Blitzkopfschmerzen und neurologische Störungen seit Tagen?

2 Antworten

Wenn der Hausarzt Dir keine Überweisung zum MRT gibt, gehe doch mal zu einem Internisten. Da bekommst Du früher einen Termin, als bei einem Neurologen. Lass Dich trotzdem bei einem Neurologen mal auf die Warteliste setzen. Alles Gute. lg Gerda

vielleicht ist das ja Migräne.. lass das mal beim Arzt abklären.. ich hab auch Probleme mit Migräne und mir kommt das sehr bekannt vor

jeden tag kopfschmerzen, liegt es an der schilddrüse?

ich habe eine schilddrüsenunterfunktion und nehme dafür l-tyhroxin 88. bin w 24 jahre, 173 cm groß und wiege 60 kg. ich habe seit einer Woche jeden tag Kopfschmerzen, aber nicht den ganzen tag. so zwischendurch merke ich das mal und dann geht es wieder. ich weiß nicht ob es von der Schilddrüse kommt. sie ist nur 4 mm klein (wurde bei der letzten Untersuchung rausgefunden). oder kommt es vielleicht vom eisenmangel, habe des Öfteren eisenmangel. das letzte mal hatte ich das im letzten jahr nach der Geburt meines zweiten kindes. kann ich beim nächsten arztbesuch, der Ärztin auffordern, das sie mir nicht nur einmal blutabnimmt sondern zweimal, das auch gleich mal geschaut wird, was mit den eisen ist? ich weiß nicht woher die Kopfschmerzen kommen, aber die sind leicht und auszuhalten, jetzt merke ich gerade wieder, aber bestimmt weil ich gerade vorm pc sitze und die glotze auch an ist. dachte immer ich hab was schlimmes im kopf, vielleicht Schlaganfall und so aber das trifft ja nicht zu. manchmal merke ich ein bisschen schwindel, und niedrigen Blutdruck hab ich auch ab und zu.

...zur Frage

Gefühl von Fallen und Anspannung bei geschlossenen Augen?

Hallo! In letzter Zeit habe ich öfter mal Probleme beim Einschlafen aus folgenden Gründen: Wenn ich meine Augen im Liegen schließe kommt ab und zu nach einer Zeit von etwa 5 - 30 Minuten das Gefühl, als würde ich über einen Gegenstand stolpern und fallen, was mich sehr erschreckt und in dem Moment selbstverständlich auch beunruhigt. Die Zeit danach ist dafür umso anstrengender: Wenn ich nach diesem Erlebnis wieder versuche zu schlafen, habe ich bei geschlossenen Augen das Gefühl, als wäre mein Körper überall leicht angespannt und in meinem Kopf habe ich ein generelles Gefühl von Unwohlsein und ebenfalls fühle ich mich sehr angespannt. Nun möchte ich wissen, woran das liegen könnte oder wie ich etwas dagegen machen kann. Die Vorfälle werden in letzter Zeit häufiger und sind für meinen Schlafrythmus ziemlich störend, also hoffe ich auf hilfreiche Antworten!

...zur Frage

Kopf-/ Rücken- & Beinschmerzen nach Sturz vom Pferd

Hey:) Heute war's mal wieder so weit und ich hab in der Springstd einen Abgang gemacht (vor Ca 4Std). Bin dabei mit dem Kopf voll gegen die Bande geknallt. Mein Reithelm ist dabei gesplittert. Selber kann ich mich an den Sturz nicht erinnern. Weiß nur noch wie auf halb acht auf dem Pferd hing, dann gab's nen Knall und da lag ich. Ich weiß nicht wo Alana hingelaufen ist und im nächsten Moment stand meine Reitlehrerin neben mir. Vorher war sie noch ganz wo anders. Sofort hatte ich höllische Kopfschmerzen, mir war schlecht und leicht schwindelig und habe sofort einen stechenden Schmerz im Oberschenkel gespürt. Bin erst noch liegen geblieben und dann aufgestanden und hab mich hingesetzt. War wohl leicht benommen laut den anderen. Zu Hause gab's dann Pferdesalbe auf mein Bein, in den Nacken und Arnica. Mein Oberschenkel ist dick, rot, hart und wird blau an der Seite (bis zur Mitte), wo ich draufgefallen bin. Mein Knie wird es mittlerweile auch. Kann kaum laufen, der stechende Schmerz ist immer noch da und sobald i was daran kommt, ich das Bein bewege, würde ich am liebsten aufschreien vor schmerzen. Habe auch immer noch höllische Kopfschmerzen, mein Kopf pocht und fühlt sich an, als ob er gleich platzt und mir ist immer noch so leicht flau (Bauchschmerzen) und mittlerweile habe ich auch ziemliche Rücken- und Nackenschmerzen... Weiß wer was noch gegen die Schmerzen hilft?:/ LG

...zur Frage

Plötzlich schlechteres Sehvermögen, Kopfschmerzen und Kribbeln am Kopf - woran kann das liegen?

Hey Habe die Frage vorhin schon bei gutefrage.net reingestellt, aber leider keine passende Antwort gefunden. 

Ich hoffe ich kann hier irgendwas erreichen :)  

(Ich bin w/14) Seit dem ich heute morgen aufgewacht bin, habe ich bemerkt dass ich plötzlich nur noch sehr schlecht sehen kann, besonders auf dem Linken Auge. Ich bin leicht Weitsichtig und habe auch eine Brille die ich aber nur sehr selten trage weil ich auch ohne ganz gut zurecht komme. Doch aufeinmal kann ich Nachrichten oder sonstiges auf meinem Handy nur noch schwer ohne Brille erkennen, da ich fast alles nur noch verschwommen und leicht doppelt sehe. Meine Brille ist plötzlich sogar zu schwach, um damit problemlos lesen zu können. 

Obwohl gestern noch alles in Ordnung war. Ich habe mir jetzt eine Lesebrille mit der Stärke 2.0 aufgesetzt, mit der kann ich ziemlich klar sehen, zumindest von der Nähe aus. Dadurch dass ich aufeinmal so schlecht sehen kann, habe ich auch Kopfschmerzen bekommen die mich schon seit Stunden plagen. Noch dazu kribbelt ab und zu mein Kopf, besonders wenn ich darüber streiche oder mich dort jucke. Das fühlt sich so an wie dieses Kribbeln was man hat wenn z.b der Fuß gerade einschläft und es ist ziemlich unangenehm. Für einen kurzen Moment ist der Kopf dann sogar an ein paar Stellen taub. 

Wisst ihr vielleicht was das sein könnte und ob das vielleicht auch von alleine wieder weg geht? 

Danke im Vorraus :)

...zur Frage

Angst vor Hirntumor?

Hallo,

ich bin 22 Jahre alt und seit circa 2 Monaten habe ich immer wieder gesundheitliche Beschwerden. Vor 2 Monaten bin ich beim Snowboarden gestürzt und hatte dann immer so einen stechenden Schmerz in der Herzgegend. Darauf bin ich zum Internisten. Ergebnis: mit dem Herz ist alles ok.

Diese Beschwerden sind dann auch nach und nach besser gewrden. Nun habe ich allerdings seit drei Wochen immer wieder Schwindel und Kopfschmerzen. Der Schwindel ist jetzt nicht so schlimm, dass sich alles dreht, aber iwie ist es komisch. Die Beschwerden: Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Kribbeln in Hand und Fuß wechseln sich aber irgendwie ab. Sprich, einmal hab ich nur ein bisschen Kopfweh (ist unangenehm, aber kann man aushalten), am nächsten Tag ist mir schwindelig, dann sticht es aber auch mal wieder im Brustkorb. Ich weiß nicht warum, aber durch das ganze googeln (ich weiß man sollte das nicht tun) habe ich richtig Angst einen Tumor im Kopf zu haben. Es spricht zwar dagegen, dass der Schmerz im Liegen besser wird und sogar verschwindet, aber trotzdem habe Angst. Hatte das schon mal jemand? Könnte das auch alles vom Nacken/Rücken kommen (schlechte Haltung, 10 Stunden und mehr am Tag sitzen + Sturz Anfang März beim Snowboarden)? Zu meinem Hausarzt bin ich bis jetzt noch nicht gegangen. Der verharmlost immer alles und würde mich bestimmt nicht zu einer MRT senden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?