Entmündigung eines jungen Erwachsenen Menschen möglich?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Reddich,

so wie @francis schon schrieb wird das heute nicht mehr Entmündigung genannt,sondern Betreuung entweder durch einen gesetzl. Betreuer oder einem Angehörigen.So einfach,wie manch einer denken mag,ist es nicht.Es wird unterschieden zwischen einer vorläufigen Betreuung über einem bestmmten Zeitraum und einer endgültigen Betreuung. Bei einer vorläufigen Betreuung genügt es,wenn der Amtsrichter sich persönlich ein Bild vom Betroffenen macht,um anschließend über den Antrag zu entscheiden.Bei einer endgültigen Betreuung (ohne zeitliche Begrenzung) ist zusätzlich ein Gutachten von einem Sachverständigen notwendig.Die Kosten hierfür trägt der Antragsteller...........sollte die Betreuung angeordnet werden,dann werden die Aufgabengebiete durch das Gericht genau festgelegt.Wenn beispielsweise die Vollmacht in Vermögensfragen und Grundstücksangelenheiten erteilt wird,dann darf diese Person nicht über das Aufenthaltsbestimmungsrecht oder Gesundheitsrecht entscheiden und teilweise ist zudem auch vorher das Betreuungsgericht bei bestimmten Handlungen zu informieren bzw. deren Zustimmung notwendig.Genaueres erhält der Betreuer in einem Merkblatt...........liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
sonne123 06.05.2014, 14:07

Vielleicht als kleine Ergänzung und auch ganz interressant zu wissen,das beispielsweise bei Grundstücksangelegenheiten,wie eine Baulasteintragung oder ähnliche Dinge,die Vorsorgevollmacht notariell beglaubigt sein muß,ansonsten ist der Weg über das Betreuungsgericht unumgänglich.Keine Probleme gibt es in hingegen in Angelegenheiten mit der Pflegekasse,Krankenkasse,Pflegedienst usw.

3

Entmündigen gibt es in der typischen Form nicht mehr, das nennt sich jetzt Betreuung.

Und ja, das ist möglich, aber nicht mal eben so. Dafür müssen schon schwerwiegende Gründe vorliegen, z. B. wenn der Betroffene spielsüchtig ist und sein ganzes Geld am ersten des Monats lieber in Spielautomaten wirft anstatt den Kühlschrank zu füllen.

Diese Form der Betreuung ist jedoch nur ein Baustein in einem sozialtherapeutischen Gesamtkonzept.

Eine Betreuung lässt sich auch jederzeit nach Prüfung wieder reduzieren oder ganz einstellen.

Hab heut erst einen Artikel dazu gelesen: http://www.sueddeutsche.de/leben/arbeit-von-berufsbetreuern-der-lebenshelfer-1.1947024

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es heißt jetzt Betreuung, so wie auch Abgabe statt Steuer. Vorübergehend sicher eine gute Sache., wenn durch Familienangehörige, aber das können Familien ohnehin selbst machen, ohne Gericht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Zweimal 06.05.2014, 12:04

Gegen den Willen des "Betreuten" mit Sicherheit nicht, weil die Einschränkungen so gravierend sind, dass sie von einem Gericht überprüft und angeordnet werden müssen.

2

Was möchtest Du wissen?