Bluterguss nach Hüft-OP

1 Antwort

Bis der Körper ein Hämatom resorbiert können nochmal 3 Wochen vergehen. Sollte der Bluterguss sich in den 3 Wochen nicht großartig verfärbt oder verkleinert haben, solltest du mal zu deinem Operateur schauen. Evt. sollte man den punktieren, also mit einer Nadel absaugen. Dann gehen die Beschwerden zurück und die Risiken, die ein Hämatom mit sich bringt, das sich evt. abkapselt oder verhärtet ist.

Hüft-Op-- Reha notwendig ?!

Hallo,

Bald steht bei meiner Mutter eine Hüft-OP an.( künstliche Hüfte). Sie möchte aber nicht drei Wochen von Zuhause weg sein. Das ist absolut nicht ihr Ding, da sie alleine dort ist. Gibt es hier jemanden der auch eine ambulante Reha gemacht hat? Bzw hat der Hausarzt gesagt das man auch 3 Tage in der Woche Krankengymnastik bekommen kann und das ausreichen würde.

Grüße, Engelschen

...zur Frage

Wie schlimm ist eine Hüft-OP?

Hallo Leute! Ich habe demnächst eine Hüft-TEP vor mir. Wenn man sich diesen Eingriff auf youtube ansieht, wird einem ganz anders. Habe ehrlich gesagt "Muffensausen", wenn ich daran denke. Wie schlimm ist es mit den Schmerzen, wenn man aufwacht und die Tage danach? Wie schmerzhaft ist das Ziehen der Drainage? Und wie schnell lernt man, wieder normal zu gehen? Wer hat Erfahrung damit? Bitte nur ehrliche Antworten!

...zur Frage

Hüft-Impingement - Wie kann man die Operation möglichst lange rauszögern?

Ich hatte vor 1 einhalb Jahren eine Operation an der rechten Hüfte wegen einem Impingement. Ein beginnendes Impingement wurde an der linken Seite festgestellt, es wurde aber noch nicht operiert, da es noch keine Beschwerden verursacht hat. Seit einigen Wochen werden jedoch die Schmerzen immer stärker. Gibt es eine Möglichkeit, die Operation so lange wie möglich herauszuzögern? Die OP und vor allem die lange Regenerationszeit passen so gar nicht in mein Zeitplan das nächste Jahr.

...zur Frage

Zeh mit offenem Bluterguss unterm Nagel versorgen?

Hallo! Ich hab schon seit einiger Zeit einen blauen Fleck unterm Nagel (ca. seit 4 Wochen). Das hat nicht weh getan und ich hab drüber lackiert. Eben habe ich mir die Zehennägel geschnitten und ganz vergessen, dass der blaue Fleck da war. Anscheinend hab ich zu weit reingeschnitten und es trat auf einmal Flüssigkeit von unter dem Nagel aus. Jetzt ist die Stelle halt ein ganzes Stück offen und ich weiß nicht genau, wie ich den Zeh jetzt versorgen soll. Nicht, dass da jetzt Bakterien unter den Nagel kommen und sich das ganze Teil dann entzündet. Hab jetzt erstmal so gut es geht desinfiziert und ein Blasenpflaster drübergeklebt, damit das gut abschließt und die Flüssigkeit aufnimmt. Ist das so ok oder sollte ich was anderes machen? Muss ich zum Arzt? Wie lange kann das jetzt dauern, bis das verheilt? Der Bluterguss ist ja schon ewig da.

...zur Frage

OP der Halsschlagader nach Schlaganfall - wie lange darf man warten?

Eine Carostisstenose hat bei meinem Vater (75) einen Schlaganfall ausgelöst. Sprach-/Sehstörung, taube linke Hand. Der Grund: eine zu 80 % verstopfte linke Halsschlagader. Das MRT bekommt er erst 1 1/2 Wochen danach. Dann kann erst ein OP-Termin festgelegt werden, das kann bis zu 6 Wochen dauern - sagte man mir.

Ist das nicht zu lange? Das Hirn verhungert ja quasi durch die Unterversorgung....

...zur Frage

Schmerzen in Oberschenkel nach Hüft OP

Hallo, vor fast drei Jahren habe ich Hut Tep links bekommen. Vier Monate danach konnte ich fast alles,wie vor der OP machen. Seit c.a 5 Monate habe ich starke Schmerzen in Oberschenkel,kann das Bein noch hoch heben,im liegen kein centymeter.Bein Versuch starke Schmerz,auch beim Husten.In Januar habe ich MRT des Beckens.Mein OP Orthopäde meint,muss alles andere ausgeschlossen sein bevor er ran an der Hüfte geht.Können die Schmerzen in Oberschenkel von was anderes kommen?Womit kann das zusammen hängen? Habe auch leichten Bahnscheibenvorffal.Er vermutet auch Leistenbruch.Habe nur Angst das etwas unerwartet raus kommt.Kann mir jemand etwas dazu sagen,hätte ruhiger schlaffen können. Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?