Wasserbett: mehr oder weniger Wasserfüllung bei Gewichtsabnahme?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, selten soviel schwachsinn gelesen. Ein Wasserbett ist also ungesund? Bei 15 Kg muss definitiv nachjustiert werden. Bei einer Gewichtsreduktion muss Wasser hinzugefügt werden. Es ist wie bei einer Badewanne. Der Wasserspiegdl muss immer an der richtigen Stelle stehen. Wiegt man weniger verdrängt man weniger Wasser, so muss mehr Wasser rein um den Wasserspiegel wieder zu heben. In einem Wasserbett gibt es übrigens rein Lattenrost.

Also ich habe auch ein Wasserbett und das schon seit vielen Jahren! Ich habe noch nie davon gehört, dass es vom Gewicht abhängig sei!? Außerdem sind 15 Kilo auf die Wassermenge nicht sonderlich viel. Nichts gegen seine tolle Leistung zum abnehmen! Finde ich wirklich beeindruckend. Aber ich glaube, sein Wasserbett kann so bleiben. AUSSER: Er liegt nicht mehr bequem? Hin und wieder muss man es ja entlüften und wenn du den Eindruck hast, es ist nicht die richtige Menge Wasser drin, dann versuch mal mehr oder weniger, je nachdem. Mir wurde damals die Faustregel mitgeteilt, der Wasserpegel soll einen Finger breit unter der Seitenkante liegen, dann sei es bequem. Bisher fahr ich ganz gut damit.

Was möchtest Du wissen?