Ihr achtet auf die Ernährung des Kindes bzg. der Unverträglichkeiten - und haltet eine Diät ein? Was Euch als vermeintlich gesund erscheint, ist nicht zwangsläufig wirklich gesund. Eine Diät bei einem 7J. Kind einzuhalten, finde ich persönlich als nicht sehr sinnvoll.

Trotz der Unverträglichkeiten keine Besserung bzg. des Durchfalls und der Bauchschmerzen?

Aber meine Frage mit den blutwerten bekomme ich von keinem Arzt beantwortet .

Welche Frage meinst Du damit? Der behandelnde Arzt muss Dir doch Auskunft darüber geben können!

...zur Antwort

Wegen den Lymphknoten - sind sie hart? schmerzhaft? beweglich? wie groß in etwa?

Ich habe seit vielen Jahren mehrere geschwollene LK's am Hals und einen in der Wade. Aber wie geschrieben, schon seit Jahren. Ich bin gesund!

Was ich damit sagen möchte. LK's müssen nicht immer abschwellen oder gleich gefährlich sein.

Rauchen ist sicherlich auch nicht gut für die Gesundheit. Möchtest Du nicht versuchen, aufzuhören? Dann werden vielleicht auch einige Deiner Beschwerden weg sein.

...zur Antwort

Auch ich habe demnächst einen Termin bei einer Gastroenterologin um diesen Lactose und Fructose Unverträglichkeitstest durchzuführen.

Bei mir wird dieser aber mittels Atemtest gemacht und dauert nur wenige Sekunden bis Minuten.

Aber das macht natürlich auch jeder Arzt anders. Die Kasse müsste das Pulver übernehmen, wobei das aber auch nicht viel kosten wird. Aber das klärst Du am besten mit Deiner Krankenkasse.

...zur Antwort

Natürlich kann auch das männliche Geschlecht Eisenmangel haben!

Aber wenn ich mir den ersten Satz anschaue....wie ernährt sich Dein Sohn ansonsten? Täglich Wurst bzw. Fleisch sollte auf jeden Fall gemieden werden, das ist alles andere als gesund. "Fleischesser" oder "Wurstesser" haben ein erhöhtes Risiko an Diabetes und anderen Erkrankungen zu erkranken.

Noch ist er jung, da kannst Du ihm bei einer Ernährungsumstellung behilflich sein. Und ich bin mir sicher, dann wird er keinen Eisenmangel mehr haben.

...zur Antwort

Ich arbeite in einer Allgemeinarztpraxis - genau diese Symptome gehen momentan umher, und, das ist jetzt kein Witz, sondern wirklich ernsthaft gemeint - niemand weiß, was es ist, wo es her kommt! Unsere Patienten haben noch Schwindel dazu, ich gehöre momentan auch dazu, habe dieselben Symptome.

Da Du aber schreibst, dass Dein Sohn auch nicht schlafen kann, würde ich die Psychosomatik nicht ausschließen wollen. Kinder sind Meister im "Verstecken" psychischer Belastungssituationen. Vielleicht darauf nochmal den Kinderarzt ansprechen.

Alles Gute für Dich & Deinen Sohn!

...zur Antwort

Das solltest du untersuchen lassen. Ist diese Stelle hart oder weich?

Meine Mutter hat ähnliches. Sie hatte sich vor Jahren am Fuß verletzt, kurz danach hatte sie dort eine richtige Verdickung, nun seit 2-3 Jahren. Die Ärzte gehen davon aus, dass es eine Wassereinlagerung ist, also eine Zyste.

Nichts schlimmes! Zysten sind harmlos ! Aber untersuchen lassen solltest du es !

...zur Antwort

Hay,

ich denke deine Angst ist Hypochondrie. Das habe ich auch. Und ich kann dir mit meiner Antwort ans Herz legen, such einen Psychologen auf! Ich habe zu lange gewartet. In Spitzenzeiten hatte ich alle fünf Minuten etwas anderes.

Brustkrebs war auch schon dabei, ging bei mir genauso, alle fünf Minuten Brüste abtasten und irgendwann tun sie auch weh, ist ja normal, durch das viele reindrücken, was übrigens nicht gut für das Gewebe ist.

Ich tastete jeden Morgen meinen kompletten Körper ab, meine Beine, meine Lymphknoten, mein Bauch, mein Hals, ich schaute in meine Augen, meine Zähne, meine Fingernägel, meine Muttermale checkte ich ab. Ich sage dir, es war der Wahnsinn! Ich führte eine krasse Selbstkontrolle durch.

Heute kann ich offen darüber sprechen, ich bin in Behandlung, die Angst ist nocht da, gerade auch, kannst dazu meine Frage lesen, aber ich habe sie unter Kontrolle.

Daher, wende dich rechtzeitig an einen Psychologen.

...zur Antwort