480 Volt abbekommen

3 Antworten

Ich schätze es immer die Frage wie groß der Strom war und die Zeit wo der Strom auf den Körper eingewirkt hat. Wenn man förmlich daran klebt und krampft wird es wirklich schwierig!

Gar nicht davon zu reden wenn Jemand einen Herzschrittmacher trägt. Nun uns wurde immer eingebläut das wir nur an Stromlos geschalteten Verteilern arbeiten dürfen nur evtl. einmal im absoluten Notfall.... Auch wenn man nur so ein "Mäuseklavier" anbringt.

Nun ich schätze wenn man noch einen Tag später ein flaues Gefühl im Magen hat ist das ganz normal. Vielleicht so ein kleiner Hinweis wenn man nicht zu 100 Prozent dabei ist kann es auch einmal absolut schief gehen. Als Elektriker bleibt das nicht aus das man einmal bei 240 V einen.... allerdings bei größeren Spannungen......

Ich schätze, dass hier noch der Schreck und die Angst nachwirkt. Wenn der Arzt eine Unbedenklichkeit festgestellt hat und Du Dich ansonsten ganz normal fühlst, so ist alles nochmal gut gegangen. Langzeitfolgen werden mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht auftreten.

Entscheidend für Körperschäden ist die Zeitdauer der Einwirkung, die Größe der Kontaktfläche, der Grad der Isolierung zum Fußboden (vor allem das Schuhwerk) und die dortige Höhe der Feuchtigkeit allgemein.

Ich hatte auch vor vielen Jahren kurz eine Stromberührung und hinterher ein komisches Gefühl, aber es hat sich alles schnell wieder normalisiert.

Wenn du immer noch Probleme hast, solltest du unbedingt nochmal zum Arzt fahren. Es können Herzrhytmusstörungen auftreten, die beobachtet werden sollten.

Probleme nicht, ich hab einfach nur ein komisches Gefühl und ich wahr ja schon vom Arzt und der hat gesagt das alles in Ordnung ist.

0

Was möchtest Du wissen?