Tinnitus, minimaler Druck linkes Ohr, Hörunterschied Rechtsdrall, Valsalva Manöver?

4 Antworten

Vermutlich handelt es sich um Morbus Menière.

https://de.wikipedia.org/wiki/Morbus_Menière

3 Symptome kommen zusammen:

  • Hörverlust in diesem Ohr
  • Drehschwindel
  • Übelkeit/Erbrechen

Das geschieht, wenn die Basilarmembran gerissen ist und somit das Wasser aus dem Innenohr sich mit dem Wasser aus dem Gleichgewichtsorgan vermischt.

Schwierige bis unmögliche Reha. Misslungene OP kann Gehörverlust und/oder Verlust des Gleichgewichtssinns bewirken.

Hörgerät, Medikamente gegen Schwindel.

Weitere Fragen?

Typisch: wenn Rechtsdrall, dann linkes Ohr beschädigt - und umgekehrt.

———-FORTSETZUNG————

Ich habe bereits ein CT der Nebenhöhlen anfertigen lassen laut HNO und radiologe nichts zu finden.

ich habe irgendwie das Gefühl dass mein Trommelfell evtl nicht gut gespannt ist oder irgendwas hinter dem Trommelfell im Mittelohr faul ist.

Das, was mich am meisten stört ist dieser leichte Rechtsdrall beim hören, das heißt: ich habe in-ear Kopfhörer im Ohr oder sitze im Auto. Normalerweise hört man alles mittig im Kopf (Surround also) doch bei mir höre ich alles leicht rechts und habe auch schon Tests gemacht dass ich links irgendwie dumpfer höre (nicht genau zu beschreiben).

Das komische: wenn ich das Valsalva-Manöver ausführe und viel Druck in die ohren lasse, den Druck im Ohr lasse, höre ich alles gleich laut, alles mittig im kopf so wie es sein soll.

Lass ich den Druck wieder raus durch ein knacken, habe ich wieder einen leichten Rechtsdrall beim hören.

mich stört das und die hörverzerrungen die links da sind ab und zu wirklich sehr und ich weiß nicht wieso.

der Tinnitus ist das wenigste mit dem würde ich klarkommen doch das nicht.

was kann dafür die Ursache sein?

wenn ich Kortison nehme einfach so ist der Tinnitus wieder weg bzw ein ganz leichtes Rauschen.

wenn ich das valsalva Manöver durchführe, den Druck im Ohr lasse höre ich im linken Ohr ein Rauschen das ca 20 Sekunden dauert und dann weg ist. Auf der rechten Seite nicht. 

Dieser Rechtsdrall bzw diese Probleme belastet/belasten mich wirklich. Bei Stress wird alles schlimmer.

leider bekomme ich bei HNO Ärzten in der Sprechstunde immer zu wenig Zeit um alles zu erzählen. 

Ich hoffe hier kann kann mir jemand helfen oder kennt das Problem/ eine eventuelle Lösung.

Ich persönlich habe den Verdacht gehabt dass ein Hörsturzvorlag den niemand diagnostiziert hat.

Wenn du einen Hörsturz gehabt hättest, dann hättest du das sofort gemerkt, weil dann dein Gleichgewicht aus der Bahn geworfen wird.

Viele Menschen müssen mit Tinnitus leben und der wird unter Umständen auch bleiben.

Stress solltest du vermeiden so gut es geht, aber komisch, dass kein HNO Arzt das festgestellt hat.

Vielleicht solltest du mal zum Neurologen gehen, der soll das untersuchen. Oder es kann auch von der HWS kommen. Verspannungen können auch viele Auswirkungen haben vom Ohrenrauschen bis.............

Ganz ehrlich: Bei zig Ärzten und Untersuchungen ist nichts rausgekommen. Vielleicht solltest Du mal zum Psychologen gehen.

Ich wüsste nicht was ein Psychologe damit zutun hat. Dies ist ein komplexes Bild und psychologisch hat das mit Sicherheit keine Ursache.

Was möchtest Du wissen?