Wie besiegt man einen Psychopathen?

5 Antworten

Hallo Taikuruk,

ich glaub du hast da ein ziemlich falsches Bild von Psychopathen, wie es eben immer im Fernsehen dargestellt wird. Sicher, es gibt solche Menschen, aber allgemein sind Psychopathen die keine oder zumindest kaum Emotionen und ein Gewissen besitzen und nicht welche die jeden töten, den sie nicht mögen. (schau einfach mal Wikipedia)

Da man das nicht äußerlich sehen kann bedeutet das, auf den ersten Blick sieht man das keinem an, ob er ein Psychopath ist oder in welchem "Ausmaß". Man müsste eine solche Person schon sehr sehr gut und lange kennen, gezielt auf bestimmte Sachen achten und selbst dann ist es immer noch sehr schwer das herauszufinden da man sich leicht verstellen kann wenn man so Emotions- und Gefühlslos ist. (Durch ziemlich viele beschissene Jahre gehe ich selbst in die Richtung, das heißt aber nicht, dass ich genau in diesem Moment dran denke wie ich den nächsten Menschen essen werde :D dazu später aber noch mehr). Psychologen und Profiler haben sicher ihre Tricks und Erfahrungen, aber als "Laie" sag ich mal merkt man das nicht immer oder kann es richtig einschätzen).


Es sind schon die Begriffe Intelligenz und emotionale Intelligenz ("[...] beschreibt die Fähigkeit, eigene und fremde Gefühle (korrekt) wahrzunehmen, zu verstehen und zu beeinflussen." Quelle: "https://de.wikipedia.org/wiki/Emotionale_Intelligenz") gefallen. Diese... Eigenschaften sag ich mal, kann jeder Mensch besitzen, aber sind besonders für Psychopathen typisch.Oftmals sind Psychopathen sehr manipulativ. Manipulation an sich hat zwar nichts mit Psychopathie zu tun, aber da du auch da gefragt hast geh ich auch da etwas ein, scheint dich wirklich zu interessieren.

Manipulation hört sich für viele erst mal erschreckend an, das muss es aber nicht unbedingt. Klar kann man Leute für seine Zwecke missbrauchen, aber man kann es auch für gute Sachen gebrauchen.Manipulation kann schon daraus bestehen, einem ein schlechtes Gewissen einzureden wie "weißt du was du mir damit antust?" oder was heutzutage oft gesagt wird "noch so ein Spruch und du bekommst eine aufs Maul" um etwas Angst einzuflößen (was dann tatsächlich nur die allerwenigsten wirklich umsetzen, aber es sorgt einfach für Abstand und stellt klar fest dass sie der Chef sind bzw. sein wollen) und schon hast du die meisten Menschen. Ich persönlich manipuliere auch oft Leute, aber nur wenn es unbedingt nötig ist und absolut auschließlich um ihnen zu helfen!

Ich hab privat mit mehreren suizidgefährdeten zu tun oder welche die sich von Menschen scheiße behandeln lassen aber nicht von ihnen wegkommen und daran kaputt gehen, manchmal muss man manipulieren um zu helfen. Aber man muss immer seine Grenzen und die der anderen kennen und wenn´s sein muss den Rettungsdienst oder Psychologen hinzuziehen (einfach professionelle Hilfe oder welche die sich besser auskennen und helfen können. Nicht überschätzen!!).

Ich interessiere mich wirklich sehr für die Psychologie und als Sanitätshelfer haben wir auch mit psychosozialer Notfallversorgung zu tun, heißt man lernt mit der Zeit, Menschen schnell einzuschätzen, um dann entsprechend auf sie einzugehen.


Du siehst, Manipulation hat nichts mit Psychopathie zu tun und ist nicht immer schlecht. Wenn dich jemand bewusst manipuliert hast du nur eine kleine Chance das herauszufinden, da musst du schon extrem drauf achten und selbst dann kann man es immer noch fehlinterpretieren, aber man kann vorsichtig sein und die Augen offen halten.

Wenn du das Gefühl hast, dass es bei dir dennoch jemand versucht, sorge für Abstand und stell klar, dass du das mit dir nicht machen lässt. Wenn du gut genug bist und so wie ich Spaß daran findet kannst du auch ein bisschen mit ihnen spielen und sie etwas an der Nase herumführen und vielleicht auch mal bloßstellen. (Vielleicht meintest du das mit besiegen?)


Mit Worten kannst du die allermeisten Menschen manipulieren und bis zu einem gewissen Grad nach deinen Wünschen beeinflussen, aber erstens brauchst du da viel Erfahrung und Menschenkenntnis, aber vor allem Zeit und Vertrauen. Bei den wenigsten hast du in 2 Tagen eine Spielpuppe in der Hand, also ist es lange nicht so extrem und einach wie du wahrscheinlich denkst, daher ist es auch sehr schwer herauszufinden, ob das bei dir jemand versucht da man nach langer Bekanntschaft sowieso nicht auf die Idee kommt.


Bei Psychopathen hast du das Problem, sie haben kein Gewissen und können meistens sehr gut manipulieren, aber es muss nicht immer schlecht sein und es versucht sicher nicht jede zweite Person dich zu beeinflussen um dann mit dir zu spielen (Medien mal abgesehen, das ist nochmal ein anderes Thema).

Aber dieses Bild der Psychopathen im TV solltest du dir aus dem Kopf werfen, die findest du extrem selten und an einen solchen zu geraten ist ziemlich unwahrscheinlich^^


Vielleicht hat es dir trotz der Verspätung noch geholfen und einen kleinen Einblick gegeben, wenn du mehr wissen willst kannst du mich auch jeder Zeit anschreiben :)




Frage: Wie besiegt man einen Psychopathen? Antwort: Gar nicht. Und ganz "leicht mit Worten" schon mal überhaupt nicht. Ich frage mich so langsam, was einige Mitglieder sich hier unter einem Psychopathen vorstellen (ist nicht böse gemeint, eher verwundert). Und wie viele sich selber für einen halten. Ob ihr einer seid, kann ohnehin nur eine in diesem Gebiet ausgebildete Person mit Hilfe eines Gehirnscans (ja, das ist zusätzlich wichtig) untersuchen, indem sie euch ordentlich unter die Lupe nimmt.

Du möchtest wissen, wie genau ein Psychopath manipuliert. Er manipuliert dich so, dass du später nicht mehr weißt, wo rechts und links ist, er betreibt eine Gehirnwäsche, die bis ins letzte Detail ausgetüftelt und ausgefeilt ist und zudem auf deine Person abgestimmt ist. Der Psychopath nimmt dich seelisch auseinander, er findet deine Schwachstellen, deine wunden Punkte, erkennt deine Sehnsüchte, Sorgen und Ängste und setzt diese mit sadistischen Mitteln gegen dich ein. Und das ist noch grob und wenig ausführlich beschrieben. Ein Psychopath tritt oftmals nach außen hin überhaupt nicht als ein solcher in Erscheinung, ein Mörder ist er selten (natürlich gibt es das), denn das ist ihm (obwohl er es ohne jeden Anflug von Angst oder Reue könnte) viel zu umständlich und zu unästhetisch.

Dafür ist er ein Seelenmörder, der dich mit Freude und Leichtigkeit vernichtet und verzückt dabei zusieht, wie auch noch das letzte Bisschen Lebensfreude, Zuversicht und Selbstvertrauen ausgehaucht wird und du dabei immer noch wie ein kleines Hündchen an seinem Rockzipfel hängst. Was denkst du denn, wie du einen Psychopathen "besiegen" kannst? Wie soll das bei einem Menschen, der nicht verletzbar ist, kein richtiges Gefühlsleben besitzt und mit einem unerschütterlichen Selbstbewusstsein ausgestattet ist, funktionieren? Wenn du ihn entlarvst und ihm sagst: "Du bist ein Psychopath, ich weiß es.", dann lacht er eben und erfreut sich an deiner großen intellektuellen Leistung, die du ihm in so zärtlichen Worten übermittelst. Dann sucht er sich eben den nächsten. Irgendwo wird er immer landen, das weiß er ganz genau. Das ist mit diesen Eigenschaften ja auch nicht verwunderlich. Da, wo andere aufgrund ihres Gewissens oder aufgrund von Angstgefühlen scheitern, blüht der Psychopath erst richtig auf und kann sich entspannt zurücklehnen.

Du kannst ihn nicht leicht demaskieren, weil er ein gnadenlos talentierter Schauspieler ist, ausgestattet mit wahnsinnig viel Überzeugungskraft...Demaskieren kannst du ihn eventuell, wenn du selber ein echter (!) Psychopath oder ein sehr, sehr, sehr intelligenter Mensch mit einem ganz hohen psychologischen Gespür bist und z. B. selber (aus eigener Erfahrung) viel Ahnung von finsteren Innenwelten hast. 

Du hast wohl auch ein bisschen zu viel TV geschaut und laberst einfach mal irgendwas um anderen Angst zu machen und genau das falsche Bild weiter zu vertiefen. Wenn du selbst keine Ahnung hast, dann lass es lieber andere damit vollzureden das sie noch falsches lernen, reicht wenn du deine hirnrissige Meinung bei dir behältst. 

@MistrRay

Manche Menschen beziehen ihre Bildung auch aus anderen Medien, z. B. aus, wie hieß das noch,... Büchern (ja, so etwas gibt es noch). Ich schaue kein TV. Außerdem beinhaltet mein Text nicht meine Meinung, sondern Fakten, das ist ein großer Unterschied. Aber ich sehe schon, du weißt bestens Bescheid, nein ehrlich. Bitte kläre uns alle über die Wahrheit über Psychopathen auf. Ich finde, wir haben ein Recht darauf. Man trifft schließlich nicht oft auf einen Menschen wie dich, der so gebildet ist und dazu noch die Regeln der Orthographie perfekt verinnerlicht hat. Hut ab, wirklich. Ich brauche anderen gar keine Angst mehr zu machen, dafür hast du mit deinen eleganten und eloquenten Zeilen schon gesorgt. Adieu!

Für die Menschen, die denken die Wahrscheinlichkeit sei gering, an einen extremen Psychopathen zu geraten, kann ich nur sagen es passiert viel häufiger als gedacht.

Ein gesunder Mensch ist aber oft in der Lage sich früh solchen Menschen zu entsagen und somit ist der Grad der Krankhaftigkeit vielleicht nicht so sichtbar,  weil man noch nicht so tief drin war.

Nun kann ich sagen wie es ist als selbstgebranntes Kind. Menschen wie ich sind sehr leidensfähig und glauben sei die Möglichkeit noch so klein, dass am Ende alles gut wurd, wenn man nur genug Geduld mit diesem Menschen hat.  Man wird zum seelischen Mülleimer und hat man dies jahrelang erduldet,  stellt man fest das dieser Mensch einfach nur kalt ist und sein ganzes Leben eine Riesen Show.

Lange überlegte ich ihn sogar anzuzeigen wegen psychischer und körperlicher Gewalt die er mir und auch anderen Menschen angetan hat.

Doch das wäre ein Fehler, den dieser Mensch ist einer dieser die überall Kontakte haben. Am Gericht,  bei der Polizei und noch in anderen möglichen Bereichen.  

Sollte man am eigenen Leben hängen ist Rückzug wirklich die beste Methode.  Den gerade hyper intelligente Psychopathen könnten es gerade bei solchen Kontakten schaffen das man selbst am Ende eingesperrt wird und sie weiter ihr Unheil anrichten.

Ich denke früher oder später wird er auch töten doch laut Gesetz hast du niemanden auf Verdacht wegsperren.

Therapie ist auch zwecKlos da natürlich alle die ihn angreifen gestört sind oder ihn stalker auch wenn es umgekehrt ist . Ja und er verkauft das so gut das man ihm glaubt, weil er so charismatisch daher kommt. 

Manchmal denke ich das Herdentier in uns greift intuitiv. Wie z.B Hitler im dritten Reich. Mit Abstand war jedem klar das ist ein gestörter Psychopath. Das schlimme daran ist das unsere Gesellschaft es seit Jahren sogar fördern solchen Menschen macht zu verleihen womit sie am Ende alle in Verderben treiben.

Den das einzige was ihnen wichtig ist sind sie selbst.

Ich rate mal Gesprächsrunde nach dem Gewinn für Merkel in der Wahlnacht anzusehen in Bezug auf Schröder, da sieht man einen Psychopathen. Alle Parteioberhäupter lachen ungläubig,  wie er es einfach nicht akzeptiert verloren zu haben und meint er habe dennoch gewonnen.

Dieser komplette Selbstbetrug bzw Realitätsverlust , ist mir in meinem Fall auch untergekommen. 

Hinzu kommt noch das alles viel schlimmer wird wenn diese Menschen auch noch Alkohol und Drogen konsumieren.  Gerade Koks erhöht dann die Kaltschnäutzigkeit

Siehe auch Michel Friedman

Die Wahl von Trump ist in dem Bezug ja auch eine Katastophe aber ein gutes Beispiel dafür was in unserer Welt schief läuft. Die Welt wird erstmal komplett kaputt gehen müssen um Veränderung zum guten zu ermöglichen und so werden wir erstmal vom Faschismus überrannt. Denn scheinbar lernt der Mensch sogar nicht aus der Geschichte.

Rückzug ist der beste Weg der Verteiligung. Der beste Kampf ist der den man gar nicht erst führen muss.

Im übrigen auch eine Philosophie der Indianer und auch aus dem Karate. 

Unsere Gesellschaft ist technisch auf dem höchsten Stand doch menschlich haben wir versagt und man sollte sich auf altes besinnen.

Also rate ich dir: Triffst du Menschen die dir deine Lebensfreude und Energie rauben lauf so schnell du kannst weit weg von ihnen.  Jedes Gespräch ist Zeit die für diese Menschen verschwendet ist.

Quasi wie die Hexe Mab aus Merlin wo Merlin sagt: "ich entziehe dir deine Macht wir werden dich nicht mehr sehen wir weden dich vergessen" ( nur der freie O-Ton)

Oder auch die Szene aus der Hexenclub wo die gute Hexe Sarah Nancy ihrer bösen Macht beraubt.

Das kann man als Methapher sehen. 

Genau das wird das einzige sein was funktionieren kann. Denn nichts brauchen sie mehr als Aufmerksamkeit,  spricht keiner mehr von ihnen und erscheinen sie keinem mehr wichtig dann trifft man sie enorm, das weiss ich aus Erfahrung. 

Schlecht über sie zu reden oder dergleichen schmeichelt ihnen so nach dem Motto: jede Kritik ist gute Kritik 

Also oberste Strategie 

IGNORIEREN

KONTAKT ABBRECHEN

NICHT ÜBER SIE ÖFFENTLICH REDEN

AM BESTEN GAR NICHT MEHR AN SIE DENKEN

LIEBE GRÜßE 

Also grundsätzlich ist ein Psychopath jemand, der keine Empathie kennt, für den soziale Normen nicht gelten und auch kein Gewissen aufweist. D.h. ein Psychopath fühlt nicht wie ein geistig gesunder Mensch. Er hat keine Gewissensbisse wenn er etwas anstellt was andere Menschen als "falsch" ansehen. Solchen Menschen kann man also nicht ins Gewissen reden. Man kann nicht erwarten, dass sie auf einmal einen Anflug von Mitgefühl zeigen oder Reue.

Man darf jetzt aber nicht denken, dass alle Psychopathen brilliante Supergenies sind, die durch vielschichtige Tricks in der Lage sind, manipulative Supertricks zu entwickeln. Das ist ja das Bild, dass man gerade im Fernsehen vermittelt bekommt.

"Gefährlich" in dem Sinne sind sie nur dann, wenn sie ein bestimmtes Ziel vor Augen haben, denn sie verfolgen ihre Ziele mit sämtlichen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln. Sie wollen ihre Mitmenschen dominieren.

Der beste Weg, mit einem Psychopathen umzugehen ist, sich gar nicht erst mit ihnen einzulassen. Es gibt da eine Checkliste eines berühmten FBI-Profilers (Joe Navarro), mit deren Hilfe man einen anderen Menschen als Psychopathen entlarven kann. Dazu muss derjenige nicht dabeisein. Es reicht, wenn man ihn für sich selbst über diesen Menschen beantwortet.

Im FBI sidn doch sicher auch Psychopathen...

@Taikuruk

Ganz guter Beitrag, aber bei Joe Navarro sollte man ein bisschen vorsichtig sein. Die Checklisten sind bestimmt nicht verkehrt und mit viel Mühe erstellt worden, stellen allerdings kein Instrument dar, mit dem man einen Psychopathen großartig beeindrucken oder ihn (allein damit) richtig einschätzen kann. Außerdem, und das ist besonders wichtig, bezeichnet Joe Navarro auch bspw. emotional Instabile als Psychopathen, was nicht richtig ist und schnell zu einer Stigmatisierung und falschen Schlüssen führen kann. Mit den Begriffen wird teilweise achtlos um sich geschmissen, das ist gefährlich. 

Besiegen? Ignorieren, so einfach.

Psychopathen haben kein Ego, daher wirst du Sie nicht verletzten können u. nur low-functioning sind gefährlich.

Genau, das ist eine Demonstration der Medien, aber high-functioning sind oft überdurchschnittlich intelligent.

Ein Psychopath manipuliert mit Moral u. greift dein Einfühlungsvermögen an, um zu bekommen was Er will.

Am ehesten wenn du selber ASpD, weil dann Einschüchterung auch nichts bringt.

Nein, kannst du nicht u. würdest auch nicht lange ertragen können.

Psychopath heisst das übrigens schon lange nicht mehr, eher severe antisocial personality disorder (ASPD, sociopathy/psychopathy).

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – ASPD Tendencies (psychopathic)

Was möchtest Du wissen?