnd links und rechts zu tragen, aber leider stelle ich keinerlei Besserung fest. Ich habe Angst, dass es "was schlimmes" sein könnte... ein Tumor an den Rippen oder sowas :-( Hat jemand vielleicht einen Rat?

...zur Frage

Wie vertrauenswürdig ist Jameda? Gibt es Alternativen?

Ich habe gestern bei Jameda nach einem Hautarzt in meiner Umgebung gesucht, weil ich mit meinem jetzigen sehr unzufrieden bin. Dabei habe ich aus Neugierde auch bei eben dem Arzt nachgesehen, von dem ich weg will - und war total verblüfft, so eine gute Note zu sehen. Als ich mir die Bewertungen jedoch genauer angesehen habe, wurde ich misstrauisch: alle sehr guten Bewertungen hatten einen auffallend ähnlichen Wortlaut. Wohingegen die mittelguten bis sehr schlechten Bewertungen sehr unterschiedlich klangen.

Dann habe ich mir die Registrierung angesehen: es reicht eine Email-Adresse aus. Und davon kann man sich ja nun wirklich unbegrenzt viele zulegen! Ich habe daher den Verdacht, dass die guten Bewertungen bei "meinem" Arzt gefälscht sind. Zumal man sich bei Jameda als Arzt auch einen "Premiumaccount" zulegen kann - das ganze dem Arzt also auch als Werbeplattform dient. Somit schrillen meine Alarmglocken noch lauter und ich traue jetzt keiner der Bewertungen mehr so richtig über den Weg.

Gibt es evt. auch noch andere Bewertungsportale? Oder soll ich doch lieber auf die gute alte Mundpropaganda vertrauen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?