Blähungen von Proteinshakes?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi, ohja, das kann von den Shakes kommen. Mein Mann trainiert auch fleissig und trinkt nach jedem Training einen Shake. Davon bekommt er auch Blähungen. Allerdings gibt es unterschiedliche Shakes, denn nicht auf alle Sorten reagiert er mit so heftigen und übel riechenden Blähungen... Versuch doch mal den Shake mit Saft anstelle der Milch zu trinken, vielleicht hilft das?

Ich würde testen welches Proteinpulver du gut verträgst.. Die berühmten Protein-Farts gibts tatsächlich :-P

Sinnvoll zum Testen finde ich z.B.: www.musclebox.de oder du gehst zu jedem Hersteller einzeln und kaufst dir die Proben zusammen..

Ich glaube es ist die Kombination von Sport und Zucker. Wenn du während des Trainings Mineralwasser mit Kohlensäure trinkst solltest du auf stilles Wasser umstellen. Durch den Sport verändert sich dein Stoffwechsel. Achte darauf wenig Zucker und Säurebildner zu Essen oder zu Trinken. Obst lieber morgens und nicht nach dem Mittagessen.

Blähungen, schlechte Verdauung, kein Hunger?

Ich grüsse alle. Seit Monaten, wenn nicht Jahren, habe ich eine sagenhaft schlechte Verdauung. Nach einem winzigen Stückchen Brot fühle ich mich, als hätte ich eine halbe Sau verdrückt. Test gemacht, habe aber keine Allergie gegen Weizen etc. Ich bin 163cm gross, wiege 52kg und hatte mit 16 eine Essstörung, mit der ich immer noch kämpfe, aber seither doch 10kg zugelegt habe. Sterben will ich nicht, und trotzdem kann ich mich nie am essen freuen, weil es mir hinterher immer so mies geht. Ich esse kein Fleisch, fast keinen Zucker, kaum Teigwaren, eigentlich Gemüse, Joghurt, Tofu, Früchte, Sushi, Nüsse. Vor einigen Monaten ging es mir eine Weile lang fantastisch, mit derselben Ernährung, und nun habe ich wieder keinen Hunger, weiss nicht ,was ich essen soll, weil es mir hinterher immer schlecht geht und in Verstopfung oder dünnem Stuhlgang und Blähungen endet und immerzu grüble ich, was ich denn noch essen kann, damit ich mich wohl fühle. Ich lebe in Japan und die Ärzte hier kennen sich erstens nicht aus mit Ex-Magersüchtigen und zweitens ist alles hard-core-Medizin, chemischer geht es nicht. Sie geben einem Sachen, die ich nicht mal meiner Erzfeindin empfehlen würde, wenn es um psychischen Kram oder auch körperlichen geht. Früher habe ich extrem viel Sport betrieben, seit einiger Zeit aber nur noch sporadisch (wenn ich grad mal Zuhause in meinem Heimatland bin) und sonst bin ich sehr unsportlich geworden. Wo ich schon dabei bin: obwohl ich nicht mehr esse oder trinke als davor, habe ich zugenommen, vor allem an den Brüsten, ganz so als ob wirklich alles komplett und total durcheinander geraten ist. Ich traue mich auch oft nicht mehr raus oder zur Arbeit, weil ich nie weiss, wann mein Darm oder Magen verrückt spielt und weil ich nichts mehr an öffentlichen Anlässen essen kann, ohne mich hinterher wie gefoltert zu fühlen. Weiss jemand was? Kennt jemand das? Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Stiche im Oberbauch?

Hallo, ich habe seit gestern immer mal wieder so ganz kurz stechende Schmerzen im rechten Oberbauch, unterhalb der Rippen. Immer nur so ein kurzer Stich / Schmerz und dann wieder nichts.

Was kann das denn sein?

Habe generell in letzter Zeit viel mit Blähungen und gelegentlichen Magen-Darm Beschwerden zu tun, auch schon einen Termin beim Gastroenterologen. Aber diese Stiche im rechten Oberbauch sind neu und passen irgendwie nicht zu den anderen beschwerden.

Was kann das denn sein?

Meine Ärztin hat mir mal gesagt so kurze stechende Schmerzen seien immer von Muskeln oder Knochen ausgehend, Organe würden eigentlich nie so kurze Stiche machen. Stimmt das?

Vielen Dank für Tipps.

...zur Frage

Nacken verrissen- zum spritzen ins Krankenhaus?

Hallo ihr lieben,

Ich habe mir vor einigen Tagen (Ich weiss es nicht genau, wahrscheinlich beim schlafen auf der Couch als ich wo zu Besuch war) mir den Nacken verrissen. Am Mittwoch waren wir bei einem Arzt & er hat mir den Nacken "gequaddelt". Nur leider hat das kaum geholfen. Heute wurde es noch schlimmer, habe schon ziemliche Kopfschmerzen und Tabletten helfen auch nicht. Dachte ich kann noch bis Montag warten, aber das halte ich nicht aus. Jetzt habe ich überlegt, ob ich nicht im Krankenhaus anfrage, ob die mir eine Spritze geben würden, damit es besser wird. Vor ein paar Monaten hatte ich schon mal dasselbe Problem, da gab mir meine Hausärztin eine Spritze in den Po und nach kurzer Zeit war Ruhe. Leider haben die Ärzte heute schon alle zu. 

Denkt ihr das wäre eine Möglichkeit? Bei uns im Krankenhaus sind sie teils ziemlich unfreundlich. Bin mir sehr unsicher. 

Lieben dank schon mal im voraus

...zur Frage

Magenkrämpfe und Blähungen nach dem Essen?

Habe seit längerer Zeit Probleme mit dem Essen. Es ist unabhängig davon, was ich esse. Ich esse in der Woche in der Mensa zu Mittag und habe 30-60 Minuten später starke Magenkrämpfe und Blähungen. Diese halten ca 2 Stunden an. Diese treten unregelmäßig auch Zuhause auf. Der Bauch fühlt sich dann aufgebläht und hart an.

Was könnte das sein, und was kann ich dagegen tun?

...zur Frage

Bauchschmerzen durch Pille?

hallo.. also ich nehm seit mehr als nem monat die pille. als nebenwirkungen hatte ich von anfang and kopf- und brustschmerzen dachte mir aber ok, mal abwarten. dann vor ca einer woche also um die zeit wo ich normalerweise meine tage bekommen würde, hab ich ziemliche bauchschmerzen bekommen, so stechen und drücken und ziehen. ist auch täglich und naja zwar nicht soo schlimm aber auch nicht nur schwach. in der gebrauchsanweisungen stehen ja bauchschmerzen als nebenwirkung.. aber dass die auch später erst auftreten, ist das möglich? als weitere nebenwirkung steht noch darmentzündung drin, und ich bin natürlich mal wieder am panik machen ob das denn möglich sein könnte. andere symptome die dafür sprechen würden wie übelkeit und erbrechen hab ich allerdings nicht, nur verstopfung/blähungen. ich werd auch demnächst zum arzt gehen, nur hab ich ziemlich angst. antworten hier wären nett

...zur Frage

Brauche dingend Rat bei anhaltenden Darmproblemen

Hallo,

ich leide seit 7 Wochen unter folgenden Problemen: unverdauter breiger Stuhl, manchmal mehr oder weniger auch stückig, manchmal Richtung Durchfall. Generell finden sich Teile meiner Nahrung im Stuhl wieder - ich verdaue anscheinend nichtsmehr richtig. Ich habe 2 mal am Tag richtigen Stuhlgang + 1 bis 2 mal nur ein bißchen. Seit einer Woche sind auch immer Partikel dabei, die sich in der Toilette im Wasser verteilen und es trüben, sodass ich den Stuhl auch garnicht sehe. Ich habe oft (70% der Zeit) ein Druckgefühl im Unterbauch - knapp unter dem Nabel - manchmal tiefer und manchmal höher liegend. Manchmal gesellt sich ein ziehen dazu. Ich habe ständig Blähungen und einen aufgeblähten Bauch - es kommt mir häufig so vor als ob die Luft nicht entweichen kann - dann blubbert es plötzlich und ich kann pupsen. Gleiches gilt manchmal für den Stuhlgang. Blut und Stuhltests wurden gemacht. Beim ersten Stuhltest wurde mir gesagt ich hätte moderate Entzündungen im Darm. Bei den nächsten Tests waren diese dann weg. Glutentest war negativ - Bluttests in Ordnung. Ich fühl mich oft schlapp und kraftlos. Zudem habe ich circa 5 Kilo abgenommen. Ich war schon immer recht dünn - jetzt natürlich umso mehr. Heute Nacht hatte ich das erste Mal so richtig Durchfall - 5,6 mal sehr sehr wässrig. Ich hab demnächst den Termin beim Gastroenterologen.

Hat jemand eine Idee was ich haben könnte? Ich hab ziemliche Angst dass es etwas ernstes wie Krebs ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?