Schmerzen durch Fersensporn werden immer schlimmer?

4 Antworten

Bei mur haben die Fersensporneinlagen auch nichts gebracht, da sich dann andere Fersensporne meldeten, nämlich genau die, die nicht mehr in der Aussparung lagen.

Womit ich sehr guten Erfolg hatte und habe: komplett weiches Fußbett, besonders im kompletten Fersenbereich- nie mit was anderem laufen- auch nicht strumpfsocks durch die Wohnung.

Ich bin seit Jahren beschwerdefrei.

Wenn Du mit leichten Absätzen (so 2 oder 3 sm) noch gut laufen kannst ( kann ich nicht) würde ich Dir auch dazu raten. Dann bekommt der Vorderfuß im Verhältnis etwas mehr Gewicht zu tragen und die Ferse wird entlastet.

Wenn das alles nichts helfen sollte, würde ich nach Erfahungen anderer (nicht meiner) zur Stoßwellentherapie raten, wenn Du das bezahlen kannst(die Kasse zahlt das nicht)

Wenn das alles nichts helfen sollte, würde ich nach Erfahungen anderer (nicht meiner) zur Stoßwellentherapie raten

Nun, bevor ich zu einer Stoßwellenbehandlung raten würde, würde ich zuvor(!) eine Beratung beim Strahlentherapeuten empfehlen.


Eine sog. Reizbestrahlung ist seit Jahrzehnten Kassenleistung (eben weil die Wirksamkeit nachgewiesen ist), während die Stoßwellenbehandlung - wie du ja bereits erwähntest - (meist) selbst zu bezahlen ist.

Röntgenschwachbestrahlung ist hier das Zauberwort. 

Dabei wirst du ein paar Sekunden mit Röntgenstrahlung behandelt und diese Röntgenstrahlung wirkt entzündungshemmend. Somit werden in weiter Folge auch die Schmerzen an sich weniger. Kann aber ein langwieriger Prozess sein, also das funktioniert nicht von heute auf morgen.

Röntgenschwachbestrahlung ist hier das Zauberwort. 

...ähem..

Das "Zauberwort" heißt eher:

Röntgen-Reizbestrahlung oder (ältere Bezeichnung)

Röntgentiefentherapie.

Das Ganze ist auch unter Schmerzbestrahlung bekannt (wobei dieser Begriff nicht eindeutig ist, und auch für andere Indikationen der Strahlentherapie verwendet wird)

Siehe auch:

https://de.wikipedia.org/wiki/Reizbestrahlung

@beamer05

In unserer Region bezeichnet man es als "Röntgenschwachbestrahlung"

Hast du die Einlagen jedes Jahr neu? Die nutzen ja auch mal ab...

Ich bekomme immer neue, wenn die alten abgenutzt sind. Jetzt benutze ich gerade die Einlagen von meiner letzten Attacke vor ca. 1 Jahr. Ich trug diese damals höchstens 1 Woche. Ich denke nicht, dass sie abgenutzt sind.

Dennoch, vielen Dank für dein Feedback

@Cano36

Ok, allerdings wird das Material alt und ggf. hart....

Ich habe Einlagen, aber aus anderen Gründen.

Warst du mal beim Osteopathen? Die können manchmal Sachen, auf die kein Arzt kommt.

Was möchtest Du wissen?