Eure Meinungen zu meinen Lendenwirbeln (MRT VORHANDEN) ?

Meine Wirbelsäule - (Schmerzen, Husten, Wirbelsäule)

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Gabber,

wenn man etwas genauer hinschaut bei dem letzten abgebildeten Wirbel sieht man das er eigentlich Kontakt hat zu dem unteren folgenden Wirbel. Das von der Bandscheibe nicht mehr ganz soviel da ist. Da das Problem sich im unteren Lendenwirbelbereich befindet, werden die Schmerzen schon heftig sein Es geht also nicht nur um eine leichte Protrusion (Vorwölbung) sondern um deutlich mehr. Ob es dass ganze Bild ist oder Du unten etwas abgeschnitten hast ?

Es ist nicht nur eine Chondrose sondern auch eine Spondylose wenn man das so einschätzen kann das müsste der Arzt schon gesehen haben! Nicht zufällig schickt man Dich zu einem Orthopäden.

Ich schicke einmal den Bildausschnitt mit , den kann man mit einem Bildprogramm vergrößern. Genau muss es allerdings ein Arzt vor Ort abklären Der dann das ganze Bild der Lendenwirbelsäule sieht.

VG Stephan

Siehe unterer Rand  - (Schmerzen, Husten, Wirbelsäule)

Das ist gut zu wissen. Er meinte auch eine andere Bandscheibe mit der Verwölbung, die darüber glaube ich. Der muss das echt übersehen haben. Ich bin gespannt, was mein Orthopäde dazu sagt. Ich werde ihn extra drauf hinweisen. Das Bild ist Original und ich verstehe das auch nicht, eigentlich sollten meine kompletten Lendenwirbel erfasst werden, da ich auf die dortige Problematik hingewiesen habe.

Nunja, vielen Dank jedenfalls. Das spart mir bestimmt viel Ärger.

0
@Gabber92

Aber wie gesagt es geht um den Bereich ganz unten wo man die Bandscheibe nur noch zur Hälfte sieht wenn man den Ausschnitt vergrößert sieht man was ich meine!

0
@StephanZehnt

Ja ist gut, das hatte ich auf der Reihe. Werde wohl noch ein neues anfertigen lassen müssen.

0

Hallo Gabber92!

Nicht jeder Bandscheibenvorfall ist auch gleichzeitig die Ursache der Rückenschmerzen und muss auch nicht immer gleich operiert werden!!! Oft werden BS viel zu schnell und unnötig operiert und die Patienten wundern sich, dass es nicht besser wurde. Aber solche BS-OPs sind halt für jede Klinik sehr lukrativ und bringen gutes Geld in die Kasse. Daher rate ich Dir dringend, mal zu einem auf Wirbelsäulenprobleme spezialisierten Neurochirurgen zu gehen. Die haben damit noch weitaus mehr Erfahrungen als jeder Orthopäde. Den folgenden Tipp möchte ich Dir noch zu bedenken geben. Versuch es erst einmal mit Osteopathie!!!

https://www.gesundheitsfrage.net/tipp/bandscheiben-operation-ein-erfahrungsbericht

Alles Gute wünscht walesca

Ja, das ist echt vernündtig, sich so viele Meinungen wie möglich einzuholen. Alleine, dass der das heute morgen nicht erkannt hat, was Stephanzehnt aufgefallen ist. Vielen Dank für die Auflistung, ich werd mich nach den Fachleuten erkundigen.

1

Ein Orthopäde ist für Wirbelsäulenprobleme immer der bessere Ansprechpartner. Der Hausarzt erkennt die Feinheiten nicht so. Wenn du ausstrahlende Schmerzen mit Taubheitsgefühlen im Bein hast, dann ist sehr wohl die Wirbelsäule, die Bandscheiben genauer gesagt, die Ursache. Und es ist gut, dass du zum Orthopäden gehst. Der kann dir genaueres sagen. Ich kann zwar eine "Unebenheit" auf dem Bild sehen, kann aber nicht diagnostizieren, um was es sich da handelt. Dazu fehlt mir das Fachwissen.

Taubheit und Kribbeln im Oberschenkel

Seit einigen Wochen habe ich im linken Oberschenkel ein Taubheitsgefühl, was sich mit unter bis in die Zehenspitzen ausweitet. Anfang Dezember´13 hatte ich eine Tumor OP in der ein Apfelgroßer Tumor der sich an der Wirbelsäule in Höhe der Lendebefand, entfernt wurde. Kurz danach traten diese Sympthome auf. Seit der OP habe ich auch nach längerem Sitzen Schmerzen in der Lendengegend und von der Narbe her strahl auch ein Schmerz aus, ist nicht immer, aber alle zwei Tage besonders schlimm. Vorgestern war ich erneut beim MRT und die Schwestern haben gesagt, dass zumindest der Tumor raus ist und das nicht die Ursache meiner Schmerzen und dem Taubheitsgefühl sein kann. Wer hatte gleichartiges erlebt und kann mir helfen ?

...zur Frage

Was kann ein MRT feststellen?

Hallo, wenn Bandscheibe, Wirbelsäule, Hüfte lt. Röntgenbildern in Ordnung sind, was kann dann ein MRT feststellen? Ich habe seit Monaten Schmerzen im Gesäß, in der Leiste, im Oberschenkel (vorne und hinten) sowie im unteren Rücken, jeweils auf der rechten Seite. Die Röntgenbilder waren i.O. etwas Verschleiß an der WS, aber nicht so, dass das die Schmerzen erklären würde....

Lieben Dank

...zur Frage

Komischer Geruch in der Nase: Sinusitis?

Ich habe seit ein paar Tagen manchmal einen komischen Geruch in der Nase, den ich schon vor ein paar Monaten hatte. Zuerst kommt der Geruch, teilweise auf einem Nasenloch, und dann "löst" sich etwas im Nasenloch, ich kann dadurch atmen. Meine Nase ist zu, ich niese oft, habe ein Druckgefühl unter dem Auge/ an der Augenhöhle, an der Stirn und am Oberkiefer. Zudem fühlen sich meine Schleimhäute gereizt an. Ich hatte auch schon eine Sinusitis, welche chronisch zu sein scheint. Außerdem ab und zu Tonsillensteine, Bindehautentzündung und Husten. Auf jeden Fall ist dieser Geruch in der Nase richtig eklig. Zudem hatte ich vor einem Jahr Schwindel und Herzrasen und kalte Hände- und Füße, was die Ärzte als generalisierte Angststörung interpretierten.

...zur Frage

Seltsame Symptome - Verspannungen oder evtl Lungenerkrankung?

Hallo alle zusammen, ich weiß, dass ein Internet Forum keinen Arzt ersetzen kann und ich habe ja schon ähnliches gefragt aber nun kann ich es genauer sagen, ich hätte trotzdem gerne gewusst ob mir wer helfen kann. Ich (weiblich, 19) habe seit etwa drei Monaten das Problem, dass ich das Gefühl habe nicht richtig einatmen zu können. Als ob ich nicht genug Luft bekäme. Zudem wird mir oft schwindelig, ich habe Kopfschmerzen und mir wird unregelmäßig schlecht. Ich verspüre in Abständen einen Druck bzw ein Gefühl wie ein Stromschlag im Bereich der Schlüsselbeine, meine Schultern sind auch verspannt. Zudem kommt seit ca 5-6 Wochen noch ein trockener Reizhusten hinzu und ich bekomme Atemnot. Ein Gefühl wie ein Kloß im Hals und ein Brennen als hätte man Sodbrennen hab ich auch von Zeit zu Zeit. Im Januar wurde mein Thorax geröntgt wobei eine leichte Bronchitis festgestellt wurde, die aber nicht behandelt wurde. EKG und Blut Abnahme hab ich auch mehrfach hinter mir aber ohne Befund, ebenfalls ein Schädel CT und Untersuchung beim Kardiologen, die Schilddrüsenwerte waren in Februar auch noch okay wobei laut Arzt eine Tendenz zur leichten Unterfunktion da war, aber hab nichts deswegen bekommen. Da das aber immer schlimmer wird, war ich nochmal beim Arzt und der hat mich jetzt zum Orthopäden und Osteopathen überwiesen, wo ich in einer Woche (am 16.05.18) einen Termin habe. Aber kann das denn wirklich ein verklemmter Wirbel sein? Mir stocht es seit ein paar Tagen regelrecht in der Brust und der Husten wurde schlimmer, allerdings verschlimmert er sich nicht beim Gehen. Ich habe auch kein Fieber bzw fühle mich nicht irgendwie schwach oder kränklich. Die Schmerzen im Brutlorb ziehen sich bis in den Hals hoch. Hustensaft half nicht. Kennt das sonst jemand oder kann mir noch helfen? Ich hab Angst, dass es was schlimmes mit der Speiseröhre oder Lunge ist. ._.

...zur Frage

Eine intime Frage,die vorallem an Frauen geht

Hallo liebe Community

Das Problem bei mir ist beim starken Husten, Niesen, ruckartigen Bewegungen, schwerem Tragen oder starken Lachen macht die Blase einfach schlapp. Also es ist in einigen Situationen für mich schwierig mein Urin zu "halten".Ich selbst mag das ganz und gar nicht und ich schäme mich auch teilweise dafür.Ich schätze ich habe eine schwache Beckenbodenmuskulatur,was genau soll ich tun? Ich möchte es ehrlich gesagt nicht meiner Mutter sagen,da das für mich etwas beschämend ist.Ich habe mal so von "Kugeln" gehört die man sich in die ... steckt um dadurch die Muskulatur zu stärken,sind die gut?

LG

FridaMadonna

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?