Blutung dauert immernoch an trotz Medikamente

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was bei dir raus kommt, ist nur die Verkapselung der Pellets. Der Wirkstoff wurde trotzdem freigesetzt. Ansonsten wie schon gesagt .... Claversal braucht Wochen bis Monate um zu wirken. Wenn es nicht zu stark blutet, kann man das abwarten. Ansonsten muss ein stärkerer Entzündungshemmer her, wie Cortison. Bei dir scheint erst mal eine vollständige Spiegelung (Coloskopie) Sinn zu machen, um zu sehen, was überhaupt los ist und wie weit die Entzündung geht.

Wochenfluss nach 5 Wochen immernoch stark blutend?

Hallo,

ich habe seit gestern wieder stark blutenden Wochenfluss, die Nachgeburt war vollständig und wurde im Krankenhaus genau untersucht da ich eine Hausgeburt hatte. Bis vor 2 Tagen hatte die Blutung nachgelassen und gestern haben sich größere Pfropfen gelöst und seitdem blutet es wieder stärker und es kommen auch immer wieder mal Pfropfen mit. Was meint ihr soll ich gleich zum Frauenarzt oder bis zu meinem Termin nächste woche warten, da ich auch leichte Bauchschmerzen seitdem habe.

Danke für eure Antworten

...zur Frage

Hilfe ?! Blutung ist sehr dunkel.

Also wie soll ich es sagen .....

Immer wen ich meine Periode habe 2 tage starke Blutung und dann klingt das 2 Tage ab ...

Jetzt aber ist es so nach dem 2 Tag wo ich starke Blutung haben sollte sehe ich das mein Blut sehr dunkel ist ,es sieht aus als würde es schon geronnen sein (?!)und ich kann mir es nicht erklären ?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen !?

Liebe grüße DiNatale

...zur Frage

Krampfartiger blutiger, schleimiger Durchfall - alles okay?

Ich (w14) hatte 4-5 Tage durchfall.

Also, es war blut und schleim im stuhl, recht flüssig und es kamen halt nicht so starke Mengen raus sondern eher wenig. Ich hatte auch immer kurz bevor ich zur Toilette musste starke bauchkrämpfe, heute morgen war 2 mal auf toilette und es war kein blut mehr zusehen aber immer noch flüssig und selbe farbe. Ich habe mich vor 1 Monat dazu entschieden mich pescetarisch zu ernägren d.h kein fleisch zu essen. Ich dachte auch es würde daran liegen weswegen ich seit gestern wieder mal fleisch aber eine kleine menge nur gegessen hatte, da heute kein blut mehr zu sehen war, kann es daran liegen? soll ich mir keine sorgen machen? hatte ich mich nur falsch ernährt? ich habe seit heute morgen keinen stuhl mehr gehabt und pullern musste ich auch nicht. nur schmerzen sind jetzt hin und wieder aber eher in der rechten bauchhälfte, rückenschmerzen habe ich jetzt auch und gestern noch starke kopfschmerzen zum abend hin. Irgendwelche ratschläge oder ferndiagnose? ich will mich nur beruhigen. Ich bin niemand der bei solchen sachen zum arzt rennt aber jetzt wo kein blut mehr zu sehen ist...ist vielleicht doch alles okay? lg und danke im vorraus

...zur Frage

Offene Wundheilung, wie lange Blutung?

Hallo,

am Montag wurde ich ambulant operiert. Mir wurde ein Abszess aus der Achselhöhle rausgeschnitten und ausgeschabt.

Heute wurde die Tamponade gezogen, aber da die Wunde noch zu stark blutet, habe ich wieder eine neue reinbekommen. Wann hört denn eine Blutung bei offener Wundheilung auf? Der Arzt meinte, die Wunde schaut sonst gut aus und Blut ist besser, als wenn was anderes raussuppt.

Bedanke mich schonmal für eure persönlichen Erfahrungen. MFG Ann

...zur Frage

Was hilft am Besten eine Blutung durch eine Schnittwunde zu stoppen?

Ich habe mich dummerweise gerade ziemlich tief mit dem Messer in die Hand geschnitten. Nun blutet die Schnittwunde ziemlich stark. Die Pflaster sind gleich wieder durchtränkt. So schlimm, dass ich zum Arzt muss ist es aber nicht. Ich muss mich nur Anziehen können, ohne dass ich das Blut an meine Kleidung bekommen, ich habe einen ziemlich wichtigen Termin... Wie kann ich die Blutung schnell stoppen?

...zur Frage

Hellrote, sehr sehr leichte Blutung. Was kann das sein?

Stichtag meiner Periode diesen Monat war der 18.11., stattdessen hatte ich seit dem 14.11. eine komische, meiner Meinung nach unerklärbare Blutung, die nur 2 - 3 Tage anhielt und tröpfchenweise war. Komisch, da meine Periode sonst recht stark, dunkel und sehr pünktlich ist. Diese Blutung ist sehr sehr leicht und hellrot gewesen. Am Ersten Tag mit sehr starken Unterleibsschmerzen begleitet. Seither leide ich auch unter Schwindelattacken und Übelkeit. Seitdem es aufgehört hat sind diese verstärkt worden. Morgens habe ich keinen Appetit. Am zweiten Tag war keine Blutung mehr, am dritten Tag sehr leicht und hell. Ich nehme übrigens keine Pille und verhüte nicht. (Dazu: Vor 12 Tagen und vor 4 Wochen hatte ich ungeschützten GV. Er ist nicht gekommen!)

Was könnte das sein? Wer hat Erfahrung mit sowas? (Ich bin 22 Jahre alt)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?