Wieso kann man Mett roh essen aber Hackfleisch nicht?

5 Antworten

Hackfleisch soll ja mit das anfälligste Fleisch fü Keime sein.

Jedes stark zerkleinertes Fleisch ist anfällig für Verkeimung. Diese geht immer von der Oberfläche aus.

Wieso kann man dann Mett essen (welches ja eigentlich nichts anderes als Mett ist) und Hackfleisch soll "so gefährlich" sein?

Man kann beides problemlos essen, sofern es ausreichend frisch ist und unter ausreichenden hygienischen Bedingungen hergestellt wurde. Salz hat einen sehr geringen die Haltbarkeit verbessernden Einfluß, Gewürze können unter Umständen bei geringer Keimbelastung Folgen verhindern.

&stimmt es, dass dieses Fleisch nach nur einigen Stunden ohne Kühlung schon nicht mehr essbar ist?

Zumindest nicht ohne unerwünschte Folgen.

Immer?

Ja. Die konkreten Umstände entscheiden, ob es 4 oder 48 Stunden sind.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung
stimmt es, dass dieses Fleisch nach nur einigen Stunden ohne Kühlung schon nicht mehr essbar ist .....

Ja, das stimmt. Das trifft aber nicht nur für Mett/Hackfleisch zu. Jegliches Fleisch verdirbt nach einigen Stunden ohne Kühlung ....

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Mett ist nichts anderes als gewürztes Hackfleisch. Durch Salz und andere Gewürze verdirbt es nicht ganz so schnell wie ungewürztes Hackfleisch. Ohne Kühlung sollte man aber beides nach einigen Stunden nicht mehr essen.

Du kannst auch Hackfleisch auch roh essen nur das Mett gewürzt ist. Mett und Hackfleisch ist anfällig für Bakterien, die können relativ schnell darin wachsen, deswegen ist beides schnell verderblich. Du solltest Mett und Hackfleisch innerhalb von 24 Stunden nach Kauf verbrauchen. Beides bis zum Verbrauch unbedingt im Kühlschrank aufbewahren.

Mett ist oft gesalzen/gewürzt und damit länger haltbar, als unbehandeltes Hackfleisch.

Was möchtest Du wissen?