Neue Brille von Mister Spex "drückt" im Auge

4 Antworten

Was ich von Brillenkäufen im Internet halte, hat Hantel schon super beschrieben und ich schließe mich dem an.

Zur PD: Normalerweise wird sie auf einen halben Millimeter genau bestimmt, also wie beim Online-Optiker gerundet. Das ist auch das Maß der Fertigungsgenauigkeit.

Solltest Du wieder eine Brillenfassung online finden und sie sooo toll finden, daß Du sie unbedingt haben möchtest, dann bestell sie Dir ohne Gläser und geh persönlich zum Optiker. Es ist kein Problem, in eine woanders gekaufte Fassung Gläser in Deiner Stärke einzuschleifen. Dann hast Du aber auch die Garantie, daß alles zu Deiner Zufriedenheit läuft und ggf. nachgebessert wird, die Brille wird an Deinen Kopf angepasst, Deine Werte inkl. Zentrierung werden überprüft - das ist alles im Service mit drinnen, den Du bei einem Internet-Optiker nicht hast.

Wenn Du ein Druckgefühl verspürst, kann es viele Ursachen haben: Falsche Achse, falsche Zentrierung, falsche Stärke, schon bei der Vormessung kann ein Fehler aufgetreten sein - das alles kann aber nur ein "echter" Optiker überprüfen. Geh am besten zu einem hin, nur er kann helfen. Ferndiagnosen von der Internet-Dame werden nicht möglich sein!

Hallo,

du hast Recht, ein Druckgefühl kann viele unterschiedliche Ursachen haben. Es ist an dieser Stelle auf jeden Fall sinnvoll, einen Optiker zu Rate zu ziehen. Wir arbeiten mit über 350 Partneroptikern zusammen, die Sehtests und Anpassungen für unsere Kunden durchführen – bei einem solchen Fall aber natürlich auch gern beratend zur Seite stehen. Eine Ferndiagnose kann man tatsächlich schlecht durchführen und das würde unser Team im Kundenservice auch nicht tun. Wir können nur Tipps geben und beziehen uns dabei gewissenhaft auf unsere Kompetenz als Online-Optiker.

Viele Grüße, das Mister Spex-Team

Ich habe auch das Problem, dass meine Brille immer am rechten Nasenflügel drückt, obwohlsievom Optiker optimal eingestellt ist.ich habe mir jetzt in der Apotheke von Coloplast einen Wundverband (Hydrocolloid, transparent) gekauft,ein kleines ovales Stück ausgeschnitten (minimal größer als das Brillenpad) und auf die Nase geklebt. das entlastet beimir wunderbar den Brillendruck.

Hallo FeuerBoyR,

wir freuen uns, dass Du ein Modell bei uns gefunden hast, das Dir gefällt. Wiederum schade ist es nun natürlich, dass sie beim ersten Aufsetzen nicht richtig gepasst hat. Tatsächlich muss man sich manchmal erst an eine neue Brille gewöhnen. Normalerweise sollte das Gefühl beim Tragen aber schon nach kurzer Zeit angenehm sein. Eine Brille soll ja schließlich eine Erleichterung sein.

Vielleicht hast Du ja in der Zwischenzeit eine Lösung gefunden? „Gehwegplatte“ hat Recht: Ein ungutes Gefühl beim Tragen kann ganz verschiedene Ursachen haben. Wir wissen, dass eine Ferndiagnose nicht funktioniert und arbeiten auch deswegen mit vielen stationären Optikern zusammen. Den Partneroptiker bei Dir um die Ecke kennst Du ja schon vom Sehtest. Wir schlagen vor, dass Du Dich von ihm nochmals beraten und Deine Werte überprüfen lässt. Er wird Dir sagen können, ob die Werte korrekt eingearbeitet wurden und kann das Gestell für Dich auch optimal anpassen. Manchmal braucht es für den perfekten Sitz eben noch eine Nachkorrektur.

Im Übrigen ist es auch bei den großen Optikerketten gang und gäbe, die Pupillendistanz auf 0,5 Millimeter zu runden. Darauf ist mit Sicherheit nicht zurückzuführen, dass Du Dich mit Deiner neuen Brille so unwohl fühlst.

Sowohl in unserer eigenen Werkstatt als auch im Kundenservice arbeiten ausgebildete Augenoptiker, die höchste Ansprüche an ihre Arbeit stellen. Wir wollen unseren Kunden nur Brillen verkaufen, mit denen sie sich rundum wohl fühlen. Das heißt auch, dass Du Deine Brille natürlich im schlimmsten Fall zurückgeben kannst, wenn Du gar nicht mit ihr zurechtkommst.

Wenn Du noch Fragen hast, wende Dich am besten direkt an unsere kostenlose Service-Hotline. Dort werden wir gern ganz genau über Deinen speziellen Fall sprechen.

Viele Grüße, das Mister Spex-Team

Wer sich eine Brille im Internet kauft, hat ein Problem. Passt die Brille nicht, dann geht man ins Internet, da ist einer und passt sie an. Ist am Bildschirm bequemer. Mein Optiker misst vorher genau die PD, auf den Millimeter, denn falsch zentrierte BG's führen zu einer prismatischen Nebenwirkung mit asthenopischen Beschwerden, hat das die fachkompetente Dame im Internet gesagt? Und wenn es Druckstellen gibt im Nasenbereich und am Ohr, dann langt die Dame aus dem Bildschirm und passt die BG anatomisch an, geil, ist ja billiger. Möge deine Brille drücken, qiuälen, Kopfschmerzen auslösen, eien Schielstellunsgfehler auslösen mi tAsthenopie, hauptasache geile Euros gespart.. In Bayern sagt man zu solchen Leuten., dass sie knickrig sind oder nur naja den rets sparen wir uns.

Gut vielen Dank, War trotzdem für 180 Euro kein Billiges Model,und was man in Bayern dazusagt ist eigentlich Irrelevant bei diesem Beitrag, denn der Grund im Internet die Brille zu kaufen war das sie einfach unglaublich aussieht,und das ich bei keinem Optiker so eine finden konnte. Ist es nun richtig oder falsch das man den PD wert nicht auf millimeter genau einschleifen kann? LG

@FeuerBoyR

Also ich als (traditioneller) Optiker mit Ladenlokal etc kann dazu nur sagen, dass man sehr wohl millimetergenau einarbeiten kann. Wir machen dies sogar auf den 1/10-Millimeter -- die Einschleifwerkstätten von Mr Spex haben aber denke ich ziemlichen Zeitdruck und da ist es eben schneller "ungefähr genau" zu produzieren. Und damit ich jetzt noch ein wenig Frustabbau betreiben kann: MrSpex scheibt seit jeher rote Zahlen, bekommt aber Fördergelder von den Ländern und vllt auch vom Bund. Ich frage mich da hin und wieder, ob man wirklich spart, wenn man es dann hintenrum über die Steuer "nachschießt"?

@wurstmoped

Hallo Wurstmoped,

wir arbeiten in unserer eigenen Meisterwerkstatt in Berlin nach denselben hohen Qualitätsstandards wie alle Optiker in Deutschland. Mister Spex ist Mitglied der Augenoptiker-Innung Berlin und arbeitet mit den weltweit führenden Glasherstellern zusammen. Wir geben die Werte milimetergenau ein und runden danach in Fünferschritten – das wird bei den großen Filialisten ganz genau so gemacht und stellt keine mindere Qualität dar.

Wir sind seit 2008 auf dem Markt und sind tatsächlich noch nicht in der Gewinnzone. Daher sind wir momentan noch auf Unterstützung von Investoren und auf andere (staatliche) Fördergelder angewiesen. Es ist ganz normal, dass man in den ersten Jahren nach der Firmengründung bei einem so starken (auch internationalen) Wachstum nicht sofort schwarze Zahlen schreibt. Daher danken wir unseren finanziellen Unterstützern umso mehr dafür, dass sie es uns ermöglicht haben, 300 Arbeitsplätze in Berlin zu schaffen. Wir wachsen weiterhin jährlich mit über 50% und werden in naher Zukunft die Profitabilität erreichen.

Viele Grüße, das Mister Spex-Team

Lieber Hantel,

eine Brille „blind“ im Internet zu bestellen kann natürlich den Nachteil haben, dass sie nicht richtig passt. Daher gibt es bei uns zum einen die Ansichtsbestellung, bei der man bis zu vier verschiedene Modelle bequem zu Hause „Probe tragen“ kann. Zum anderen arbeiten wir deutschlandweit mit über 350 Partneroptikern zusammen, die für unsere Kunden Sehtests und Brillenanpassungen durchführen. Sie können auch überprüfen, ob die gefertigten Gläser falsch zentriert wurden. Denn wie Du es richtig beschrieben hast, ist mit den Folgen nicht zu spaßen. Darauf haben die ausgebildeten Damen und Herren in unserem Kundenservice, von denen nebenbei bemerkt die Hälfte Optikerinnen und Optiker sind, bestimmt hingewiesen.

Wir können übrigens im Vergleich so günstige Preise anbieten, da wir eine hohe Auslastung haben, keine Mieten für Filialen zahlen und aufgrund der hohen Abnahmemengen sehr gute Konditionen von den Herstellern bekommen. Diese Vorteile geben wir gerne an unsere Kunden weiter.

Viele Grüße, das Mister Spex-Team

Was möchtest Du wissen?