Zwangsernährung? oder ist es rechtens?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auch für den Fall das ich jetzt Schelte ernte; ich bin dagegen sofern eine Verfügung vorliegt, die der Mensch gemacht hat, während er noch "bei Sinnen" war ihn "zwangsweise zu ernähren" oder andere Maßnahmen die der Pat. nicht wünschen würde durchzuführen! Ich denke, diese Menschen machen sofern sie es konnten sich sehr gut gedanken über das, was sie im Zweifel wollen oder aber auch nicht! Das und nichts anderes gilt es zu beachten! Immerhin waren diese Menschen selbstbestimmt und haben ein Recht auf freie Entscheidung, erst Recht über ihren Körper und dessen möglichen Konsequenzen, Holland macht es uns vor, wie es geht "menschenwürdig" zu handeln! :-))

nein, keine schelte! DH!!!!

Selbstbestimmungsrecht geht vor Zwangsernährung, finde ich - und deshalb ist eine Patientenverfügung von grösster Wichtigkeit!!!! Ich habe Senioren gesehen, ans Bett gefesselt und zwangsernährt!!! Es waren keine Lebensaktivitäten irgendwelcher Art zu verzeichnen, aber zwangsernährt, damit die Erlösung vom Leben hinausgezögert wird!!!!

Dieses Selbstbestimmungsrecht kann man auch für Demenzkranke durchsetzen, indem man eine Betreuungsvollmacht rechtzeitig von seinen Eltern oder anderen Verwandten erhält, um später für sie verantwortungsvoll und in ihrem Sinne eine Entscheidung zu treffen. Auch in Krankenhäuser selbst wird eine Zwangsernährung schnell angeordnet, obwohl gar nicht notwendig, wie im Falle unserer Mutter!! Sie war einfach zu schwach, um zu ESSEN und das Personal war überfordert! Als sie sich erholt hatte war es kein Thema mehr, hätten wir zugestimmt wäre sie die Schläuche nicht mehr losgeworden.

über dieses thema streitet die gesellschaft doch schon jahre.manchmal kommt es zum prozess um endlich einen menschen sterben(verhungern) zu lassen...und manchmal gewinnen sie den prozess. problem sind aber die dementen,weil es nicht ihr feie entscheidung ist,sie können dir nicht sagen ob sie diese maßnamen nicht wollen

Hallo, ja du hast recht auf einer art, aber wo her weißt du das der der Zwangsernärt wird nicht Ernärt werden will! Und da ist das Problem Verhungern lassen ist ja auch nicht gut, oder?

Ich denke es sind keine Lebensverlängernde Maßnahmen in dem Sinne, denn der Patient ist ja nicht an Maschinen angeschlossen. Oder? Ihnen wird die Nahrung zugeführt, die sie auch benötigen. Manche demenzkranke vergessen leider auch oft die Nahrungsaufnahme.

Was möchtest Du wissen?