Wie bekomme ich auch in Gummistiefeln warme Füße?

5 Antworten

Da waren schon einige richtige Antworten dabei.

Das Entscheidene sind glaube ich, die Socken. Wichtig ist, daß Du keine Baumwollsocken anziehst. Diese durchfeuchten und die Feuchtigkeit bleibt auf der Haut. Der Fuß beginnt zu frieren.

Besonders gute Erfahrungen habe ich mit Socken aus überwiegend Merinowolle und gemacht, z.B. Woolpower-Ullfrotte oder Smartwool. Diese Socken halten die Füße auch bei feuchtem Klima im Stiefel, und das ist normal, warm.

Dann war hier noch die Rede von extra Gummistiefel-Socken, die hier von Aigle erfreuen sich besonderer Beliebtheit : http://www.wildnissport.de/outdoor/produkte/gummistiefel/zubehoer+pflege/aigloo+fuesslinge.html

Und dann habe ich von Einlegesohlen gehört, die aus Latex sind, aus der Schweiz stammen und genoppt sind. Sie sorgen dann für eine Fußreflexzonenmassage und sollen für warme Füße sorgen. Die soll man dann aber immer tragen.

Es gibt Neopren-Stiefel, die halten schon fast zu warm. Ich trage sie häufig am Kanal.

Taugen denn hier die Sohlen für die Arbeiten mit dem Spaten?

Wenn es richtig kalt ist, trage ich Filzsocken in den Gummistiefeln, die Stiefel müssen dann aber ein bis zwei Nummern grösser sein, als normal.

LG

Astrid

es gibt gefütterte Gummistiefel, aber probier es mal mit Einlagen. Meist kommt die Kälte ja durch die Sohle hoch.

Einlagen mit reiner Schurwolle.

Übrigens werden die Füsse deshalb kalt weil sie in Gummistiefeln nicht atmen können und daher durch den schweiss die Füsse nass werden. Also nur gutsaugende Socken aus Baumwolle verwenden.

Was möchtest Du wissen?