Blasenentzündung durch Radfahren - was tun?

4 Antworten

Gut bei Blasenentzündungen, auch zur Vorsorge, ist Cranberrie Saft. Den bekommst du mittlerweile in fast jedem Supermarkt. sonst auf jeden Fall im Reformhaus. Das ist ein Geheimtipp und solltest du mal ausprobieren. Getrocknete Cranberries essen hilft übrigens auch!

Ich denke auch, dass weniger das Wetter die Ursache für deine Symptome sind, sondern vielmehr in deiner Blase/Harnrühre verbleibende Bakterien. Versuch auf jeden Fall viel zu trinken um die Bakterien rauszuspuelen und beachte ein paar Hausmittel: https://www.dred.com/de/hausmittel-bei-blasenentzuendung.html da aber auch dein Verdauungstrakt betroffen zu sein scheint, würde ich dir empfehlen nochmal einen Arzt aufzusuchen und dich ggf. zum Urologen (noch vor dem Herbst) überweisen zu lassen! Gute Besserung

Danke für Eure Ratschläge!

Die Tipps, z.B. viel trinken und cranberry werde ich annehmen, hab mir bereits ein Cranberry-Präparat gekauft. Möchte die Zeit bis zu einem Urologentermin dementsprechend nützen. Jetzt, 24 Std. nach der Entzündungsattacke, spür ich fast nichts mehr, auch der Darm hat sich wieder beruhigt. Wäre es eine massive Entzündung, wär das wohl nicht so. Eine Fahrradpause ergibt sich durch die Wettersituation sowieso, bei 7 Grad und Regen fahr ich sowieso nicht.

lg

3

Liebe/r fangio67,

wenn Du Dich für hilfreiche Antworten extra bedanken möchtest, so achte bitte darauf, dass Du das in Zukunft über das Kommentarfeld zu der betreffenden Antwort tust. So kann der Bezug auch später nicht mehr verloren gehen, da die Antworten durch die Bewertungen ja ständig in Bewegung sind.

Vielen Dank im Voraus und viele Grüße

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Gelenkschmerzen u Knacken durch Yoga, Schwimmen, Radfahren u Krafttraining?

Hallo, bei mir gibt es folgende zwei Problemzonen:

  1. Knie: Tun schon seit einem Monat weh, nach einer Dehnübung (Fersensitz, dann Oberkörper nach hinten beugen u auf dem Boden ablegen) u dem Yogasitz. Der Schmerz befindet sich oberhalb der Kniescheibe und auf der Beininnenseite. Eigentlich war ich für den Yogasitz noch nicht bereit, dennoch gemacht, u beim halben Yogasitz die Knie zum Boden gedrückt. Ich weiß, soll man nicht, denn es müssen sich ja die Hüften öffnen. Ich habe dann den Yogasitz seitdem nicht mehr gemacht und auch diese Dehnübung gelassen. Trotzdem tun meine Knie seitdem beim Schwimmen, Fahrradfahren u teils beim Yoga weh. Selbst im Ruhezustand. Nach einer langen Radtour (100km) hatte ich am nächsten Tag einen roten Fleck an jedem Knie, der jedoch auch wieder verschwunden ist. Das Knie knackst neuerdings auch öfters mal. Parallel habe ich noch einbeinige Kniebeugen gemacht, aber angefangen hat alles mit dem Lotussitz u der blöden Dehnübung.

  2. Ellbogen: Tut auch weh. Wohl von einarmigen Liegestütz an der Wand. Wundert mich sehr, bevor ich mit den einarmigen LS begonnen habe, hätte ich auf dem Boden sicherlich 20 gekonnt. Diese Übung werde ich wohl absetzen. Es ist nur ein sehr leichter Schmerz u tritt glücklicher Weise nur während der Übung auf. Habt ihr eine Idee, ob ein Fehler in der Technik die Ursache sein könnte?

Danke an alle, die mir weiterhelfen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?