Zwangsernährung? oder ist es rechtens?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auch für den Fall das ich jetzt Schelte ernte; ich bin dagegen sofern eine Verfügung vorliegt, die der Mensch gemacht hat, während er noch "bei Sinnen" war ihn "zwangsweise zu ernähren" oder andere Maßnahmen die der Pat. nicht wünschen würde durchzuführen! Ich denke, diese Menschen machen sofern sie es konnten sich sehr gut gedanken über das, was sie im Zweifel wollen oder aber auch nicht! Das und nichts anderes gilt es zu beachten! Immerhin waren diese Menschen selbstbestimmt und haben ein Recht auf freie Entscheidung, erst Recht über ihren Körper und dessen möglichen Konsequenzen, Holland macht es uns vor, wie es geht "menschenwürdig" zu handeln! :-))

nein, keine schelte! DH!!!!

zwangsernährung ist immer so ne sache, es sollte eine patientenverfügung bim hausarzt hinterlegt werden, früher mußte diese alle zwei jahre erneuert werden, heute existiert dazu kein limit mehr. sprich; einmal geschrieben, wird er nur bei wiederspruch des verfassers für null und nichtig erklärt.

viele sagen, wenn mir dies oder das passiert dann geb ich mir die kugel.... aber den verfall bemerken die leute ja nicht wirklich und ehe man es sich versieht ist man schon mitten drin satt nur dabei.....

jetzt mal zur ernährung -- in der altenpflege bzw. bei stationären aufenthalten ist es wichtig die leute so lange wie möglich in der pflegestufe 3 zu behalten, diese beinhaltet das anreichen (fütter + Trinken) oral (über den mund) sowie das wechseln von vorlagen (pampers) und regelmässige lagerungen (vermeidung von druckstellen und die daraus resultierenden dekubiti) sind diese kriterien -- NICHT mehr zu erfüllen (ernährung) , erfolgt eine PEG (sondenkosternährung über einen schlauch der von der Bauchdecke in den magen führt) damit ist die pflegestufe 3 nicht mehr notwendig und der patient wird auf die pflegestufe zwei zurückgestuft ( da nicht mehr soviele arbeitsminuten nötig sind wie beim anreichen) somit vermindert sich auch der pflegeschlüssel und dieser wirkt sich wieder herum auf das personal aus....... je weniger hohe pflegestufen des so weniger personal.

also wird folglich alles dafür getan das der patient so lange wie möglich seinen eigenen schluckreflex behält, und das wird dann auch mit hilfe von großen spritzen durchgesetzt ( die oral mit dem nahrungsbrei in den mund eingeführt und langsam hineingedrückt wird)

nur wenn eine patientenverfügung vorliegt die dies verbietet, kann dagegen gewirkt werden, und das trift nicht in allen fällen zu, denn viele pflegerinnen kommen sich nicht sehr gut dabei vor, seinen patienten verdursten zu lassen.

Gruß

claudia

Ich denke es sind keine Lebensverlängernde Maßnahmen in dem Sinne, denn der Patient ist ja nicht an Maschinen angeschlossen. Oder? Ihnen wird die Nahrung zugeführt, die sie auch benötigen. Manche demenzkranke vergessen leider auch oft die Nahrungsaufnahme.

Selbstbestimmungsrecht geht vor Zwangsernährung, finde ich - und deshalb ist eine Patientenverfügung von grösster Wichtigkeit!!!! Ich habe Senioren gesehen, ans Bett gefesselt und zwangsernährt!!! Es waren keine Lebensaktivitäten irgendwelcher Art zu verzeichnen, aber zwangsernährt, damit die Erlösung vom Leben hinausgezögert wird!!!!

Dieses Selbstbestimmungsrecht kann man auch für Demenzkranke durchsetzen, indem man eine Betreuungsvollmacht rechtzeitig von seinen Eltern oder anderen Verwandten erhält, um später für sie verantwortungsvoll und in ihrem Sinne eine Entscheidung zu treffen. Auch in Krankenhäuser selbst wird eine Zwangsernährung schnell angeordnet, obwohl gar nicht notwendig, wie im Falle unserer Mutter!! Sie war einfach zu schwach, um zu ESSEN und das Personal war überfordert! Als sie sich erholt hatte war es kein Thema mehr, hätten wir zugestimmt wäre sie die Schläuche nicht mehr losgeworden.

über dieses thema streitet die gesellschaft doch schon jahre.manchmal kommt es zum prozess um endlich einen menschen sterben(verhungern) zu lassen...und manchmal gewinnen sie den prozess. problem sind aber die dementen,weil es nicht ihr feie entscheidung ist,sie können dir nicht sagen ob sie diese maßnamen nicht wollen

Was möchtest Du wissen?