warum schläft Kind an Tagen an denen es bei Tagesmutter war nachts schlecht?

Das Ergebnis basiert auf 5 Abstimmungen

Tagesmutter lässt sie zuviel schlafen 40%
weil sie schlecht träumt 40%
psychologisches Problem 20%
andere Ernährung 0%
weil Tagesmutter nicht spazieren geht 0%

4 Antworten

weil sie schlecht träumt

also ich denke auch, dass sie dort sehr viele neue eindrücke bekommt und diese dann im schlaf verarbeitet. hat sie vielleicht auch gerade laufen gelernt oder ist dabei? denn in dieser zeit sind die kleinen auch sehr unruhig und haben viel zu verarbeiten. beobachtet es weiter und sprecht auch mal mit der tamu darüber, vielleicht kannst du auch mal an einem freien tag mitgehen und sehen, wie der tag abläuft. wenn du allerdings ein schlechtes bauchgefühl hast und der tamu nicht vertraust, dann such lieber eine neue.

DH, sehr gute Antwort.

Keine von deinen Antworten ist meiner Meinung nach richtig!!! So ein Tag bei ner Tagesmutter ist ja immer mal was anderes als zu Hause bei Mami und Papi, zuhause hat man schon seinen geregelten Tagesablauf und das Kind kennt alles und jeden.

Bei der Tagesmami ist alles neu und spannend es gibt genügend neues zu entdecken, vielleicht sind sogar andere Kinder noch mit dabei dann kommen gleich noch mehr neue Eindrücke!!!

Ein Kind verarbeitet sowas dann in der Nacht und dadurch können dann auch Schlafstörungen entstehen, ist aber nichts schlimmes, ganz im Gegenteil!!!

weil sie schlecht träumt

sie verarbeitet eben den tag und ich finde es bedenklich, ein 1 jähriges kind mit im ehebett schlafen zu lassen ;) lass mal los, gib deinem kind nen eigenes bett

Hallo und danke für die Antwort, unsere Tochter schläft jedoch nicht im Ehebett mit uns, sondern direkt neben uns im eigenen Bett. Außerdem denke ich, dass ich dadurch, das ich täglich 6 stunden arbeiten gehe, ausreichend "loslasse".

unsere tochter hat bis sie 2,5 jahre alt war in unserem bett geschlafen, dann wollte sie nicht mehr. das gemeinsame schlafen gibt sicherheit und lässt ängste in der nacht und im dunkeln gar nicht erst entstehen, zudem fördert es die bindung und das vertrauensverhältnis zu den eltern. man sollte diese zeit der nähe in vollsten zügen genießen, denn die kommt nie wieder.

psychologisches Problem

Du sagst dein Kind ist ein jahr alt. In dem Alter fremdelt das Kind und sucht seine Sicherheit. Das Kind an andere Menschen zu gewöhnen in der Phase ist nicht so einfach. Es hat vermutlich Verlustangst um seine Mama. In dem Alter kann man einem Kind nicht erzählen ich komme bald wieder. Wenn die Mama aus den Augen ist sie weg. War die Übergabe zu schnell und das Kind konnte sich nicht an die Frau gewöhnen? Liegt das Kind zu lange in seinem Bettchen? In dem Alter will es die Welt erkunden und ist sehr anstrengend. Da packen viele die Kinder in ein Bettchen oder Laufstall. Sie unternehmen nicht gemeinsam mit dem KInd die Welt zu entdecken Hat die Tagesmutter eine Beziehung zum Kind oder ist es nur ein Verdienstquelle? Wer sein Kind jemand anvertraut kann nicht wissen was sie mit dem Kind macht. Wäre das Kind richtig betreut würde es müde ins Bett fallen und schlafen.

Was möchtest Du wissen?