Darmpilz in der Schwangerschaft - was tun?

3 Antworten

Hallo, Du musst deshalb nun wirklich nicht verzweifeln. Deine Gynäkologin hat ganz recht - jeder hat Darmpilze. Bei manchen Menschen vermehren sie sich nur in ungesunder Weise und führen dann zu Beschwerden. Aber als Schwangere darfst Du auf keinen Fall Antimykotika einnehmen (ist ja bei diesem Befund auch nicht nötig "Mäßig viel Candida Albicans"). Was Du machen kannst - ist ohnehin gesund - ist, mehrmals täglich Naturjoghurt mit lebenden Milchsäurebakterien essen. Vielleicht kommt dann alles wieder ins gesunde Gleichgewicht???. Und nun zu Deinen anderen Beschwerden,die Du ja schon seit über vier Monaten hast. Alle Deine Symptome sprechen für eine Glutenallergie. Vergleiche mal die aufgeführten Anzeichen in nachstehendem Link mit Deinen Beschwerden. Ich finde da nur Übereinstimmungen!!!

http://www.paleo360.de/gesundheit/glutenunvertraeglichkeit/

Da Du jetzt auch noch schwanger bist, solltest Du den Versuch starten und alle glutenhaltigen Lebensmittel meiden. Dann siehst Du ja nach kurzer Zeit (14 Tage), ob es Dir besser geht oder ob die Beschwerden anhalten. Glutenfreie Lebensmittel gibt es heutzutage in jedem Supermarkt , selbst in DM-Märkten findest Du eine Riesenauswahl an Mehlen, Brötchen, Keksen .... (Firma Schär), die alle glutenfrei sind. Ich wünsche Dir eine schöne Schwangerschaft. lg Gerda

Candida gehört in den Darm. Ihre Frauenärztin berät Sie vollkommen richtig. Diese Antipilzkuren sind großer Unsinn und Geldmacherei (und in der Schwangerschaft ohnehin ein No-go). Ihre Beschwerden haben mit diesem Normalbefund nichts zu tun.

Vielen Dank GeraldF für die Antwort!

Aber haben Sie evtl. einen Verdacht, was es sein könnte? Vor allem der extreme Blähbauch am Abend und über Nacht macht mir sehr zu schaffen, der drückt so schmerzhaft nach oben, dass ich kaum Luft bekomme. Und die Gase kommen einfach nicht raus.

Habe Angst dass das Baby irgendwann keinen Platz mehr im Bauch hat?

0
@Lilly24

Gegen Blähungen darfst Du Lefax nehmen. Ich bin mir ganz sicher, dass Du das einnehmen darfst. Du kannst selbstverständlich auch nochmal Deinen Apotheker fragen.** Lefax extra** hilft bei mir immer!! bei Blähungen. Dein Kind nimmt das bestimmt keinen Platz weg, aber es ist nicht schön ,wenn Du ständig Schmerzen hast - das ungeborene Kind könnte (ist nur eine Mutmaßung von mir), wenn Du das blähende Allergen (s. meinen Beitrag) weiterhin zu Dir nimmst, auch früher oder später unter Blähungen leiden.

2
@gerdavh

Vielen Dank liebe Gerda für Deine hilfreichen ermutigenden Kommentare!

Den Link werde ich mir jetzt in Ruhe anschauen, aber die Symptome passen wirklich alle - könnte ich mir echt vorstellen, dass ich das hab.

Bin jetzt erstmal nur heilfroh, dass mein Kind trotzdem genug Platz zum Wachsen hat :) Lefax besorg ich mir jetzt auch gleich. Danke!

0
@Lilly24

Was Du noch machen kannst: Weißmehlprodukte - die Du besser ohnehin nicht essen solltest - weitgehend meiden. Ebenso Süßigkeiten. Diese beiden Sachen sind die idealen Ernährungsvoraussetzungen für eine krankhafte Besiedlung durch Candida Albicans. Zucker und Kohlehydrate fördern das Wachstum. Weiterhin alles Gute für Dich und Dein Kind. lg Gerda

1
@gerdavh

Danke Gerda für Deine Tipps und Dein Bemühen!

0

Hallo!

Darmpilz ist häufig die Folge einer (längeren) Antibiotikaeinnahme.

@pferdezahn hat schon das Wichtigste erklärt. Versuche Weißmehl- und Zucker eine Weile zu meiden. Du kannst dir auch ein Darmaufbaupräparat aus der Apotheke besorgen. Frage nach einem Präparat, das auch Schwangere nehmen können, das ist aber meistens möglich.

Was möchtest Du wissen?