Wer massiert wen bei einer Wellness-Massage?

8 Antworten

In einem Spa gibt es meistens beide Geschlechter für die Behandlungen, Anwendungen und Massage. Das kann also auch mal sein, dass eine Frau von einem Mann massiert wird. Wenn du das als Mädchen abe nicht magst, kannst du das natürlich gleich bei der Reservierung angeben. Ein guter Spa wird immer drauf reagieren und dir einen weiblichen Behandle zuteilen, so weit das eben möglich ist.

Es kann natürlich passieren, dass du eine ausgewählte Behandlung haben möchtest (z.B. Hamam) und man dafür leider nur einen männlichen, ausgebildeten Behandler hat. Dann würde man das aber natürlich mit dir durchsprechen. In einem solchen Fall sollte ein guter Spa dann auch entsprechend darauf reagieren und z.B. eine vorher getätigte Reservierung kostenfrei stornieren. Wichtig ist einfach, immer offen vorher über Wünsche, Fragen und Ideen sprechen. Ein guter Spa wird da niemals komisch drauf reagieren. :-)

Sehr ärgerlich sind diese Antworten hier: Für professionelle, hervorragende MasseureInnen sind die Hände die Werkzeuge, nicht ihr Geschlecht! Und Hände sind klein oder groß, kalt oder warm, stark greifend oder waschlappenartig schlaff, mit geschmeidiger oder rauher Haut, sauber oder dreckig u. ä. m.... Und nun geht es darum, mit den Händen bestimmte Massageziele zu erreichen, z. B. weich psychisch parasympathisch anregend = "entspannend", muskelanspannend vor dem Sport, muskelentspannend > die hyperton verkürzte Muskulatur, erwärmend zur Stoffwechselanregung, großflächig tröstend, kleinflächig gegen minimale Verhärtungen, sehr sehr sanft nur zur venös-lymphatischen "Entstauung" ohne arterielle Anregung usw. usw. - und wenn man da entscheidende Unterschiede nur wegen des Geschlechts merkt, dann sind das schlichtweg miserable Massagen - muss man kein zweites Mal haben! 

Auch andersrum, möchtest du aber nicht das dich ein / e Mann / Frau massiert kannt du das bei der Anmeldung deutlich sagen.

Ich bin mir sicher man wird, wenn das machbar ist, darauf Rücksicht nehmen. 

Das hängt primär davon ab, wohin Du gehst, ob dort das Team primär aus Männern odwer Frauen besteht und wenn es ein gemischtes Team ist, hängt es wiederrum z. B. auch davon ab, wem Dein Termin zugeteilt wird bzw. eben wer zu dem Zeitpunkt, zu dem Du Deinen Termin wünschst, an diesem Termin noch keine Kundschaft eingetragen hat.

Bei einer Terminanfrage lässt sich das aber auch schon steuern, indem man z.B. sich über die Masseure/Masseurinnen informiert und Dienstleister, die auf Zack sind, fragen dann sowieso schon nach, von wem man bedient werden möchte, denn die kennen die meisten Gründe, aus denen potentielle Kunden/Innen sich über das Personal informieren.

Es gibt Masseurinnen und Masseure. Wenn du dich nur von einer Frau bzw. nur von einem Mann massieren lassen willst, sag das schon bei der Terminvereinbarung.

Was möchtest Du wissen?