schwimmflügel für kinder gut und für erwachsene die die auch tragen peinlich warum?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weil wir (leider) davon ausgehen, dass Erwachsene schwimmen können, bzw Erwachsene, die nicht schwimmen können, sich vom Wasser fernhalten. Es ist überhaupt nichts Peinliches daran! Aber die Gesellschaft sieht eben Schwimmflügel nur bei Kindern. Schade! Da mangelt es, wie so üblich und so oft, an Toleranz und Akzeptanz!

Gut so. Man muss nicht jeden Mist tolerieren. Ich kann mir jedenfalls keinen CEO in Schwimmflügeln vorstellen.

dadurch begeben sie Erwachsene auf ein Niveau mit Kleinkindern ums mal so zu sagen... ich persönliche finde es natürlich irgendwie schlecht, dass Leute sich dadurch lächerlich machen müssen, wenn sie ins Wasser gehen/ersaufen, jedoch ist es sicherlich für einige eine Motivation, schwimmen zu lernen und dem DLRG dadurch eine Menge LEBENGEFÄHRLICHER Arbeit zu ersparen!

Ich bin einer von den Erwachsenen, der Schwimmflügel dran hat, wenn er ins Wasser geht, weil ich einfach zu viel Respekt und Angst vorm Wasser habe. Die Schwimmflügel geben mir die Sicherheit, die ich brauche und ich schäme mich überhaupt nicht dafür. Spotten tun höchstens Halbstarke, aber meist gewöhnen sich die Leute schnell dran, wenn sie mich mit Schwimmflügeln sehen. Vorm Ertrinken schützen die Schwimmflügel wirklich, denn es ist unmöglich mit welchen an den Armen unterzugehen.

Achja. Wieviel wiegst du Hemd denn? 35 kg?

Meine KInder fanden Schwimmfluegel auch immer peinlich, und ich habe deren Sinn auch nie verstanden, den Schutz sind sie ja wirklich nicht.

Erwachsene halten sich eher vom Wasser fern, wenn sie nicht schwimmen koennen, bzw. bleiben im flachen Wasser. Fuer Kinder ist selbst das flache Becken im Schwimmbad zu tief.

Wenn ich nicht schwimmen könnte würde ich zu schwimmgürtel greifen ist wenigstens nicht zu peinlich

Was möchtest Du wissen?