Borreliose diagnostiziert -> Schlimm?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Bist du dir sicher, dass du wirklich Borreliose hast? Vielleicht ist es auch nur eine Vorsichtsmaßnahme. Mein Sohn bekam auch Antibiotika, obwohl er keine hatte, aber auch eine Rötung um die Einstichstelle. Jetzt ist wieder alles ok und er hat keinerlei Beschwerden oder Einschränkungen. Warte einfach mal ab, es wird bestimmt alles gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo KaruzO!

Informationen, die aber alle nicht wirklich belegt sind und oft nur eigene Erfahrungen weiderspiegeln..... Wie sind meine Heilungschancen?

Eigene Erfahrungen anderer User sind schon mal viel aussagekräftige als die Links im Internet. Wenn Du diese als "nur" bezeichnest, bist Du hier im Forum eigentlich an der falschen Stelle, denn wir beantworten die meisten Fragen aus eigener Erfahrung heraus!!! Wie die Heilungschancen für Dich genau/statistisch aussehen, kann Dir noch nicht einmal ein Arzt beantworten. Er kann Dir nur die dafür übliche Therapie anbieten. Hierzu kannst Du auch mal in den folgenden Tipp hineinsehen (ist aber auch eigene Erfahrung!)

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/borreliose-infektion-was-hilft

Alles Gute wünscht walesca

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich habe Dir mal einen Artikel aus Wickpidia reingestellt, weil diese in der Regel sehr sachlich und informativ sind

http://de.wikipedia.org/wiki/Borreliose

Die einzige Komplikation, die Du evtl. zu befürchten hast, ist das Rückfallfieber, was allerdings nur selten auftritt. Du bekommst Antibiotika und mehr kann der Arzt nicht machen. Da diese Erkrankung bei Dir rechtzeitig erkannt wurde, sind die Heilungschancen sehr gut. Gute Besserung. lg Gerda

P.S. Nimm das Antiobitikum genau nach Vorschrift ein. In Abständen von ca. 2 Std. zum Antibiotikum solltest Du Naturjoghurt (mit lebenden Milchsäurebakterien) zu Dir nehmen, sonst kann es passieren, dass Du Sproßpilze im Darm bekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Karuz0!

Wie wurde denn das genau festgestellt das du seit 10 Tagen infiziert bist? Hattest du eine Wanderröte oder wurde das mittels Blutuntersuchung nachgewiesen?

Meines Wissens besteht die Behandlung in jedem Stadium aus Antibiotika, bei Bedarf auch intravenös. Ich hatte eine Wanderröte und bekam auch für 3 Wochen Antibiotika.

Alles Gute!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Karuz0
03.06.2014, 21:47

Hallo!

Ich wurde vor 10 Tagen von einer Zecke gebissen/gestochen und habe vor ein paar Tagen die Wanderröte bekommen, die noch immer dort ist :(

2

Wurde wirklich die eindeutige Diagnose Borreliose gestellt? Oder war dies nur eine Vermutung bzw. die Antibiotika Kur "nur" eine Vorsichtsmaßnahme?

Je nach Stadium einer Borreliose ist sie gut bis schlecht heilbar. Manchmal reicht eine Antibiotika Therapie, manchmal muss das Medikament intravenös verabreicht werden.

Ich lese aus den Kommentaren, dass es bei Dir relativ früh entdeckt wurde, also schätze ich Deine Heilungschancen als sehr gut ein. Allerdings bin ich keine Ärztin.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Stadium I mit einer angemessenen und konsequenten Antibiose haben Sie sehr gute Chancen, dass es danach ausgeheilt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist von mensch zu mensch unterschiedlich auch abhängig von therapie,körper alter usw....lass dir keine angst machen geh weiterhin zum behandelten arzt dann wird sicher alles gut.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Karuz0
03.06.2014, 20:58

Falls die Daten wichtig sind:

Ich bin ansonsten kern-gesund 21 Jahre alt und meine "Behandlung" besteht, wie gesagt, aus 3 wöchiger Antibiotika Kur

0

Leider gibt es keine guten Belege dafür wie hoch die Heilungschancen sind. In der Frühphase sind sie gut. Es muss auf jeden Fall behandelt werden, bis die Beschwerden weg sind, das kann auch länger als 3 Wochen sein. In der Regel sind die Heilungschancen dann gut.

Zu den Umständen, die dazu führen können, dass keine Heilung erfolgte, gibt es keine systematische Erfassung. Der Verdacht besteht aber durchaus, dass die Medikamente nicht ordnungsgemäß genommen wurden. Bei Doxycyclin unbedingt die Wechselwirkungen mit Mineralstoffen aus Milch, Mineralwasser und Nahrungsergänzungsmittel beachten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?