starkes Beruhigungsmittel für Katzen

6 Antworten

Du solltest Dir für die Katze etwas von Deinem Tierarzt geben lassen, denn ich hoffe, er kennt Deine Katze und in dem Fall musst Du die Katze nicht mitbringen. Jedenfalls ist es bei meinem Tierarzt so.

Meine Katzen, die mir sogar für ne halbstündige Fahrt zum Tierarzt fast den Transportkorb auseinandernehmen vor lauter Panik bekommen Sedalin Gel, das die Katze nicht schläfrig macht, aber beruhigt. Meine Katzen sind dann einfach nur ruhig und wenn Du dann noch mit Deiner Katze redest, sollte es gut sein. Wenn sie an die Fahrt gewöhnt ist, wird sie mit Sicherheit auch bald mal einschlafen.

Ich würde an Deiner Stelle keine Medikamente im Internet besorgen, sondern immer über den Tierarzt, denn ich kann bei den meisten Tiermedikamenten nicht nachvollziehen, wieviel meine Katzen davon brauchen und ob das Zeug auch wirkt.

Hier in Kroatien gibt es spezielle Tier-Apotheken, wo ich auch Medikamente für meine Katzen bekomme, allerdings, wie hier öfter mal der Fall nicht immer alles und deshalb gehe ich Medikamente für meine Katzen immer bei meinem TA holen, auch ohne die Katzen mitzubringen.

tierapos kenne ich in deutschland nur über das internet. aber dort bekommt man eigentlich auch innerhalb von zwei tagen alles, was das katzenherz begehrt :))

danke für den tip sedalin!

@frage1408

Das ist ein Gel, eigentlich für Hunde, aber Katzen können das auch bekommen. Meine lass ich das Zeug von meinem Finger lecken, aber sie bekommen nicht mehr als etwa die Grösse eines halben Reiskorns, das Zeug wirkt wirklich und ist vor allem auch beim Gang zum Tierarzt gut, denn das Gel macht auch nichts, wenn die Katze anschliessend ne Narkose bekommt. Das ist das einzige, das meine Katzen bekommen, denn ich traue anderen Mitteln nicht unbedingt, vor allem keinem aus dem Internet. Die Tierapos, die es hier gibt sind mit Tierärzten besetzt, die einen auch noch beraten und das meist besser als in den Apos für uns Zweibeiner.

.

@maxi6

das ist interessant, weil es auch für den gang zum tierarzt geht. meine katze hat solche panik, dass sie gar keine narkose bekommen kann, ihr klappt dann der kreislauf zusammen und wäre schon einmal fast auf dem OP liegen geblieben. sie musste dann geweckt werden und wir sind unverrichteter Dinge wieder gegangen, die faulenden zähne noch im rachen (gnade: ich habe sie so bekommen :))

sie kriegt stattdessen "drogen", wird irgendwie high gemacht, so dass sie den schmerz nicht spürt. aber für einen routinegang zum arzt ist dieses gel sicher optimal, das werde ich auf jeden fall ausprobieren!!

Erkundige Dich bei Deinem Tierarzt mal nach Zylkene. Das ist ein Medikament, in welchem ein Stoff enthalten ist, welcher auch in der Mittermilch von Katzen produziert wird und der beruhigend wirkt. Man mußt das Medikament einige Tage vor der Fahrt verabreichen. Nebenwirkungen sind mir keine bekannt.

Ich habe mit Zylkene sehr gute Erfahrungen gemacht und eine Katze in einer mehrstündigen Fahrt schlafend (!) transportieren können.

klingt gut, aber war deine katze vorher auch so phobisiert, oder nur ein wenig aufgeregt? kriege ich das mittel auch frei im internet? ich habe gelesen, dass, wenn die katzen beruhigt sind, sie evtl. sogar vermehrt brechen und pipi machen im auto. es kann ja auch sein, dass sie evtl. unter der echten reisekrankheit leidet, sprich, ihr gleichgewichtssinn hauts aus den socken.

hilft das mittel dabei auch?

@frage1408

Ob das Mittel auch bei Reisekrankheit hilft, weiß ich nicht. Und ja, vor der Fahrt war die Katze schon aufgeregt, also beim Verfrachten in den Korb und beim Einladen in das Auto hat sie gemaunzt. Aber so bald es los ging, war sie ruhig und hat gepennt. Nur in den Pausen ist sie aufgewacht und hat wieder gemaunzt.

Ich würde allerdings meiner Katze niemals ein Mittel ohne Rücksprache mit einem Tierarzt geben!!!

@Beutelkind

Danke für den Tipp!

was du neben dem angesprochenen zylkene noch probieren könntest sind bachblüten. die meisten mischungen müssen auch ne zeit im voraus gegeben werden, für den kurzfristigen einsatz gibts rescue-tropfen

für jede art von medikament das theoretisch nebenwirkungen haben kann würd ich unbedingt raten zumindest vorher ein beratendes gespräch mit dem tierarzt zu führen.

bachblüten wirken nicht, das ist ne rein psychologische geschichte, sorry :). ich habe schon rescue tropfen gegeben, mich selber hat das beruhigt, weil ich etwas für das tier getan hatte, deswegen ging es meiner katze dann auch etwas besser.

wenn jemand anderer die tropfen gibt, ohne mein wissen, reagiert die katze gar nicht drauf. das heisst nicht, dass solche plazebos sinnlos sind, denn ganz offensichtlich regen sie die selbstheilungskräfte des patienten an.

aber herzlichen dank für den tipp!

das war jetzt n bisschen pauschal, das ärgert sicher die leute, die gute erfahrungen mit bachblüten gemacht haben - sorry, ich bin einfach müde :) ich glaube gerne, dass so mancher wirklich darauf reagiert

@frage1408

bachblüten sind nicht dafür gemacht irgendwelche selbstheilungskräfte anzustoßen. sie sind auch nciht homöopathisch (man macht diesen potenz-krams nicht wo ein mittel wirksamer wird indem man es weiter und weiter und weiter verdünnt)

eine bachblütentherapie zielt allein auf die emotionale ebene ab

homöopathie ist schwachsinn. pflanzenextrakte dagegen können definitiv wirkungen haben. ein ganzer haufen unserer heutigen medikamente basiert auf die wirkung irgendwelcher pflanzen, das berühmte beispiel dürfte das antibiotikum penicillin sein, das im prinzip ein schimmelpilz. und die wirkung der planzen tabak und cannabis auf unseren verstand dürften bekannt sein

@palusa

angesichts der tatsache, dass wissenschaftler über die wirksamkeit von bachblüten streiten, da das, was als bachblüte verkauft wird, im prinzip fast ausschließlich wasser enthält, aber kaum nachweisbaren wirkstoff, angesichts der tatsache, dass bachblüten in der regel bei den immer selben damen wirken, angesichts der tatsache, dass homöopathie nachweisbar kein schwachsinn ist, werde ich deinen beitrag einfach mal ignorieren, sorry. aber mich wundert es, mit welchem nachdruck du hier dein halbwissen als allwissen verkaufst.

geh zu deinem tierarzt der gibt dir "pillen", die sie "ausser gefecht setztn" (z.b. acepromacin)

ne, da soll ich die katze mitbringen, und es macht keinen sinn, ihr die stresssituation anzutun, die ich ja gerade durch medikamentengabe unterbinden will.

ansonsten ein super tip, danke für den medi-namen!

Lass dir etwas vom Tierarzt geben.

Was möchtest Du wissen?