Was tun gegen Schmerzen und Schwellung nach einem Stromschlag?

5 Antworten

Suche bitte SOFORT einen Arzt auf, damit dieser ein EKG macht. Du scheinst nicht gerade einen kleinen Stromschlag bekommen zu haben und das kann fatale Folgen haben, wenn man da nicht rechtzeitig einen Arzt aufsucht. Das ist wirklich wichtig ... GEHE SOFORT ZUM ARZT, auch wenn Dir das jetzt noch so lächerlich vorkommt. Das ist es aber ganz sicher überhaupt nicht. Du musst sogar damit rechnen, über Nacht in die Klinik eingewiesen zu werden, weil Patienten nach Stromschlägen einfach überwacht werden müssen.

Die Weißen Punkte und das rote drum herum dürften "normale" Verbrennungen durch den Stromein- und Austritt aus Deiner Haut sein. Tut weh, ist aber nicht weiter schlimm.

"Kaum bewegen", das könnte von der Verkrampfung der Muskeln herrühren, die beim Durchfluß von Strom entsteht, ist also ähnlich wie bei einer Prellung. Da mußte halt durch. Kühlen könnte in beiden Fällen helfen.

Was schlimmer sein könnte als die Schmerzen, ist, wenn es ein deftiger Stromschlag war, daß es zu Herzrhythmusstörungen kommen kann. Wenn Dir also länger schwindlig und flau ist, laß Dich untersuchen.

Nicht erst gehen, wenn einem schwindelig ist, sondern SOFORT zum Arzt gehen!!! Man merkt selber nicht direkt, wenn das Herz aus dem Takt gerät.

Da kannst du gerade mehrere lehrreiche und lebenswichtige Dinge erfassen.

Elektrische Vorrichtungen montieren, Lampen aufhängen, montieren oder wechseln ... macht man grundsätzlich o h n e Stromzufuhr. Deshalb Geräte immer ausstecken oder Sicherung in diesem Bereich abstellen!

Vor Inbetriebnahme die Installetionen, Kabel, Stecker etc. auf Schäden überprüfen und bei sichtbaren Schäden nicht mehr verwenden.

Elektrische Geräte und Zuleitungen beim Einschalten nie unnötig berühren. Kommt es zu einem Kurzschluss, knallt zwar die Sicherung raus. Für einen kurzen moment kann es jedoch zu körperlichen Schäden kommen. Der Strom verursacht im Körper eine blitzartige Überhitzung von Körperflüssigkeiten, was zur inneren Verdampfung oder Verbrennung von Zellen führen kann. Das tut weh und braucht je nach Grösse der Verletzung einen längeren Heilungsvorgang.

Wer dem Strom ein besonders gutes Durchlaufen ermöglicht, kann schwere Herz- und Nervenschäden und grossflächige Verbrennungen davon tragen. ... durch Schwitzen, stehen auf nassem Boden, nasser Haut nach Duschen oder Regen, ...

Am einfachsten, du telefonierst mit einem Arzt....diensthabender Notfall... etc.

da bekommst du richtige Auskunft wie es weiter gehen soll...

Gut Besserung mary

Geh damit unbedingt zum Arzt. Nicht nur wegen der oberflächigen Verletzung, sondern wegen des Wechselstroms. Das kann zu Herzrythmusstörungen führen.

Ja das geht schnell wieder weg. Ist normal, dass die Stelle danach halt gereizt ist und wehtut. Ich hatte das auch schon ein paar mal. Du kannst es ja bisschen kühlen wenn es so schlimm ist...bis heut abend ist es sicher wieder ok

ziemlich fahrlässig deine Antwort. Der eine hat nur den schmerzende Hand nach einem Stromschlag, der andere hat direkt ein Herzproblem deswegen.

Diese Antwort ist absolut falsch! Nach einem Stromschlag (und dies scheint kein kleiner Stromschlag gewesen zu sein) gehört man SOFORT in ärztliche Behandlung!!!

@Sternenmami

Naja also so dramatisch ist es auch wieder nicht!!! Wie gesagt hab ich schon mehrere male einen bekommen und bin nicht gleich zu Dok gerannt! halte das für ziemlich übertrieben...es sei denn du bist Arzt und kannst mich eines besseren belehren!?

@Misteriks

ja, du hast Glück gehabt, aber jeder Mensch ist anders und jedes Herz ist anders - und jeder Stromschlag übrigens auch!

@Misteriks

Nein, ich bin nicht Arzt, aber Krankenschwester mit abgeschlossenem Studium in Pflegemanagement. Auch dort lernt man sowas.

Du hast wirklich absolut Glück gehabt, aber dieses Glück hat wirklich nicht jeder. Wenn das Herz durch den Stromschlag aus dem Takt gekommen ist, dann merkt es derjenige nicht. Problem dabei ist aber, dass das Herz dann die ganze Zeit mit Höchstanstrengung versucht, wieder einen normalen Rhythmus zu bekommen, was dann auch durchaus mal in einem Herzstillstand enden kann, wenn das Herz dieses nicht hinbekommt. Es sind schon sehr viele Menschen daran gestorben, weil sie nicht zum Arzt gegangen sind.

Wer einen Stromschlag bekommen hat, gehört grundsätzlich sofort in ärztliche Behandlung. Es sollte zumindest ein EKG gemacht werden und danach entscheidet der Arzt dann, ob eine stationäre Einweisung notwendig ist. Man kann bei solchen Dingen lieber einmal zu viel als einmal zu wenig zum Arzt gehen. Abgesehen davon weißt Du ja auch überhaupt nicht, wie stark der Stromschlag war, den der Fragesteller bekommen hat.

Ich hoffe, ich konnte Dich auch als Krankenschwester eines Besseren belehren. Ansonsten kann ich Dir auch nicht helfen, aber hoffentlich einigen anderen, die dies hier lesen und auch mal in die Situation kommen.

@Terezza

Und noch eine kleine Info hinterher: Die Reanimation eines Patienten mit einem Defibrillator beginnt bei 250 V. Das sind gerade mal 30 V mehr als unser normaler Hausstrom. Vielleicht macht Dir ja diese Info deutlich, welchen Einfluss Strom auf unser Herz hat.

Was möchtest Du wissen?