Wer kennt Hausmittel bei Blasenentzündung?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Liebe SuperMama,

kann mich Dir gut vorstellen mit Deiner Sorge um Deine Maus!

Das mit einer Blasenentzündung kann echt schlimm und chronisch werden. Hatte selbst dieses Problem fast 2 Jahre lang. Bin von Wartezimmer zu Wartezimmer, von Arzt zu Arzt und von Medikament zu Medikament gewankt..... :(

Habe dann in der alternativen Behandlungstherapie nach einer Lösung gesucht. Google mal nach dem hier: blasenentzuendung-nierenbeckenentzuendung.info Damit habe ich meine chronischen Schmerzen und die BE sehr schnell besiegen können.

Vorallen das komplette Absetzen der Antibiotika war eine wichtige Vorraussetzung! Diese blö...n Antibiotika schlugen mir auf den Magen und halfen am Ende nicht wjirklich. Denke das die Bakterien der BE resistent gegen die Antibiotika geworden sind.

Jahrelange BE und immer "schön" Antibiotika in mich rein gepumpt....

Bei der ersten Einnahme von AB ging meine BE auch zügig vorbei. Doch kam sie nach kurzer Zeit wieder...:(

Dann wieder AB's bekommen und die BE brauchte etwas länger bis sie verschwand. Dann kam die nächste BE und wieder AB's bekommen....Und dann war ich im Kreislauf drin...

Der Einsatz von Antibiotika (AB) kann dazu führen das die Bakterien eine Abwehr/Resistenz gegen diese Mittel entwickeln. Und dann hilft auch keine höhere Dosis mehr.

Außerdem kannst Du damit Deinen Darm schädigen. AB's greifen den Darm und dessen Schleimhäute massiv an.....

Das Problem der Resistenzen mit den Antibiotikas ist auch nicht zu unterschätzen. Es gibt Menschen die vertragen keine AB's mehr, weil deren Ärzte bei jeder Entzündung ein AB verschrieben haben. Damit hat der Patient dann auch seinen Darm geschädigt und die Bakterien bauten die schon erwähnte Resistenz auf. Also mußt Du etwas anderes tun als nur Antibiotika zu schlucken!

Was kannst Du tun:

  • Mit einer basischenn Ernährung bist Du aus meiner Sicht auf dem richtigen Weg. Mit der basischen Ernährung entziehst Du den Bakterien die eine BE verursachen schon mal die Lebensgrundlage! Bakterien lieben es im sauren Bereich eines Körpers. Also den PH Wert unter ca. 6,3. Mit basischer Ernährung bekommst Du Deinen PH aller Flüssigkeiten in Deinem Körper wieder Richtung 7,0 und das gilt als sehr gute Vorbeugung gegen Bakterien und Blasenentzündung.

  • 2-3 Liter stilles Wasser und Blasentee trinken. KEINEN Schwarztee! Nur Kräutertee z.Bsp: - Brennnesselblätter, Goldrutenkraut, Schachtelhalmkraut, Birkenblätter.

  • Trinke täglich drei Tassen Bärentraubenblättertee. Nicht öfter als dreimal im Jahr anwenden.

  • evt. ein Bad umd Deinen Unterleib zu wärmen. Aber nicht zu heiß machen. Und wenn Du Fieber hast oder erhöhte Temperatur, dann evt. kein Vollbad nehmen, sondern nur ein Sitzbad. Mit japanischem Heilöl oder Teebaumöl. Das desinfiziert.

  • Senfölverbindungen sollen bei einer unkomplizierten Blasenentzündung ebenso gut wirken wie ein Antibiotikum. Die in diesen Senfölen enthaltenen Glukosinolate hemmen das Bakterienwachstum und töten die Keime ab. Reich an Senfölen sind Kapuzinerkresse und Meerrettich.

  • Ansteigendes Fußbad - Bereite Dir in einer großen Schüssel ein Fußbad zu, so dass beide Füße bis zu den Knöcheln bedeckt sind, und stelle ein Gefäß mit etwa 1 l kochendem Wasser in Reichweite. Gieße nach wenigen Minuten etwas von dem heißen Wasser hinzu, und wiederhole diesen Vorgang ungefähr 15 Minuten lang. Trockne Deiene Füße anschließend trocken, und ziehe ein Paar Wollsocken an. Füße warm! Dann Restkörper auch warm! Gut für die Genesung.

  • Eventuell Arnika - In Apotheke nach Arnika-Globullies nachfragen.Da heut Sonntag dann erst morgen. Die sind gut gegen Entzündungen jeglicher Art. Helfen aber nicht bei ganz starken Geschichten. Zumindest bei mir nicht.

  • Mache dreimal am Tag ein Sitzbad mit warmen Wasser und Teebaumöl.

  • Einen Esslöffel getrocknete Löwenzahnblätter und -wurzeln mit einer Tasse kaltem Wasser ansetzen, zum Sieden bringen und eine Minute kochen lassen. Nach 15 Minuten abseihen. Täglich zwei Tassen trinken.

Unten siehst Du noch ein Video dazu.

https://www.youtube.com/watch?v=qemdeMY8q-k

Hallo, Deine Tochter sollte baldmöglichst zu einem Urologen gehen. Ich hatte vor Jahren auch ständig Blasenentzündungen, obwohl ich mich immer warm halte, eine gute Toilettenhygiene einhalte und sehr viel trinke. Bei mir wurde festgestellt, dass der Blasenausgang zu eng ist (eine Blasenspiegelung war nicht möglich) und seit dieser operativ erweitert wurde, habe ich keinerlei Probleme mehr mit Harnwegsinfekten. Lass diese Möglichkeit ausschließen. Ein Urologe kann übrigens auch eine Kultur anlegen lassen, damit herausgefunden wird, ob sie evtl. auf bestimmte Antibiotika eine Resistenz entwickelt hat. Alles Gute. Gerda

Ich wollte eigentlich schreiben, ....dass der Harnröhrenausgang zu eng war. Hierzu ein Link

http://www.apotheken-umschau.de/harnroehrenstriktur

P.S. Ein umsichtiger Hausarzt hätte sie längst an einen Urologen überwiesen, statt immer wieder Antibiotika zu verordnen. lg Gerda

0

Hallo SuperMama123,

achte darauf, dass deine Tochter nicht nur warme Füsse hat, sondern auch Niere und Blase immer warm halten.

Wichtig ist, dass sie ihr Immunsystem wieder stärkt, das vielleicht schuld für die Anfälligkeit ist. Achtet auf gesunde Ernährung, sowie Sport an der frischen Luft, wenn sie wieder gesund ist. Außerdem braucht sie vielleicht etwas zum Aufbau der Darmflora nach dem vielen Antibiotika.

Vorbeugend kann ich empfehlen Cranberry Kapseln zu nehmen. Die habe ich selber auch schon ausprobiert. Zwei Kapsel täglich und seitdem habe ich Ruhe vor lästigen Blasenentzündungen.

Wie oft soll man Blasen- und Nierentee trinken, wenn man spürt, dass eine Blasenentzündung droht?

Das leichte Brennen beim Wasserlassen kann nur bedeuten, dass bei mir eine Blasenentzündung im Anmarsch ist, ausserdem bin ich ein wenig schlapp und erschöpft. Wieviel Blasentee soll ich in welchem Abstand trinken, und wie lange insgesamt? Auf Antibiotika habe ich keine Lust und will es deswegen mit Tee versuchen.

...zur Frage

Gibt es Hausmittel gegen Blasenentzündung oder hilft nur Antibiotika?

...zur Frage

Blasen- und Nierentee oder andere Kräutertees zwecks Vorbeugung trinken?

Ich hatte erst kürzlich eine Nierenbeckenentzündung und neige auch zu Blasenentzündungen. Dass man dann generell viel trinken soll weiß ich und gebe mir auch Mühe das zu schaffen. Wäre es denn dann auch sinnvoll zur Vorbeugung täglich einen Blasen- und Nierentee zu trinken? Und ist es sinnvoll andere Heilmitteltees auch zur Vorbeugung zu trinken, zum Beispiel Erkältungstee in der kalten Jahreszeit? Oder können auch solche Kräutertees Nebenwirkungen haben und schaden?

...zur Frage

Fremdkörpergefühl im Hals?

Ich habe seit zwei Wochen ein Fremdkörpergefühl im Hals...Manchmal fühlt es sich wie ein krümel der im Hals stecken geblieben ist an ...Manchmal wieder wie ein Klossgefühl im hals....Es macht mich wahnsinnig dass ich schon regelrecht Panikattacken bekomme...teilweise löst dieses Gefühl so eine starken würgereiz aus dass ich mich übergeben muss ....Das schlägt mir so sehr aus die Psyche dass ich nichts mehr essen möchte aus angst es könnte was stecken bleiben ....Ich war schon beim Hausarzt der mir Blut abgenommen hat ...Meine Entzündungswerte sind erhöht deshalb nehme ich jetzt Antibiotika...Auch war ich schon zweimal beim hno ...Alles wurde untersucht....Sie konnten nichts feststellen .....Bilde ich mir das alles nur ein ? Ständig begleitet mich der Gedanke an meine hals und ich achte bei jedem schlucken darauf ....Am Morgen ist es am schlimmsten.....Wer kennt das noch??? Und vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben.... Danke im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?