Wie dick sind Brillengläser?

5 Antworten

Also ich würde die Gläser immer eher dünner schleifen lassen.

Ich weiß ja jetzt nicht, welches Gestell du hast. Ich habe ein Metallgestell und da schaut das Glas für Kurzsichtigkeit mit -3,5 ein bisschen drüber. Aber ich nehme immer dünner geschliffene Gläser....bei mir sieht man es, aber nur wenn man genau hinschaut. Wenn du deine Gläser nicht dünner schleifen lässt, sieht man das sicher stärker.

Ich habe allerdings eine eher schmale Brille...im Moment trägt man, glaube ich, wieder größer....da sieht man es stärker.

Aufgrund des Preises habe ich mich für Mr. Spex entschieden.

Da wirst du nichts sparen, sondern doppelt zahlen wenn du festgestellt hast dass die Mr.Spex Brilke nicht taugt und du dann beim Optiker eine neue kaufen musst.

Wenn du deine Brille beim Optiker kaufst wird er dir zur Brillenfassung die passenden Gläser verkaufen, dann erlebst du nachher keine böse Überraschung.

 Hallo easypokego285

niemand hier wird dir auch nur annähernd sagen können, wie dick deine Gläser am Fassungsrand sein werden. Minusgläser sind in der Mitte am dünnsten und werden nach aussen hin immer dicker. Die Mittendicke unterscheidet sich nur unwesentlich je nach Stärke. Die tatsächliche Randdicke ist von sehr vielen Faktoren abhängig.
Größe und Form der Fassung, Augenabstand, Brechungsindex des Glases, Stärke des Glases, Höhe des optischen Mittelpunktes. Alle diese Angaben beeinflussen im Endeffekt die Randdicke des Glases.
Ich rate dir, geh zu deinem Optiker such dir dort eine Brille heraus und lass dir mit einem Computerprogramm für dein Gesicht mit dieser einen Brille ausrechnen, wie dick die Gläser herauskommen. Das ist einer von den ganz großen Vorteilen, wenn man seine Brille vor Ort kauft und nicht meint, man könne im Internet billiger einkaufen. Billiger vielleicht, aber nicht preisgünstiger.
Um vielleicht viele Jahre mit dieser Brille glücklich zu sein, bist du beim Optiker mit seinem Kundendienst und seiner Beratung sicher nicht schlechter und teurer dran, als im Internet. Wer richtet dir später die Brille, wer repariert sie relativ schnell und eventuell sehr günstig bzw. kostenlos?

Hast du einen Mister Spex-Partner vor Ort?

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Vielen Dank für deine Antwort.

Zum Rest: "Hast du einen Mister Spex-Partner vor Ort?"

Ja, den habe ich und der ist - wie durch ein Wunder - ebenfalls Optiker und Partner von Mr Spex.

Es ging in dieser Frage nicht um den Sinn oder die Darseinsberechtigung diverser Plattformen. Auch muss man nicht über Lokal und Internet diskutieren. Es war lediglich eine Frage bzgl der Gläser.

je nach Modell unterschiedlich. je größer ne Bille, desto breiter der Rand der Gläser.

da ist die Gefahr beim runterfallen größer dass ein Glas beschädigt werden kann.

die Dicke kann durchaus 6-7 mm sein

Lass dich beim Optiker deines Vertrauens beraten. Du musst da nicht kaufen. Aber wenn die Gläser dicker sind als das Brillengestell, siehts sche.... aus und zufrieden wärest du sicher nicht. Das Geld ist am falschen Ende gespart.

Toll, da beraten lassen und woanders kaufen....das ist total unverschämt und andere auch noch zu sowas zu animieren ist ja wohl das Letzte 👎

@whatatragedy

Wo ist das Problem? Wenn du ´n neues Bett kaufen willst (sofern du keinen Schrott haben willst) lässt du dich doch auch in verschiedenen Geschäften beraten und kaufst dann da wo dir Preis/Leistung am meisten zusagt. Ich finde da nichts verwerfliches dran.

@Lotta1965

Das ist wohl was anderes in verschiedenen Läden zu schauen und in einem davon zu kaufen, als sich Beratung vor Ort zu holen und dann im Internet zu kaufen, wokeine Beratung angeboten wird und (bei Brillen) auch keine möglich ist.

Ich finde es unfair. Und wenn irgendwann alle Läden zu sind, weil jeder im Internet kauft, werdet ihr alle blöd gucken wenn ihn nen Stadtbummel macht und es da nichts mehr zu sehen und zu kaufen gibt.

Was möchtest Du wissen?