Bein nicht anhebbar nach Knie-OP?

3 Antworten

So, wie sich Dein Text liest, vermute ich eine Schmerzblockade. Das bedeutet, das ZNS verhindert die Beinhebung um den zu erwartenden Schmerz zu vermeiden. Die sog. Nozirezeptoren geben Alarm bei einer tatsächlichen oder drohenden Verletzung , das ZNS schaltet auf Blockade.

Ein Arzt müsste Dir eine analgetische Injektion geben, die den Schmerz ausschaltet. Wenn Du dann das Bein heben kannst, ist es der Beweis für meine Vermutung.

Ich empfehle Dir eine Schmerzpraxis aufzusuchen. Der Schmerzspezialist kann das testen und den Schmerz auch mit Akupunktur ausknipsen, dadurch kannst Du dann das Bein ohne Schmerz heben und belasten und das Schmerzgedächtnis wird beseitigt. VG

Myoreflex Therapie

wo bist Du zu Hause ?

kannst mir auch eine P. N. schicken, so ich Dir noch mehr Info geben.

P. S. meine Tochter, 16 Jahr hat imense Hüftschmerzen ( Nerv im Querband ), ein Kollge, der diese Ausbildung beginnt, hat mir diesen Tipp gegeben.

liebe Grüsse

Gutes Reha Zentrum nach Knie Op

Liebe Community, Ich hatte anang Juni meine insgesamt vierte Knie OP innerhalb von 10 Jahren. Kurze Vorgeschichte: 2011 hatte ich eine MPFL Plastik die sehr gut verlief. 4 Monate später brach dann jedoch meine Kniescheibe. Der Bruch wurde geschient, ohne Op. Nach 6 Monaten inkl. Physio sagte mir der Arzt das es gut verheilt sein. Nun hatte ich wieder Probleme und ließ dies untersuchen. Es stellte sich raus das die Kniescheibe nachwievor gebrochen sei (nur von Bindegewebe) gehalten. Es wurde nun nochmals operiert und die Kniescheibe neu gerichtet nd mit Drahtzug umwickelt, welcher nach 1 Jahr wieder entfernt wird.

Da ich insgesamt einiges mit dem Knie nun durch habe, will ich eine Reha in Angriff nehmen, damit das Knie wieder gut in Schuss kommt. Es gibt aber so viele Kliniken und ich finde einfach keine die von vielen bzgl. Knie Op/Gelenk Op, empfohlen wird.

Das ganze läuft über die deutsche Rentenversicherung und hoffe, dass wer wirklich was empfehlen kann die auh Schwerpunkt Gelenke bzw Knie haben. Wo die Klinik ist, ist nicht wichtig, Hauptsache sehr gut.

...zur Frage

Athroskopie Knie wegen Knorpelschaden, Enchondrom am Femur mit Beckenkamm Spongiaentnahme: Wie lange Krankenhausaufenthalt?

Hallo zusammen, bei mir steht eine Athroskopie d. Knies wegen Knorpelschaden an und aus den Ergebnissen resultierend der Schaden behoben? Des Weiteren wird in der selben OP ein Enchondrom am Femur (nahe der Kniescheibe) entfernt und mit Spongia aus dem Beckenkamm aufgefüllt. Geplant sind 2 minimalinvasive Eingriffe. Eventuell wird aber alles zusammen mit einem großen Schnitt operiert. Meine Frage dazu ist wie lange muss ich ca. im Krankenhaus bleiben und wie lange wird es vermutlich dauern bis ich wieder einigermaßen fit bin. Danke im Voraus für eure Antworten!

...zur Frage

Wie lange dauert es, bis meine Muskulatur wieder auf dem Ausgangsniveau wie vor der OP sind?

Hallo, ich wurde im Mai an der Hüfte und am Knie operiert und habe jetzt 3 Schrauben in der Leiste und außen am Knie/Oberschenkel eine Platte. Da ich 10 Wochen an Unterarmgehstützen gelaufen bin und so gut wie nichts getan habe, war der Muskelabbau natürlich enorm. Insgesamt habe ich am linken Oberschenkel 9 cm an Umfang verloren. Nun ist der Unterschied zwischen den Oberschenkeln nur noch 3 cm groß.

Ich habe jetzt in einem Fitness ein Probetraining absolviert, was mir ziemlich viel Spaß gemacht hat. Spielt die Ernährung dabei auch eine Rolle? Ich möchte nur wieder auf meine muskuläre Ausgangslage zurückkommen. Sollte ich auf mehr Eiweiss und weniger einkettige Kohlenhydrate setzen? Ich bin bereit meine Ernährung anzupassen, jedoch möchte ich ungern auf mein Nutellabrötchen am Morgen verzichten, wenn es denn auch mit geht... Ansonsten esse ich 3 Mal am Tag mit einem Obstsnack zwischen dem Mittag- und Abendessen, mittags meist ein Stück Hähnchenbrust, Pute oder Fisch mit Reis bzw. Nudeln und Gemüse und abends Salat oder ein Joghurt mit Obst. Manchmal esse ich, wenn ich morgens kein Nutella gegessen habe, ein Eis. Als Snack esse ich oft ziemlich viel Wassermelone oder sonstige Früchte, selten ewas Süßes. Meine Mahlzeiten beinhalten übrigens keinen Nachtisch.

Steht meine aktuelle Ernährung dem Muskelaufbau im Weg? Ich bin weiblich, 18 Jahre alt, 1m58 groß und wiege 46,5 kg. Laut Waage liegt mein Fettanteil zwischen 17 und 18% und mein Muskelanteil bei 40%, was eigentlich nicht sein kann, da er vor der OP genauso hoch war. Ich denke, der Fettanteil kommt hin, der Muskelanteil nicht... Ich trinke übrigens ca. 2l Wasser am Tag und zwei Tassen ungesüßten, schwarzen Kaffee am Tag.

Der Fitnesstrainer kennt sich super mit meinen Problemen aus und hat mir sehr effiziente Übungen gezeigt. Ich mache 5 Übungen mit je 4 Sätzen, wobei ich mit jedem weiteren Besuch mehr Übungen gezeigt bekomme. Wann kann ich denn damit rechnen, dass ich wieder auf meinem Ausgangsniveau bin, wenn ich 3 mal pro Woche ins Fitness für je 1,5h gehe?

LG, sportyLB98

...zur Frage

Hat jemand Erfahrung mit Kreuzbandriss bei älteren Leute?

Ich habe mir vor 20 Jahre das Kreuzband gerissen. Nicht operiert. Die Einschränkungen und das häufige umknicken haben schon gestört, trotzdem war der Leidensdruck nicht groß genug um mich Unters Messer zu legen. Nun steht aber sowieso eine große Knieoperation an. Ich habe Arthrose, ich bekomme eine Knorpelzellentransplation und das dauert sowieso 6-12 Wochen bis zur Genesung. Nun fragt mich der Doc, ob das Kreuzband mit ersetzt werden soll. In meinen Augen spricht da nichts gegen. Da ich ja sowieso operiert we de. Leider finde ich im Netz rein gar nichts über diese späte Kreuzbandoperation. Ich bin schon Ende 40, da wird üblicherweise ein Kreuzband nicht mehr operiert. Aber auf Anhieb erkenne ich jetzt keinen Nachteil.

...zur Frage

Nach Brelleung in der Kniescheibe kann ich das Bein nicht mehr anheben

Guten Tag,

Ich hatte letzten Montag ein Arbeitsunfall, bin mit dem rechten Bein weg gerutscht und mit der rechten Kniescheibe auf einen Betonabsatz geknallt.

Ich konnte nicht mehr aufstehen, mein Chef hat mich zu einem D Arzt gefahren. Der hat festgestellt das ich eine Brellung habe, hat mir salbe verschrieben und 2 Gehhilfen gegeben.

Ich kann zwar das Knie einigermaßen belasten wieder.

Aber habe immer noch Probleme, wenn ich aufstehen will dann zieht das in der Kniescheibe.

Was mich besonders verunsichert ist aber das ich mein Knie nicht mehr anheben kann.

Wenn ich es probiere, dann beuge ich eher das Knie, ein anheben ist nicht möglich. Ich kann aber mein zehen bewegen und das Fussgelenk.

Aber was zwischen Kniescheibe und denn Fussgelenk ist, kann ich nicht "kontrollieren", wenn ich ins Bett oder aufs Sofa legen will muss ich mit den linken Fuß unter das rechte Bein fahren, um es auf das Bett / Sofa zubekommen. Ich bekomme es alleine nicht mehr hoch. auch wenn ich in Auto steigen will als Beifahrer, muss mir jemand helfen das ich das bein rein bekomme.

Wenn ich längere Zeit sitze, fällt mir das aufstehen um so schwerer, und das aufstehen wird um so schmerzhafter.

Aber schritte kann ich machen und auf dem Bein etwas stehen.

Was kann das sein, bin total verunsichert.

...zur Frage

Kreuzband OP...noch geschwollen trotz Punktur

Hallo ihr Lieben,

ich hatte Mittwoch meine OP am linken Knie. Jetzt ist das Knie geschwollen sowie die Kniekehle und bis zum Knöchel auch das Bein. Ist das normal?

Ich hatte gestern auch eine Punktur und trotzdem ist es oberhalb der Kniescheibe wieder dick.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?