Bänderdehnung am Knie durch Umknicken?

1 Antwort

Zuerst einmal das Knie kühlen und SCHONEN. Wenn es nicht besser wird, zum Arzt.

Notaufnahmen sind, wie der Name schon sagt, für NOTFÄLLE. Der liegt in Ihrem Fall jedoch nicht vor. Also zum Hausarzt oder Orthopäden. Der kann am besten beurteilen, ob und wie das Knie behandelt werden muss. Und falls NOTWENDIG wird der Arzt auch Krücken verordnen.

Was den Finger betrifft: Verstauchungen können sehr lange Schmerzen verursachen. D.h. nicht, dass Ihr Arzt einen Fehler gemacht hat. Ich erinnere mich an einen verknacksten Daumen, der bei jeder Berührung mit der (leichten) Bettdecke schmerzte. Es hat sehr lange gedauert, bis ich ihn nicht mehr gespürt habe.

Also Geduld! Und Gute Besserung!

Schwellung am Fuß

Bin beim Fußballspielen umgeknickt. Ich spürte irgenwie einen Knacks im Fuß und hatte sofort starke Schmerzen, die ich mit Eis zu lindern versuchte. Sofort bildete sich eine hühnereigroße Schwellung. Schmerzen ließen in Ruhestellung nach, setzten aber nach etwa drei Stunden verstärkt ein, sodass ich den Fuß nur mit Schmerzen belasten kann. War der kurze Knacks beim Umknicken evtl. ein Bänderriss oder eine starke Bänderdehnung? Was ist zu tun?

...zur Frage

Ständiges Ziehen im Knie

Hallo, vor 1,5 Jahren habe ich mir eine Bänderdehnung im Knie zugezogen. Nach ca. 3 Wochen war das ganze schon wieder fast vergessen. Vor einem halben Jahr ca. hat mir das Knie wieder wehgetan an fast der gleichen Stelle. Zwar konnte ich da ziemlich normal laufen, aber Treppensteigen fühlt sich seitdem komisch an. Ich war danach wieder beim Arzt, und erneut lautete die Diagnose Bänderdehnung. Seitdem ist das Ziehen nie wirklich vorbei gegangen. Vor allem in den letzten Wochen merke ich es wieder. Seit dem Training vor einer Woche zieht mein Knie ständig. Wenn ich Treppen hinunter gehe fühlt es sich so an, ob ein Knochen raus und wieder reinspringt ( es tut aber nicht direkt weh, nur ein ekliges Gefühl). Ich kann auch nicht lange mit angewinkleten Bein oder im Schneidersitz sitzen, da es ziemlcih schnell wieder zieht. Was kann das sein? Ist das wirklich "nur" eine hartnäckige Bänderdehnung? Oder doch etwas innen im Gelenk? Es zieht immer an der Innenseite des Knies auf Höhe unteres Ende der Kniescheibe. Ich denke, wenn ich jetzt zum Arzt gehe, wird es wieder nur heißen Bänderdehnung. War schon bei 2 verschiedenen Ärzten damals.

...zur Frage

Schmerzen im Knie, doch die Ärzte sagen, da ist nichts.

Hey, Leute.

Ich wollte mal nachfragen, meine beste Freundin hat seit Monaten, wenn nicht schon seit Jahren, schmerzen in ihren Knien, doch es sagt ihr inzwischen schon der 5te oder 6te Arzt (sogar im Krankenhaus die Ärzte), dass sie nichts hat. Sie war nun mehrmals beim Spezialisten, beim Chirurgen, beim Orthopäde und, wie schon gesagt, im Krankenhaus. Es kommt immer das selbe dabei raus, sie hat angeblich nichts. Irgendwas muss sie doch haben, sonst würde sie nicht dauernd sollche Schmerzen haben, oder? Sie kann nicht vernünftig laufen ohne das ihr Knie weh tut und es so komisch gnubscht, als wenn man auf Gummi kaut. Sie kann ja nicht mal mehr richtig Auto fahren, sollche Schmerzen hat sie.

Desswegen nun meine Frage. Wisst ihr, was meine beste Freundin haben könnte, dass die Ärzte evtll. einfach übersehen weil es zu offensichtlich ist oder so?

...zur Frage

Höllische Knieschmerzen ... aber wieso :`(

Ich versuch euch mal zu schildern was das Problem ist, in der Hoffnung, dass ihr mir sagen könnt was meinem Knie eventuell fehlen könnte.

Mein rechtes Knie hat schon immer eine seltsame Stellung ... wenn mein Fuß gerade nach vorne schaut, zeigt meine Kniescheibe etwa 60° nach innen.

Ich bin jetzt 18 und hatte mit 12 einen kleinen Sportunfall (ich weis nicht ob dieser mit den aktuellen Problemen zusammenhängt) jedenfalls bin ich dabei wo runter gesprungen und beim Landen so aufgekommen, dass das Knie stark überstreckt war und das war mit viel Schwung. Musste mich dann erstmal hinsetzen, weil ich nicht auftreten konnte, nach 10 Minuten gings aber wieder und ich habe weiter trainiert. War dann am nächsten Tag beim Arzt weil die Schmerzen schlimmer wurden und der meinte die Innenbänder seien leicht überdehnt gewesen.

Seid 4 Jahren in etwa habe ich immer wieder Schmerzen im rechten Knie, beim Treppensteigen, beim Radfahren, beim Laufen, beim Joggen, beim bergauf / bergab laufen, nach längerem sitzen, ... und eigentlich fast immer nachm Sport (Tanzen, Reiten, Aerobic) und seid einem Jahr ca auch immer wieder mal einfach im Ruhenden Zustand. Die Schmerzen sind stark stechende Schmerzen auf der Knieinnenseite, fühlt sich so an als wären die Schmerzen teilweise unter der Kniescheibe, zum Teil aber auch links neben der Kniescheibe etwas unterhalb. Zudem kommen stechend/drückende Schmerzen an der Knieaußenseite am oberen Eck der Kniescheibe. Es ist immer mal etwas rot und sehr warm, hier und da mal auch etwas geschwollen.

Beim in die Hocke gehen kommt es immer wieder vor, das das Knie etwas blockiert beim wieder hinstellen... das alles ist mit höllischen Schmerzen verbunden. Außerdem hört und spürt man es etwas knirschen wenn ich in die Hocke gehe. Was mir schon öfter passiert ist, wenn ich schnell irgendwohin renne und wo drüber spring oder die Treppe hoch renn weil ich mich beeilen muss, dann macht es teilweise einen komischen Knack, danach kann ich kaum mehr was bewegen, weil strecken und auch mehr anwinkeln vom Knie höllisch weh tut ... des dauert dann einen Moment und langsam gehts wieder.

Ich war in diesen 4 Jahren bei 4 verschiedenen Ärzten ... 3 davon sagten mir das es nix ist oder mit dem Wachstum zusammenhängt. Mein Orthopäde meinte letztes Jahr Herbst da würde die Kniescheibe nicht 100% genau da liegen wo sie liegen sollte. Hatte dann 6 mal KG und ET ..... die Schmerzen wurden aber keineswegs besser sondern schlimmer ... und die Übungen habe ich weiterhin immer wieder gemacht, da ich mir bewusst war, das es eine Weile dauern kann.. Kühlen bringt kaum was ... Schmerztabletten helfen mir bei Schmerzen grundsätzlich nicht, zumindest Ibuprofen und Paracetamol nicht und mehr Ideen hatte ich bisher nicht. Ach ja ... Voltarensalbe und Kytta-Salbe helfen auch nicht.

Was könnte es sein und was empfehlt ihr, habt ihr vielleicht schonmal ähnliche Erfahrungen gemacht? (Nicht geh zum Arzt - Termin ist schon ausgemacht)

...zur Frage

Verspannungen, Schmerzen und leichtes Umknicken nach Verstauchung am Knöchel

Mein Knöchel hatte leider doch etwas abbekommen, als ich kürzlich hingefallen bin. Ich war beim Arzt, er ist wohl verstaucht und habe wieder nur eine Salbe bekommen mit dem Hinweis einen Salbenverband zu machen. Dass ich gerade in den ersten Tagen Verspannungen und auch Schmerzen im anderen Bein hatte kann ich mir erklären, da ich ja anders und quasi unnatürlich ging um den Knöchel nicht zu belasten und das den Körper wiederum anders belastet als gewohnt. Leider neige ich seither auch dazu immer wieder umzuknicken - kaum ist fast alles wieder gut, knicke ich weg. Kann natürlich sein dass ich derzeit ein ganz besonderer Schussel bin, unangenehm ist es aber dennoch. Was kann ich tun damit mir das nicht andauernd passiert? Sollte ich vielleicht noch einen anderen Orthopäden drauf schauen lassen? Ich wurde nicht geröntgt und ich habe auch nicht das Gefühl dass der Orthopäde sehr gründlich arbeitet.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?