Darf man an dem Tag einer Impfung Alkohol trinken?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

leider etwas spät, aber für die Zukunf:

ein Bierchen ist sicherlich nicht allzu tragisch. Dennoch würde ich davon abraten, da durch Alkohol das Immunsystem geschwächt wird. Das gilt nicht nur für Alkohol, sondern auch für andere Dinge (Sport, extremer Schlafmangel, usw.).

Da durch die Impfung das Immunsystem voll gefordert wird, sollte dieses auch voll funktionstüchtig sein und nicht durch Alkohol, Sport oder ähnliches beeinträchtigt werden. Die Nebenwirkungen könnten dadurch stärker ausfallen als gewöhnlich und die Impfung evtl. auch weniger wirksam sein.

Dies gilt für Totimpfstoffe (Tollwut, FSME, usw.), aber insbesondere auch für Lebendimpfungen (Gelbfieber usw.).

Im Zwiefelsfall aber immer deinen Arzt konsultieren.

Grüße Kafen

Bei penicillin Alkohol trinken?

Hallo.ich habe syphilis .mir wurde heute penicillin in den Po gespritzt .einmal links einmal recht.es ist noch das frühstadion .meine Frage ist ob ich die nächsten Tage Alkohol trinken darf.. nicht viel. Vllt 1 oder 2 Gläser Rotwein...Danke schon mal

...zur Frage

Wieviel Alkohol darf man trinken?

Im Sommer trinke ich gerne abends ein Bierchen nach getaner Arbeit und dabei kann ich sehr gut abschalten. Wieviel Alkohol darf man trinken, um seine Gesundheit nicht zu gefährden? Lässt sich das überhaupt so sagen?????? Ist das bei Männern und Frauen unterschiedlich??????? Ganz schön viele Fragen......

...zur Frage

Psychische Probleme seit 1 Woche? (Drogenpsychose,Schwindel,Derealisation...)?

Erst einmal was zu mir: Ich bin männlich und werde bald 16 jahre alt.

Zuletzt habe ich vor über 1 Monat und 1 Woche gekifft und vor 2 Monaten einen Badtrip durch Cannabis gehabt und seit seit ca 3-4 Wochen eine Art Schwindel Beim Kopfdrehen und seit ca einer Woche noch weitere Symptome:

  • Unwirklichkeitsgefühl (Habe das gefühl nicht mehr richtig dazusein, bin lustloser als sonst, spüre das leben nicht mehr richtig)
  • Schwindel (Benommenheitsgefühl beim Kopfdrehen)
  • Unwohlsein
  • Kann nicht mehr so klar denken (verwirrtheit)
  • Einschlafprobleme (Habe das Gefühl alles würde sich bewegen, so ähnlich wie als wäre ich angetrunken)
  • Durch das alles manchmal leichte angstzustände und übelkeit, bin manchmal depressiv

1,2 Tage bevor die oben genannten Symptome auftraten hatte ich Alkoholgetrunken und 1,2 Zigaretten geraucht (mit starkem Nikotinflash), am nächsten tag hab ich nochmal etwas alkohol getrunken und hab geschlafen und war danach extrem leicht stressbar und alles wurde von tag zu tag schlimmer, bis heute (ca 1 woche später) wo dann auch noch mehr sachen wie zB. das unwirklichkeitsgefühl usw. auftraten

Meine frage ist was das eurer Meinung nach sein könnte und was mir helfen könnte da es mich wirklich sehr belastet, zum Arzt werde ich aber sowieso gehen, danke schonmal im voraus

MfG, Nico :)

...zur Frage

Können Kaninchen Tollwut übertragen?

Meine Tochter wurde vorhin im Streichelzoo von einem Kaninchen gebissen. Sie ist nicht gegen Tollwut geimpft. Kann es sein, dass sie sich infiziert hat? Ich bin mir nicht sicher, ob Nagetiere Tollwut übertragen können, ich find dazu im Internet sehr widersprüchliche informationen. Falls ja, wie lang danach kann man noch nachimpfen?

...zur Frage

Wieviel Impfungen sind auf einmal machbar?

Habe gesehen, dass es schon lange her ist, dass ich gegen Krankheiten geimpft wurde. Wenn ich dann zum Arzt gehe und mich impfen lasse, wieviel Impfungen kann ich auf einmal machen lassen?

...zur Frage

Relativ starkes Bluten nach Imfung?? :S

Ich habe mich heute nochmals gegen Tollwut impfen lassen. Als der Arzt die Spritze rausgezogen hat, lief gleich ein Bluttropfen runter. Das hatte ich bisher noch nicht so erlebt. Er meinte aber, das macht nichts. Als ich fragte ob er vielleicht in ein Gefäß gestochen hat meinte er, das hätte vor dem Einimpfen erst ein eine "Saugprobe" gemacht hat. Hat er was falsch gemacht? Oder kann das am Impfstoff liegen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?