hüftgelenk?ISG?muskel?

guten morge

ja ich weiss, hier gibts keine diagnosen etc-und ja ich gehe sobald ich zeit habe zu einem arzt...

also mein problem

habe seit längerem immer mal wieder schmerzen bei belastung im bereich hüfte rechts....beim drauf liegen bekomme ich nachts schmerzen, mittlweile auch in ruhe und bei belastunden (gehen, treppe etc.)...weiterhin habe ich das gefühl dass das bein schwächer ist. ich kann betreffendes bein ausgestreckt in rückenlage nicht vollst. nach oben führen,was links kein problem ist.war bereits bei einem doc.der meinte is ne muskelüberlastung vom gluteus und hat aufgrund einer beinlängendifferenz (ca. 2-3mm) nen fersenkeil verschrieben. anfangs wars damit besser 2-3 tage.und jetzt seit mittwoch habe ich fast dauerschmerz. muss dazu sagen vor ner weile habe ich mich mal bissl komisch in der hüfte bewegt und hatte kurz das gefühl als wäre sie fast ausgekugelt, lässt sich doof beschreiben also als ob ich den hüftkopf gespührt hätte (okay weiss das is quatsch). mitunter wird es bei langsamer bewegung etwas besser.aber kann eben schlecht belasten, humpel praktisch auf de rechten seite. aber eben von der hüftregion her. hab auf der seite auch immer mal ISG probleme,kann es davon kommen? bin nicht sicher,aber könnte sein das es manchmal bissl tiefer ausstrahlt also bis zum knie,aber nicht immer und dem doc hatte ich es auch gesagt und er meinte es ist halt der gluteus...

vielleicht kann jemand nen tipp geben was es sein könnte???

Hüfte, Medizin, Muskulatur, Orthopädie
4 Antworten
daumenproblem!!!!!!!!!!!!!!!!

am 10.07. wurde ich vom pferd mit dem huf am linken daumen getroffen. bin aufgrund der schwellung und des starken schmerzes in die notaufnahme gefahren. beim röntgen wurde nix gefunden und nur eine distorsion diagnostiziert und mittels verband und voltaren versorgt.dies sollte nach ca. 3-4 tagen wieder erledigt sei.2 tage darauf verschrieb mir eine ärztin eine schiene die den finger ruhig stellen soll, da ich als podologin tätig bin. nach 14 tagen ging ich zum chirurgen dr. rudolf bad liebenwerda da noch keine besserung eingetreten war. nach einer sehr kurzen inspektion und erneutem röntgen wurde wieder nix festgestellt außer wohl einer kapselüberdehnung. mir wurde gesagt das müsse allein ausheilen und man bräuche gedult. ich sollte eine weitere woche die schiene tragen. nun sind es 3 wochen seit der verletzung. der finger ist noch immer geschwollen, bläulich sowie extrem schmerzhaft. bewege ich den finger unwillkürlich oder im affekt (wenn was runterfällt etc)kann ich den schmerz kaum aushalten. muss mich hinsetzen und warten bis der hauptschmerz langsam wieder vergeht. dann schwillt der finger wieder mehr an und es wird erneut ein hämatom sichtbar.mein bekannter physiotherapeut meinte es scheint doch was "kaputt" zu sein weil bei gewissen bewegungen schmerz da ist und auch ein leichtes knirscheln zu fühlen ist.betroffen ist das das "obere"gelenk also das 2. nach dem hand

Chirurgie, Medizin, Orthopädie
4 Antworten