Liebe Melanie, es können mehrere Ursachen dafür vorliegen, Du solltest das unbedingt von einem Arzt klären lassen. Per Ferndiagnose ist das nicht möglich. Zum Beispiel kann es mit Deinem Gleichgewichtsorgan im Ohr zu tun haben. Es kann aber auch psychische Ursachen haben (Angststörung). Was auch immer der Grund dafür ist - je eher Du es klärst, um so besser. Ist ja für Dich selbst auch belastend, diese Unsicherheit. Liebe Grüße und gute Besserung!

...zur Antwort

Wie hausfrau1961 schon sagte: 500 g FETT pro Woche. Alles andere, was verschwinden kann ist kein Fett, sondern in der Regel Wasser und Muskelmasse - und das soll ja nicht passieren, da das ja die "aktive" Masse Deines Körpers ist. Oben genanntes Ergebnis schafft man am besten, wenn man - natürlich in Verbindung mit Sport (Kraft und Ausdauer gemischt) - ab einer gewissen Uhrzeit keine Kohlenhydrate mehr zu sich nimmt. Zum Beispiel nach 16:00 Uhr eben nur noch Eiweiß und Gemüse isst, kein Alkohol, keine zuckerhaltigen Getränke. Das bewirkt, dass der Isulinspiegel tief bleibt und erst dann kann das Fett im Körper abgebaut werden.

...zur Antwort

Hallo Engelchen, schädlich ist Weißmehl für Kinder und Kleinkinder nur, wenn es zu viel und ausschließlich gegessen wird. Wenn Dein Kind also mal an einer weißen Semmel knabbert ist das kein Problem. Und die kleinen Zähnchen putzt Du doch sowieso regelmäßig :-)... Natürlich ist Vollkornmehl besser (für die Menschen, die es vertrage, ich kenne auch Mütter, bei denen die Kinder starke Bauchschmerzen und Blähungen von Vollkornmehl bekamen, aber das sind wenige) und ein Vollkornbrötchen ist ja auch nicht automatisch gleich körnig und hart und ungenießbar. Es gibt schöne weiche und körner- und saatenlose Brötchen aus Dinkel- oder Roggenvollkorn, die schmecken den Kleinen erfahrungsgemäß auch ganz gut. Und wo Du recht hast - an den Geschmack sollten sich unsere Kleinen frühzeitig gewöhnen. Damit sie das dann später auch gern essen :-). Liebe Grüße

...zur Antwort

Liebe Quietscheente, ich fürchte, dass Du Dich damit abfinden musst. Ich habe noch nicht gehört, dass über 20 Jahren noch jemand einen Wachstumsschub gemacht hat. In Ausnahmefällen mag es das geben, die Regel ist es nicht. Ich finde aber, dass knapp 1,60 sicher nicht viel ist, aber zu klein ist es für eine Frau auch nicht. Und übrigens: wenn Du mal größer aussehen willst: High-Heels bringen es echt! :-) Gräm Dich aber in jedem Fall nicht und lebe mit Dir in Frieden. Jede Größe hat ihre Vor- und Nachteile, ehrlich. Meine eigenen 1,80 sind ganz bestimmt auch nicht immer lustig. Männer, Flugzeuge, Schuhe, Hosen. Alles ist zu klein oder zu kurz. Liebe Grüße!

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.