Analekzem

2 Antworten

Hallo! Nein, Erfahrungen diesbezüglich habe ich nicht, rate dir aber, das Problem mal ganzheitlich anzugehen und zu einem Heilpraktiker zu gehen. Wenn du das bereits länger hast, ist das eventuell schon chronisch und durch die Salbe geht das Ekzem zwar kurzfristig weg, tritt dann aber wieder auf, da die Ursache ja nicht bekämpft wurde.

Alles Gute

Lumboischialgie - Dyshidrotisches Ekzem

Es geht heute nicht um mich, sondern um meinen Vater, der gerade mItte 50 ist und so einige Rückenprobleme und Probleme mit Ekzemen hat. Angefangen hat das ganze Spielchen vor Jahren mit den Ekzemen: Nach 2 Jahren Behandlung bei unterschiedlichen Ärzten kam man zum Schluss, dass er unter einem dyshidrotischem Ekzem leidet. Befallen sind Handinnenflächen, Fußsohlen und auch zum Teil die Waden. Unterschiedliche behandlungen, auch mit Kortison, Bestrahlung usw halfen bisher nicht wirklich. Es wird schubweise besser, dann wieder schlimmer. Es bilden sich Bläschen, die aufplatzen (oft auch, weil es einfach juckt), die Haut an den betroffenen Stellen ist immer knallrot, dünn und schuppt sich immer wieder. Pilz und andere Erkrankungen wurden auch bereits mehrfach ausgeschlossen. Letztlich erlitt mein Vater vor einigen Jahren einen Bandscheibenvorfall, da wurde es dann auch wieder ganz schlimm mit den Ekzemen. Die Ärzte (Hautärzte und Orthopäden) sind sich sicher, dass zwischen beiden Erkrankungen ein Zusammenhang besteht.

Seit dem Bandscheibenvorfall leidet mein Vater unter einer Lumboischialgie, die sich immer mal wieder meldet. Man kann eigentlich davon ausgehen, dass er ein mal im Jahr so einen richtigen Schub erleidet und dann auch wochenlang ausfällt. Im vergangenem Jahr hatte er so lange Schmerzen, konnte sich kaum bewegen, wurde aber letztlich vom Amtsarzt arbeitsfähig geschrieben und es wurde mit Rausschmiss aus der KK gedroht. Wäre sein Arbeitgeber nicht so nachsichtig, wäre er seinen Job mittlerweile los, er konnte aber eine Zeit lang sehr leichte Arbeiten machen. Heben usw. war nicht möglich. Geholfen hat ihm jetzt im vergangenem Jahr ein klasse Orthopäde, der im Schuheinlagen verpasst hat, Akupunktur, eine Reha usw. (Übrigens ist es vielleicht an dieser STelle auch interessant zu wissen, dass er kurz vor seinem BSV auch eine FRaktur des Schambeinknochens hatte- vermutlich bedingt durch die Arbeit im Akkord). Für diesen Arzt fährt er ne ziemlich weite Strecke, aber das war es nun echt wert!

So, jetzt zu meinen Fragen: Hat da jemand von euch Erfahrung in der Kombination dieser Krankheiten, oder evtl. noch Tipps, was Vorbeugung angeht, alternative Behandlung usw? Tipps vor allem aber auch für die Behandlung der Ekzeme? Wir haben schon eniges an Salben durch (über Nacht einwirken mit Handschuhen usw, eine Art Handdeo gegen das Schwitzen der Hände, USW) aber so wirklich helfen tut irgendwie nichts. Die Hautärzte in der Stadt haben wir mittlerweile alle durch, alle mit dem Resultat: Wir können Ihnen nicht helfen! Das kann es aber nicht gewesen sein... Wenn der Sommer wieder kommt, dieht er aus, als wenn er an Händen und Beinen die absolute Krätze hätte (entschuldigt bitte den Ausdruck) und trägt zumindest unten herum immer nur lange hosen, selbst bei 40 Grad... Vielleicht habt ihr ja den ein oder anderen Tipp?!

...zur Frage

Pflanzliche mittel gegen Spannungzustände

Hallo ich bin 42 und Mutter von 2 fast erwachsenen Söhnen .Ich bin 2008 an Burnout und scheren Depression erkrankt. Habe eine tiefenpsychologische Therapie gemacht . Leider entwickelten sich die Symptome noch mehr . Habe bereits mehre Suizidversuche hinter mir und war auch deswegen vermehrt im KH. Zu Zeit habe ich eine schwere Episode mit starken Anspannungszustände und körperlichen Schmerzen. Nehme seid 2005 verschiedene Medikamente ,leide auch öfters an Schlafstörung,War heute schon extensiv laufen und mehrfach kalt duschen um die Spannung abzubauen aber ohne Erfolg ,auf Arbeit bin ich aufgezogen rumgerannt wurde mir gesagt ,komme überhaupt nicht runter . Zu mal Suizidgedanken wieder auf kommen . Gehe am Montag zu meiner Neurologin habe die Gedanken jeden Tag. Weiß noch jemand wie die Anspannung los werde was hat bei euch weiter geholfen und wer nimmt ein gut Wirksames pflanzliches Mittel -Danke für eure Antworten wolki

...zur Frage

Roter juckender Ausschlag an Eichel und Penis unter der Vorhaut

Habe seit einiger Zeit einen roten juckenden Ausschlag unter der Vorhaut und Eichel der immer wieder mal besser mal schlimmer auftaucht. War damit auch schon bei verschiedenen Ärzten, doch konnte mir bisher keiner wirklich helfen. Habe bisher drei verschiedene Salben verschrieben bekommen. Zwei davon mit Cortison. Wie genau diese Salben heißen und welche Wirkstoffe darin enthalten sind weiß ich leider nicht mehr. Ich habe zwar jedes Mal das Gefühl gehabt, dass es besser wird aber nach ein paar Tagen war alles wieder wie vorher. Ich habe die Salben auch immer schön brav regelmäßig wie verordnet aufgetragen. Bis die Tuben leer waren. Und dann fing alles wieder von vorne an. Ich versuche den Juckreiz zu ignorieren damit es nicht schlimmer wird, aber das gelingt mir nicht immer, da es einfach sehr schlimm ist. Jedesmal wurde mir vom Arzt gesagt, dass es nach etwa drei bis vier Wochen weg sein sollte und nie ist es abgeheilt. Bin es so langsam leid immer wieder zum Arzt zu laufen und wieder eine andere Salbe zu bekommen, die wieder nur Geld kostet und nichts bringt. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir einen guten Rat geben? Vielen Dank im vorraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?